Drei Personen schauen zusammen auf ein Tablet.
Beiträge bei der Barmer

Krankenkassenbeiträge: Das sind Ihre Konditionen bei der Barmer

Bei der Barmer als Krankenkasse profitieren Sie von einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis. Im Jahr 2022 bleiben unsere Beitragssätze zur Krankenversicherung für unsere Versicherten stabil: Für einen Beitragssatz von 16,1 Prozent (darin enthalten der Zusatzbeitrag von 1,5 Prozent) erhalten Sie von uns als Krankenkasse umfassende Angebote, damit Sie und Ihre Familie gesund bleiben.

Wie rechnet man den Krankenversicherungsbeitrag aus?

Mit unserem Beitragsrechner können Sie sich Ihren individuellen Beitrag ganz einfach ausrechnen. 

Beitragsstabil in 2022 – Ihre Barmer-Vorteile auf einen Blick 

  • Optimal geschützt in jeder Lebenslage: Sie verdienen viel oder wenig, sind über Ihre Eltern mitversichert oder haben bereits eigene Kinder – unsere Beiträge richten sich nach Ihren Bedürfnissen. 
  • Umfangreiches Leistungsangebot: Bei unserer Krankenkasse erhalten Sie neben der Standardbehandlung zahlreiche Extra-Leistungen wie Gesundheitskurse oder die BARMER-Apps.
  • Individuell versichert: Mit unseren Wahltarifen passen Sie Ihren Beitragssatz an Ihre aktuelle Lebenssituation an.

Zum Online-Antrag

Beiträge der Barmer im Überblick: Entdecken Sie Ihre persönlichen Konditionen

Krankenkassenbeitrag: Wie viel kostet eine Krankenversicherung im Monat?

Ihre Einnahmen entscheiden darüber, wie hoch Ihr Anteil an der gesetzlichen Krankenversicherung und an der Pflegeversicherung ist. Sie zahlen einen bestimmten Prozentsatz Ihres Bruttogehalts. Das macht die Krankenkassenbeiträge solidarisch: Wer weniger verdient, bezahlt weniger. Wer mehr verdient, bezahlt mehr – bis zur sogenannten Bemessungsgrenze. Dabei spielt es keine Rolle, wie alt Sie sind oder wie Ihre gesundheitliche Verfassung ist.

Beitragssätze zur gesetzlichen Krankenversicherung bei der Barmer:

  • Normaler Beitragssatz: 14,6 Prozent (allgemeiner gesetzlicher Beitragssatz) + 1,5 Prozent (kassenindividueller Zusatzbeitrag) = 16,1 Prozent
  • Ermäßigter Beitragssatz: 14,0 Prozent (ermäßigter gesetzlicher Beitragssatz) + 1,5 Prozent (kassenindividueller Zusatzbeitrag) = 15,5 Prozent
Beitragssätze zur Pflege-, Renten- und ArbeitslosenversicherungProzent
Pflegeversicherung3,05
Zuschlag zum Pflegeversicherungsbeitrag für Kinderlose0,35
Rentenversicherung18,6
Arbeitslosenversicherung

2,4


Bei einem allgemeinen Beitragssatz zahlen Sie als Krankenkassenbeitrag monatlich 16,1 Prozent Ihres Bruttogehalts.  Sind Sie Arbeitnehmer, übernimmt Ihr Arbeitgeber die Hälfte davon.

Sie sind selten krank und brauchen die Leistungen Ihrer Krankenkasse so gut wie nie? Dann können Sie die Kosten für Ihre Krankenkasse reduzieren: Mit unseren Wahltarifen erhalten Sie entweder einen Teil Ihres Beitrags zurück oder sparen, wenn Sie für manche Leistungen selbst aufkommen

FreiberuflerSelbstständige und unständig Beschäftigte haben die Wahl, wenn es um ihr Krankengeld geht.

Wünschen Sie sich noch ein wenig mehr Schutz zu Ihrer gesetzlichen Krankenversicherung? Mit unserem Partner HUK-COBURG bieten wir Ihnen die passende Zusatzversicherung – von Zahnzusatzschutz über Extra-Leistungen für Kinder bis hin zu einem zusätzlichen Schutzschild für Auslandsreisen. Als BARMER-Versicherte genießen Sie die exklusiven Konditionen.

Unser Beitragsrechner zeigt Ihnen, wie hoch Ihr Krankenkassenbeitrag bei Ihren individuellen Konditionen ist. Ermitteln können Sie mit unserem Beitragsrechner Ihren Anteil an: 

  • Krankenversicherung 
  • Pflegeversicherung
  • Rentenversicherung
  • Arbeitslosenversicherung

Unser Beitragsrechner berücksichtigt die seit 1. Januar 2022 geltenden Werte. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit des ermittelten Auswertungsergebnisses übernehmen wir jedoch keine Gewährleistung.

Ja, Sie können die Kosten für Kranken- und Pflegeversicherung von der Steuer absetzen. Alles Wissenswerte zu Ihrer Steuererklärung.

Anders als viele Menschen glauben, bezahlen Versicherte mit ihren Beiträgen nicht ihre Krankenkasse – jedenfalls nicht direkt. Stattdessen fließen die Beiträge von allen Mitgliedern aller gesetzlichen Kassen in einen großen Topf, den sogenannten „Gesundheitsfonds“. Auch die Beiträge von Arbeitgebern, Rentenversicherungsträgern sowie sonstigen Stellen fließen in den Gesundheitsfond. Hinzu kommt außerdem ein Bundeszuschuss, der aus Steuergeldern ebenfalls an den Gesundheitsfond gezahlt wird.

So ist sichergestellt, dass jede Krankenkasse ausreichende finanzielle Mittel besitzt, um ihre Mitglieder zu versorgen – unabhängig davon, wie gut diese verdienen oder wie gesund sie sind.

Als Unternehmer möchten Sie wissen, wie hoch die Sozialabgaben für Ihre Beschäftigten sind. Wir geben Ihnen einen Überblick über alle relevanten Informationen wie Beitragssätze, Rechengrößen und Sachbezugswerte.

Weitere Themen entdecken

Jetzt Mitglied bei der Barmer werden

Hochwertiger Service und bestmöglicher Schutz.  

Lernen Sie unsere Wahltarife kennen

Maßgeschneiderter Gesundheitsschutz nach Ihren Bedürfnissen.  

Zusatzversicherungen im Überblick

Zahnzusatz, Chefarztbehandlung, Auslandsschutz und mehr.  
Nach oben