Digitale Verantwortung bei der Barmer: Neuigkeiten und Hintergründe

Digitale Ethik – unser Wertesystem mit einem Fokus auf die Menschen

Mit dem Speicherplatz wächst die Verantwortung: Digitalisierung erzwingt viele und schnelle Entscheidungen von einem großen Gesundheitspartner wie der Barmer. Wir wollen, dass unsere Entscheidungen gut und verantwortlich sind. 

Die Transformation zur digitalen Krankenkasse mit Verantwortung gestalten

Bei der BARMER tragen 600 DigiCoaches die Digitalisierung und den damit verbundenen Kulturwandel bundesweit zu allen Kolleginnen und Kollegen und unterstützen die Mitarbeitenden dabei, Digitalkompetenz auf- und auszubauen. 

Interview mit Dr. Jan Mai: Digitale Technologien für die Menschen nutzen

Das Feld der Data Science entwickelt sich rasant und steckt voller Chancen für Krankenkassen und ihre Versicherten. Aber nur klare Werte ermöglichen die richtungssichere Navigation im Feld der Möglichkeiten. 

Digitale Ethik bei der Barmer

Ethisch motivierte Kundenbetreuung ist ein Muss. Die Digitalisierung verändert das Gesundheitswesen. Wie wir Digitalisierung, Datenschutz und Ethik in Einklang bringen. 

Interview mit Jürgen Rothmaier: Digitale Ethik gibt Orientierung

Im Gesundheitswesen wird mit besonders schützenswerten Daten gearbeitet. Barmer-Vorstand Jürgen Rothmaier über ethische Grundsätze. 

Digitale Verantwortung bei der Barmer: News und Infos

Eine Frau und ein Mann mit Zeichnung eines Darms auf dem Bauch

November 2022 | Berlin
BARMER digitalisiert Darmkrebsfrüherkennung - 100.000 Selbsttest-Kits bestellt
Mit der neuen digitalisierten Darmkrebsfrüherkennung übernimmt die BARMER Verantwortung für erfolgreiche Prävention. Das Angebot schafft einen erleichterten Zugang zum Thema Darmgesundheit. So wird eine neue Zielgruppe für die Vorsorge erschlossen. Die digitale Einladung wurde bereits von 100.000 Versicherten genutzt. Sie wurden über die BARMER-App zur Früherkennung eingeladen und konnten über einen Link einen immunologischen Stuhltest für zu Hause anfordern. 
Allein in Deutschland erkranken jedes Jahr rund 64.000 Menschen neu an Darmkrebs, rund 25.000 Menschen sterben daran. Mehr Infos und den Test gibt es hier. 

Zu sehen ist Marek Rydzewski, Chief Digital Officer der Barmer

Oktober 2022 | Berlin
Digitale Identität: BARMER-CDO fordert Nutzerfreundlichkeit und Mehrwerte
Künftig sind die gesetzlichen Krankenkassen verpflichtet, ihren Versicherten eine sogenannte digitale Identität anzubieten. Damit diese ein Erfolg werden kann, benötige es einen starken Fokus auf Nutzerfreundlichkeit, fordert Marek Rydzewski, Chief Digital Officer (CDO) der BARMER: „Wir brauchen eine einfach bedienbare Lösung und einen klar erkennbaren Nutzen für Versicherte durch attraktive Services, die sich mit der digitalen Identität nutzen lassen.“ Dafür sei es wichtig, dass Gesetzgeber und Gematik den Krankenkassen den nötigen Gestaltungsraum für nutzerfreundliche Lösungen einräumen. „Die Digitalisierung des Gesundheitswesens wird nur dann eine Erfolgsgeschichte werden, wenn wir gemeinsam an einem Strang ziehen und dabei die Bedürfnisse der Patientinnen und Patienten in den Mittelpunkt stellen.“
Die BARMER arbeitet bereits seit Juni 2022 an der Entwicklung einer digitalen Identität für das Gesundheitswesen. In Zukunft soll diese eine vollwertige Alternative zur bisherigen Gesundheitskarte werden. Versicherte können sich damit dann auch bei Ärztinnen und Ärzten, Therapeutinnen und Therapeuten oder beim Einlösen von Rezepten ausweisen. 
Den vollständigen Beitrag von Marek Rydzewski zur digitalen Identität finden Sie hier.

Portrait Maria Hinz

September 2022 | Berlin
Digitalkoordinatorin der Barmer gewinnt CDR-Slam
Maria Hinz, Digitalkoordinatorin der Barmer, konnte das Publikum des Corporate Digital Responsibility (kurz: CDR)-Slam auf der Bits und Bäume-Konferenz 2022 mit ihrem 5-minütigen Beitrag zu Digitalkompetenz für sich gewinnen und den 1. Platz erringen. Führende Köpfe der CDR-Community versuchten das Publikum zugespitzt und kurzweilig vom aus ihrer Sicht wichtigsten Aspekt einer verantwortlichen, nachhaltigen Digitalisierung zu überzeugen.
Der Aufbau von Digitalkompetenz ist eine wesentliche Säule der digitalen Verantwortung in der BARMER – gegenüber Mitarbeitenden und Versicherten. Maria Hinz beschrieb Digitalkompetenz für Unerfahrene als dunklen Raum, der beleuchtet werden muss - vorsichtig und schrittweise, um nicht zu blenden oder zu verschrecken. Neben Maria Hinz setzten sich Prof. Dirk Heckmann und Steffen Waurick (BSI) mit Fragen zu Datenschutz und Cybersicherheit auseinander. Hier den Slam-Beitrag von Maria Hinz anschauen. 

Portrait Professor Doktor Christoph Straub

August 2022 | Berlin
Digitale Hilfsmittelversorgung: Individuelle Bedürfnisse berücksichtigen
Die Barmer setzt sich dafür ein, Innovationen im Gesundheitswesen voranzutreiben und die Digitalisierung für eine bessere Patientenversorgung zu nutzen. Der Vorstandsvorsitzende der Barmer, Prof. Dr. Christoph Straub, kritisiert fehlende Spielräume für innovative Konzepte und patientenfreundliche Zugangswege in der Hilfsmittelversorgung und fordert eine Anpassung der rechtlichen Rahmenbedingungen in §139 SGB V. „Die Bedürfnisse der Patientinnen und Patienten und ihr individueller medizinischer Bedarf müssen bei der Hilfsmittelversorgung in den Vordergrund rücken und das bisherige Prinzip ablösen, das einen Versorgungsstandard für alle vorsieht“, so Straub. Mehr zum Thema innovative Hilfsmittelversorgung lesen Sie hier.

A young man and a woman with a laptop sitting in a café

Juli 2022 | Berlin
CDR-Bericht veröffentlicht: Digitalkompetenz als Schlüssel einer verantwortungsvollen Digitalisierung
Die Digitalisierung verantwortungsvoll zu gestalten liegt der Barmer am Herzen. Daher treibt sie das Thema zusammen mit anderen Unternehmen wie Zalando, ING Diba oder der Otto Group in der CDR-Initiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz voran. 
Am 5. Juli 2022 veröffentlichte die Barmer ihren ersten CDR-Bericht. Darin werden konkrete Maßnahmen zu den Fokusthemen des mitgezeichneten CDR-Kodex „Umgang mit Daten“, „Bildung“, „Mitarbeitendeneinbindung“ sowie „Klima- und Ressourcenschutz“ beschrieben. Der Bericht soll nicht nur die Transparenz über die Aktivitäten der Barmer fördern, sondern auch anderen Unternehmen im Gesundheitswesen als Inspiration dienen. Zum CDR-Bericht

Vater und Sohn mit Tablet auf der Couch

Juli 2022 | Berlin
Videoreihe CDR-Talk veröffentlicht: Vom Kodex zum Code
Was ist eigentlich Digitale Verantwortung bzw. Corporate Digital Responsibility? Die Herausforderungen sind vielseitig: Umgang mit Daten, Bildung, Klima- und Ressourcenschutz, die Einbindung von Mitarbeitenden und Inklusion – echte digitale Unternehmensverantwortung muss auf unterschiedliche Handlungsfelder einzahlen. Eine Videoreihe der CDR-Initiative, in der die Barmer sich aktiv engagiert, diskutiert mit Katharina Schüller, Mina Saidze, Shai Hoffmann, Katharina Krentz und Raul Krauthausen die wichtigsten Fragen rund um das Thema. Mehr zu den Themen-Videos

Stilisierte Darstellung: Fingerabdruck auf einem Microchip

Juni 2022 | Berlin
Digitale Identität: Barmer schließt Vertrag mit T-Systems und Verimi
Die Barmer treibt die digitale Transformation im Gesundheitswesen entscheidend voran – und das im Sinne ihrer Versicherten. Dazu gehört auch das Schaffen von sogenannten „Digitalen Identitäten“. Die bringen nicht nur Ordnung in den Dschungel von Passwörtern und Nutzernamen. Sie machen auch das Angebot von umfangreichen Self-Services noch sicherer und leichter zugänglich. Projektpartner sind T-Systems und Verimi, die von der Barmer mit Entwicklung und Betrieb der digitalen Identitätslösung beauftragt wurden. Ziel der Barmer: ihren Versicherten eine sichere digitale Lösung anbieten, die gleichberechtigt und ergänzend zur elektronischen Gesundheitskarte (eGK) funktioniert, und das möglichst schnell. „Wir arbeiten mit Hochdruck am Thema digitale Identitäten, um unserer Vorreiterrolle gerecht zu werden. Denn wir glauben an Produkte und Anwendungen, die einen spürbaren unmittelbaren Nutzen für unsere Kunden haben. Hier wollen wir treibende Kraft und Gestalter sein“, sagt Marek Rydzweski, Chief Digital Officer der Barmer.

Zwei Männer und eine Frau im Büro blicken auf einen Monitor

Dezember 2021 | Berlin
Barmer tritt als erste Krankenkasse der CDR-Initiative bei
Die Barmer beteiligt sich an der Corporate Digital Responsibility (CDR)-Initiative des Bundesministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz (BMUV). Ziel der Initiative ist es, digitale Verantwortung zu einer Selbstverständlichkeit in allen Branchen zu machen und so die Digitalisierung menschen- und werteorientiert zu gestalten. Neben Unternehmen wie der Deutschen Telekom, der Otto Group oder Zalando ist die Barmer die erste Krankenkasse, die sich in der CDR-Initiative engagiert. 
Lesen Sie mehr auf der Website der CDR-Initiative

Ein Geschäftsmann mit blauem Pullover steht im Büro

November 2021 | Berlin
Barmer für CDR-Awards 2021 nominiert
Für die in diesem Jahr erstmals ausgelobten CDR-Awards wurde die Barmer gleich zweimal nominiert. Eine Nominierung gab es für den Barmer Kompass. Er ist Bestandteil der Barmer-App und des Online-Mitgliederbereichs und gibt Versicherten Transparenz über den Ablauf von Leistungsprozessen: Wie ist der aktuelle Bearbeitungsstand meines Anliegens? Was muss ich als nächstes tun? Außerdem wurden auch die Barmer DigiCoaches für den Preis nominiert. Das Netzwerk von 600 Multiplikatoren kümmert sich in allen Organisationseinheiten darum, Mitarbeitende verantwortungsvoll bei der digitalen Transformation des Unternehmens einzubinden und dafür zu begeistern.
Lesen Sie mehr auf der Website des CDR-Awards

Unsere Werte, wenn es um Digitales geht

"Gutes tun und Schlechtes lassen“ klingt ja eigentlich ganz einfach. Aber was genau ist gut und was nicht und weshalb? Das wird schnell zu einer komplexen Herausforderung, weil im Digitalen vieles mit vielem zusammenhängt. Für richtungssichere Entscheidungen und strukturierte Abwägungen haben wir acht Digitale Werte der Barmer herausgearbeitet. Diese decken alle unsere digitalen Handlungsfelder ab. Sie machen die Frage nach dem richtigen digitalen Handeln auch unter dem heutigen Zeitdruck handhabbar. In die Werte sind sowohl unsere Erfahrungen als auch der Stand der Wissenschaft eingeflossen. 

Menschenorientiert / Patientenzentriert

Entmenschlichung kommt nicht in Frage: Eine gute menschliche Beziehung zu unseren Versicherten ist die Basis für digitale Vorteile.   

Sicher / Geschützt

Höchste Sicherheit geht vor – das ist bei uns ein ehernes Gesetz. Auch wenn das manchmal für alle etwas unbequem sein kann. 

Souverän / Selbstbestimmt

Nur wer weiß, was er tut, kann tun, was er will. Wie wir die Fähigkeit zur informierten Entscheidung für alle Versicherten anstreben. 

Solidarisch / Kooperativ

Zusammenhalten – die Grundidee der Krankenkasse. Was das für uns heißt, wenn es um digitale Fortschritte und Chancen geht.  

Transparent / Aufklärend

Ja, es hat uns am Anfang Überwindung gekostet. Aber wir haben uns auf den Weg gemacht, den aktuellen Bearbeitungsstand von immer mehr Service- und Entscheidungsprozessen transparent zu machen.  

Verantwortlich / Verlässlich

Vertrauen ist gut – ein kritischer, wacher Blick ist besser. Unsere Haltung gegenüber digitalen Fehlerquellen und Risiken.  

Wirtschaftlich / Fokussiert

Mitgliedsbeiträge sind kein Risikokapital. Deshalb müssen wir sehr kritisch und umsichtig digitale Prioritäten setzen. Und trotzdem auch mutig sein.  

Nutzenstiftend / Unterstützend

Digitale Spielereien dürfen kein Selbstzweck sein. Und Nutzenversprechen müssen kritisch überprüft werden. Dann sind wir dabei. 

Digitale Ethik bei der Barmer

Unser Wertesystem für die Digitalisierung im Gesundheitssystem mit allen Positionen und Interviews

Leistungen der Barmer - Zukunft schon heute

  • Mit unserer Einschlafhilfe entspannen

    Schlaf ist wichtig zur Erholung und für die Gesundheit. Mit unserer Einschlafhilfe "Schlafenszeit" für Amazon Echo und Google Home entspannt zur Ruhe kommen. 
  • Online-Kurs: HelloBetter Stressfrei

    Sie möchten Ruhe tanken, Stress abbauen und dem Alltag gelassen begegnen? Dann nutzen Sie das Online-Training HelloBetter Stressfrei. 
  • Online-Kurs: HelloBetter Depression vorbeugen

    Mit dem Online-Training HelloBetter Depression vorbeugen können Sie lernen, den Herausforderungen des Alltags selbstbewusst zu begegnen. 
  • Barmer-App: Alles Wichtige online erledigen

    Alles Wichtige mobil erledigen und viele Services ganz einfach unterwegs verwenden. 
  • Teledoktor-App

    Unsere medizinischen Experten helfen dir, wenn du Fragen zu deiner Gesundheit, zu Medikamenten oder Therapien hast. 
  • Kindernotfall-App

    Mit der Kindernotfall-App erhalten Sie viele Informationen und Anleitungen zu Erste-Hilfe-Maßnahmen für Kinder. Jetzt neu: Mit Taktgeber für die Wiederbelebung von Kindern mit Herzstillstand.