Ein Mann liegt mit einen Tablet im Bett
Bei Krankheit finanziell abgesichert

So erhalten Sie Krankengeld

Finanzielle Sicherheit ist bei längerer Krankheit eine wichtige Voraussetzung, damit Sie sich vollständig auf Ihre Genesung konzentrieren können. Um Sie als Krankenkasse dabei bestmöglich zu unterstützen, haben wir die wichtigsten Informationen zum Thema Krankengeld, Ihrem Anspruch, Pflichten des Arbeitnehmers bei Arbeitsunfähigkeit und mehr für Sie zusammengefasst. Wenn die Gehaltsfortzahlung durch den Arbeitgeber endet, sind Sie durch das Krankengeld finanziell abgesichert. 

  • Sie möchten wissen, wie hoch Ihr Krankengeld voraussichtlich sein wird?
    Wie viel wird mir gezahlt? Um die voraussichtliche Höhe Ihres Krankengeld zu erfahren, können Sie unseren Krankengeld-Rechner für Arbeitnehmer nutzen. Es werden wenige Angaben zu Ihrem regelmäßigen Einkommen benötigt. 
  • Sie haben Fragen zum Bearbeitungsstatus Ihres Krankengeldes?
    Im Barmer Kompass erhalten Sie jederzeit transparente Infos zur Bearbeitung Ihrer Krankschreibung und zum Zeitpunkt, wann und in welcher Höhe Ihr Krankengeld gezahlt wurde. Er ist Bestandteil des persönlichen Mitgliederbereichs Meine Barmer sowie der Barmer-App.
  • Sie habe Fragen zur neuen digitalen Krankschreibung (eAU)?
    Die Antworten finden Sie in unseren FAQ. Außerdem haben wir für Sie Hintergrundinformationen zur digitalen Krankschreibung zusammengefasst.

Berechnung und Auszahlung von Krankengeld einfach und verständlich erklärt

Die wichtigsten Aspekte rund ums Krankengeld haben wir in unserem Animationsvideo für Sie zusammengefasst. Es wird anschaulich erklärt; wie lange ein Arbeitgeber das Gehalt weiterzahlt oder was es beim beantragen und beim Anspruch zu beachten gilt. Außerdem erfahren Sie, mit welchen Services die Barmer Sie als Krankenkasse beim Thema Krankengeld und dem Antrag darauf unterstützt. Ein Audiotranskript des Sprechertextes unseres Erklärvideos gibt es zum Download als PDF.

Ihre Fragen, unsere Antworten

Bitte reichen Sie Ihre Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung immer schnellstmöglich bei Ihrer Krankenkasse ein. So vermeiden Sie finanzielle Nachteile, oder das nicht gezahlt werden kann. Nutzen Sie hierfür als Versicherter der Barmer einfach einen der folgenden Wege:

  • Upload mit der Barmer-App:
    Einfach die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung abfotografieren und direkt hochladen.
  • Per Post an:
    Barmer, 42267 Wuppertal
    (PLZ-Raum 00000 - 46999)
    Barmer, 73520 Schwäbisch Gmünd
    (PLZ-Raum 47000 - 99999)

Es ist wichtig, dass Sie uns Ihre Arbeitsunfähigkeit innerhalb einer Woche melden. Geht die Meldung später ein, dürfen wir Ihnen kein Krankengeld zahlen, bis uns die neue Meldung vorliegt. Auch eine spätere Nachzahlung ist nicht möglich.

Hat die Arztpraxis eine digitale Krankschreibung ausgestellt? Dann entfällt für Sie die Frist.

Als Arbeitnehmer haben Sie bei Erkrankung innerhalb von drei Jahren Anspruch für maximal 78 Wochen Krankengeld. Dabei gilt: Alle Tage, an denen Sie wegen derselben Krankheit arbeitsunfähig waren, werden bei Ihrem Anspruch auf diese Dauer angerechnet. Dies gilt auch, wenn zu Ihrer bestehenden Krankheit noch eine weitere Arbeitsunfähigkeit durch eine andere Erkrankung hinzukommt.

Diese Zahlungen erfolgen immer abschnittsweise rückwirkend. Das heißt, wenn Sie Ihre Krankschreibung einreichen, erhalten Sie das Krankengeld für den Zeitraum der vorherigen Arbeitsunfähigkeit.

Während einer stationären Behandlung im Krankenhaus wird Ihnen, anstelle einer Krankschreibung, auf Anfrage eine "Liegebescheinigung" ausgestellt. So erhalten Sie auch während der Krankenhausbehandlung Krankengeld. Werden Sie krank entlassen, stellt Ihnen entweder das Krankenhaus eine Krankschreibung aus oder Sie müssen am nächsten Werktag Ihre Praxis aufsuchen.

So reichen Sie die „Liegebescheinigung“ bei der Barmer ein:

  • Über die Barmer-App:
    Einfach die Liegebescheinigung abfotografieren, direkt einsenden und den Bearbeitungsstatus im Kompass verfolgen.
  • Alternativ können Sie das ein Rücksendeschreiben hier zum Ausdrucken direkt herunterladen und zusammen mit der „Liegebescheinigung“
    per Post an
    BARMER, 42267 Wuppertal
    (PLZ-Raum 00000 - 46999)
    BARMER, 73520 Schwäbisch Gmünd
    (PLZ-Raum 47000 - 99999)
    oder per Telefax 0800 3330090
    senden.

Um im Falle einer Arbeitsunfähigkeit wieder auf die Beine zu kommen, brauchen Sie eine Krankenversicherung als zuverlässigen Partner. Deswegen zahlen wir Ihnen Krankengeld. Den Vordruck zur Änderung der Bankverbindung im laufenden Krankengeldbezug können Sie hier herunterladen.

Änderung der Bankverbindung (PDF, 565 KB)

Für freiwillig versicherte hauptberuflich Selbstständige und Arbeitnehmer ohne Anspruch auf mindestens sechs Wochen Gehaltsfortzahlung (zum Beispiel unständig und kurzzeitig Beschäftigte) ist der Krankengeldanspruch ausgeschlossen. Diese Personenkreise haben jedoch die Möglichkeit sich für einen Krankengeld-Wahltarif zu entscheiden.

Der Anspruch auf Gehaltsfortzahlung durch den Arbeitgeber entsteht spätestens nach vierwöchiger ununterbrochener Dauer des Arbeitsverhältnisses. Er besteht grundsätzlich für jede Arbeitsunfähigkeit bis zur Dauer von sechs Wochen. Besteht wegen derselben Erkrankung erneut Arbeitsunfähigkeit, ist der Anspruch auf insgesamt sechs Wochen begrenzt. Unter bestimmten Voraussetzungen kann bei erneuter Arbeitsunfähigkeit wegen derselben Krankheit ein neuer Gehaltsfortzahlungsanspruch entstehen. Wir beraten Sie gerne.  


Die neue digitale Krankschreibung (eAU) - FAQ

Die digitale Krankschreibung, oder auch eAU, steht für "Elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung". Das ist Ihre Krankschreibung, die der Barmer in digitaler Form direkt und sicher von Ihrer Arztpraxis übermittelt wird.

Vorteil für Barmer-Versicherte: weniger Porto, weniger Aufwand – mehr Zeit für Ihre Genesung. Übrigens: Durch die direkte Übermittlung entfällt auch jedes Risiko eines Krankengeldverlustes durch eine verspätete Meldung.

Ja, die eAU gilt für alle Vertragspraxen in Deutschland (früher auch Kassenärzte genannt). Allerdings gilt es folgende Punkte zu beachten:

  • Zum Start am 01.10.2021 sind grundsätzlich alle Vertragsarztpraxen verpflichtet an der eAU teilzunehmen.
  • Besitzt Ihre behandelnde Praxis noch nicht die erforderliche Technik, hat sie bis zum 31.12.2021 Zeit, diese zu beschaffen. In dieser Zeit darf die bekannte Krankschreibung in Papierform weiterhin ausgestellt werden.

Sollte es der Praxis noch nicht möglich sein am eAU-Verfahren teilzunehmen, ändert sich für Sie vorerst nichts. Es wird weiterhin die bekannte Krankschreibung ausgestellt. 

Auf jeden Fall. Die Barmer und alle teilnehmenden Ärztinnen und Ärzte setzen auf die größtmögliche digitale Sicherheit Ihrer persönlichen Daten.

  • Die Daten werden durch die Praxissoftware gespeichert und der Versand erfolgt, sobald dies wieder möglich ist.
  • Bei einer länger andauernden Störung die Vertragspraxis Ihnen einen zusätzlichen Ausdruck aushändigen. Bitte übermitteln Sie uns diesen zum Beispiel über die Barmer-App.

Natürlich. Barmer-Versicherte können im Kompass Krankengeld über die Barmer-App alle Daten zur Arbeitsunfähigkeit einsehen.

Nein. Wie auch die alte Krankschreibung kostet Sie die digitale Krankschreibung nichts.

Trotz der digitalen Krankschreibung erhalten Barmer-Versicherte zwei Ausdrucke in Papierform. Einer ist für die eigenen Unterlagen bestimmt. Der zweite (ohne Diagnosen) muss noch an den Arbeitgeber gesendet werden. Aber auch hieran arbeiten wir für Sie! Voraussichtlich ab 01.07.2022 kann die Barmer Sie auch von diesem Aufwand entlasten. Dann werden wir die benötigten Daten an Ihren Arbeitgeber senden können.

Perspektivisch (2023) ist auch die Einbindung der eAU in die elektronische Patientenakte (ePA) fest vorgesehen. Damit könnte auch auf den letzten Ausdruck verzichtet werden.


Schicken Sie uns Ihre Krankschreibung ganz einfach mit der Barmer-App

Als Nutzer des Bereichs Meine Barmer können Sie mit der Barmer-App viele unserer Services ganz einfach von unterwegs nutzen. Zum Beispiel:


  • Die Krankschreibung übermitteln
  • Anträge stellen (z.B. Kinderkrankengeld, Familie mitversichern)
  • Versicherungsnachweise anfordern
  • Persönliche Daten ändern oder eine neue Gesundheitskarte anfordern
  • uvm.
Mehr erfahren Absprung zum Apple Appstore Absprung zum Google Playstore

Barmer Chat

Chat für Versicherte

Sind Sie bei Meine Barmer registriert?
Loggen Sie sich vor dem Start des Chats für eine persönliche und datenschutzsichere Beratung ein.

Der Chat ist Montag bis Freitag zwischen 07:00 und 20:00 Uhr erreichbar.

Chat für Interessenten

Ich habe keine eigene Mitgliedschaft bei der Barmer und bin an den Vorteilen interessiert.

Nutzen Sie unseren Chat für Interessenten im Bereich "Mitglied werden"

E-Mail

Meine Barmer

Nutzen Sie das Online-Postfach bei Meine Barmer zur persönlichen und datenschutzsicheren Kommunikation.

Zum Online-Postfach

Kontaktformular

Noch kein Online-Postfach? Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Zum Kontaktformular

E-Mail an die Barmer

Senden Sie uns eine Nachricht an service@barmer.de

E-Mail für Interessenten

Sie sind noch nicht (selbst) bei der Barmer versichert und haben Interesse an einer Mitgliedschaft bei uns? Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an neukunde@barmer.de

Webcode: a002806
Nach oben