Eine ältere Frau gießt die Blumen vor ihrem Haus

Leistungen

Lesedauer unter 6 Minuten

Besondere Versorgung – mehr Behandlungsqualität mit Ihrer Barmer

Lesedauer unter 6 Minuten

Autor/in

Barmer Internetredaktion

Qualitätssicherung

Thomas Abele (Barmer)
Inhaltsverzeichnis

Mit der Besonderen Versorgung bietet Ihnen die Barmer eine spezielle Behandlungsform an, etwa für den Bereich ambulante Operationen. Die Idee dahinter: eine Vernetzung und enge Zusammenarbeit von Ärzten und Therapeuten über alle Behandlungsebenen hinweg. Sie profitieren von einem hohen Behandlungsstandard und dem Wissen, rundum gut versorgt zu sein.

Welche Angebote zählen zur Besonderen Versorgung?

Bei der Besonderen Versorgung – früher Integrierte Versorgung genannt – arbeiten alle Beteiligten Hand in Hand für Ihre Gesundheit. Die teilnehmenden Haus- und Fachärzte sowie die Ärzte in den teilnehmenden Kliniken und Rehabilitationseinrichtungen stimmen sich untereinander ab, um Sie bestmöglich zu versorgen. Dafür hat die Barmer spezielle Verträge geschlossen, die Ihnen ein deutliches Plus an Behandlungsqualität, Service und Gesundheit garantieren.

Die Besondere Versorgung hat das Ziel:

  • Befunde und Untersuchungsergebnisse umgehend an Mitbehandler weiterzuleiten, um so einen lückenlosen Behandlungsablauf sicherzustellen.
  • Gesundheitsbelastende Doppeluntersuchungen, wie beispielsweise mehrfaches Röntgen, zu vermeiden.
  • Facharzt- oder Operationstermine ohne lange Wartezeiten wahrzunehmen.
  • Alle Behandlungsschritte und Therapiemaßnahmen nahtlos aneinander anzuschließen.

Welche Vorteile haben Sie bei der Besonderen Versorgung?

  • Mehr Behandlungssicherheit: Ihre Befunde und Therapieempfehlungen können durch einen Spezialisten ein zweites Mal begutachtet werden. Insbesondere vor geplanten Operationen und bei chronischen Krankheiten kann dies für mehr Sicherheit sorgen.
  • Hohe Qualitätsstandards und moderne Behandlungsverfahren: Behandlungen im Rahmen der Besonderen Versorgung erfolgen grundsätzlich nach den aktuellsten medizinischen Leitlinien. Beispielsweise können heute mit Hilfe moderner und schonender Behandlungsverfahren einige Operationen auch ambulant durchgeführt werden.
  • Umfassende Beratung: Sie werden umfassend über alle Behandlungsschritte und Maßnahmen beraten. Gemeinsam mit Ihren behandelnden Ärzten zeigen wir Ihnen, wie Sie den Behandlungserfolg durch Ihr aktives Gesundheitsverhalten auch langfristig sichern können.

Für welche Krankheiten wird die Besondere Versorgung angeboten?

Die Krankheitsbilder im Überblick:

Wir haben mit ausgewählten Gesundheitspartnern nahezu bundesweit spezielle Versorgungsangebote für Operationen unter ambulanten Bedingungen entwickelt. Hier sind neben den Ärztinnen und Ärzten in den Operationszentren auch die Haus- und Facharztpraxen eingebunden. Von der Voruntersuchung über die Operation bis zur Nachsorge arbeiten dabei alle Hand in Hand.

So können Sie - je nach Art und Schwere der Erkrankung bzw. des geplanten Eingriffs - nach einer Operation in der Regel bereits die erste Nacht im eigenen Bett verbringen und in gewohnter Umgebung gesund werden.

Gerne teilen wir Ihnen mit, welche Ärztinnen und Ärzte ambulante Operationen im Rahmen der Besonderen Versorgung durchführen. Lassen Sie sich dazu von uns persönlich beraten.

Herz-Kreislauferkrankungen gehören zu den häufigsten Krankheiten. Gerade bei kardiologischen Beschwerden ist es wichtig, dass erste Anzeichen rechtzeitig erkannt und behandelt werden. Liegt eine koronare Herzerkrankung (KHK) vor und ist ein operativer Eingriff erforderlich, möchte man sich in guten Händen und optimal versorgt wissen. Wir haben für die Früherkennung und Behandlung von Herzerkrankungen nahezu bundesweit spezielle Versorgungsangebote entwickelt. Kardiologische Facharztpraxen, Krankenhäuser, Rehabilitationseinrichtungen sowie spezielle Katheterlabore werden in die Behandlung eingebunden.

Diese Herzspezialisten arbeiten Hand in Hand. Dadurch können Therapie- und Behandlungsschritte optimal aufeinander abgestimmt werden und nahtlos ineinander übergehen. Und Sie können sicher sein, dass Sie rundum gut versorgt sind.

Sollten Sie Adressen von kardiologischen Fachärzten suchen, die an der Besonderen Versorgung teilnehmen, teilen wir Ihnen diese gerne mit. Am besten lassen Sie sich von uns persönlich beraten.

Wir haben für hüft- und knieendoprothetische Eingriffe spezielle Versorgungsangebote entwickelt. Diese binden die orthopädischen Facharztpraxen, Kliniken und Rehabilitationseinrichtungen ein. Das heißt von der Diagnoseerstellung über die Operation bis zur anschließenden Rehabilitationsmaßnahme sind die Behandlungsschritte miteinander vernetzt und gehen lückenlos ineinander über. Dabei arbeiten die beteiligten Ärzte und Therapeuten Hand in Hand – für Ihre Gesundheit.

Sie erfahren direkt bei uns, welche orthopädischen Facharztpraxen bzw. welche Kliniken an der Integrierten Versorgung der Barmer teilnehmen. Lassen Sie sich einfach persönlich beraten.

Bei der Behandlung von Lungenkrebs ist die Kenntnis spezifischer Merkmale der Tumorzellen des Patienten entscheidend. Nur so kann eine auf jeden Betroffenen zugeschnittene Arzneimitteltherapie erfolgen. Diese Therapie funktioniert nach dem "Schlüssel-Schloss-Prinzip". Entscheidend für den Therapieerfolg ist die Wahl des passenden Wirkstoffes, je nach vorliegender Mutation der Tumorzelle.

Wir haben deshalb mit mehreren Universitätskliniken des „Netzwerk Genomische Medizin“ einen Vertrag zur Besonderen Versorgung geschlossen. Die Besonderheit dabei: Es erfolgt eine genetische Analyse des Tumorgewebes an einem onkologischen Spitzenzentrum und die daraus folgende, individuelle Therapieempfehlung. Zudem steht Ihnen ein Zweitmeinungsangebot zur Verfügung. Die Betreuung findet wohnortnah bei einem teilnehmenden Netzwerkpartner statt. Die behandelnden Ärzte und Mediziner der Netzwerkzentren arbeiten Hand in Hand engmaschig zusammen – für Ihren Therapieerfolg.

Gerne teilen wir Ihnen mit, welche Krankenhäuser und Praxen bereits zum Netzwerk gehören, wo Sie sich als Lungenkrebspatient genomisch untersuchen lassen können. Die teilnehmenden Praxen und Kliniken können auf der Homepage des nationalen Netzwerks Genomische Medizin eingesehen werden. Nutzen Sie dafür auch gern unsere persönliche Beratung.

Wir haben exklusiv für Patienten mit entzündlichen rheumatischen Erkrankungen ein Angebot zur Besonderen Versorgung bei Rheuma entwickelt. Im Mittelpunkt steht die fachärztliche Betreuung durch einen internistischen Rheumatologen. Aber auch Hausärzte können an dem Vertrag teilnehmen.

Insbesondere in frühen Phasen der Erkrankungen sind die schnelle fachärztliche Diagnostik und Einleitung der richtigen Therapie von entscheidender Bedeutung. Nach der Überweisung durch den Hausarzt und noch vor Einschreibung in den Vertrag vergeben die teilnehmenden Rheumatologen für Barmer-Patienten innerhalb von 14 Tagen einen Termin und beraten sie. Anschließend erfolgt entweder eine kontinuierliche Mitbetreuung durch den Rheumatologen oder der Hausarzt übernimmt in leichteren Fällen wieder die Therapie – immer in enger Abstimmung mit dem Rheumatologen. Betroffene Patienten können außerdem an besonderen Schulungsprogrammen teilnehmen. Speziell für junge Patienten stellt der Vertrag einen nahtlosen Übergang von der Kinder- und Jugendmedizin in die Erwachsenenmedizin sicher, was sonst oft ein Problem in der Versorgung darstellt.

Das Angebot zur Besonderen Versorgung bei Rheuma gibt es derzeit in Hessen, Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern. Ihr behandelnder Hausarzt überweist Sie zu einem der teilnehmenden Rheumatologen.

Nutzen Sie auch gern unsere persönliche Beratung.

Werden die Kosten für die Besondere Versorgung von der Barmer übernommen?

  • Die Barmer übernimmt die Behandlungskosten für die Besondere Versorgung bei den genannten Erkrankungen und unter den Voraussetzungen des jeweiligen Vertrags.

Wie können Sie an der Besonderen Behandlung teilnehmen?

Lassen Sie sich über Angebote in Ihrer Nähe sowie über die Teilnahmemöglichkeiten an der Besonderen Versorgung einfach persönlich von der Barmer beraten.

Für Versicherte ist die Teilnahme an der Besonderen Versorgung freiwillig. Ihr Arzt stellt Ihnen in einem ausführlichen Gespräch die Möglichkeiten der Besonderen Versorgung vor. Von ihm erhalten Sie auch die Teilnahmeerklärung. Zusätzliche Behandlungskosten fallen für Sie nicht an.

Das Wichtigste zur Besonderen Behandlung auf einen Blick

  • Bestmögliche medizinische Versorgung: Die Barmer bietet Ihnen ein umfassendes Angebot an Leistungen im Rahmen der Besonderen Versorgung, um eine für Sie bestmögliche Behandlung zu gewährleisten.
  • Keine zusätzlichen Kosten: Die Barmer übernimmt die Behandlungskosten im Rahmen der Besonderen Versorgung. Die Teilnahme ist freiwillig.
  • Persönliche Beratung: Die Barmer berät Sie gern über Angebote und Teilnahmemöglichkeiten der Besonderen Versorgung in Ihrer Nähe.

Barmer Chat

Chat für Versicherte (geschlossen)

Sind Sie bei Meine Barmer registriert?
Loggen Sie sich vor dem Start des Chats für eine persönliche und datenschutzsichere Beratung ein und profitieren Sie außerdem von unseren erweiterten Chat-Zeiten.

Der Chat ist erreichbar jeweils von Montag - Freitag zwischen:
08:00 - 09:00 Uhr
12:00 - 13:00 Uhr
16:00 - 18:00 Uhr

Chat für Interessenten

Ich habe keine eigene Mitgliedschaft bei der Barmer und bin an den Vorteilen interessiert.

Nutzen Sie unseren Chat für Interessenten im Bereich "Mitglied werden"


E-Mail

Meine Barmer

Nutzen Sie das Online-Postfach bei Meine Barmer zur persönlichen und datenschutzsicheren Kommunikation.

Zum Online-Postfach

Kontaktformular

Noch kein Online-Postfach? Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Zum Kontaktformular

E-Mail an die Barmer

Senden Sie uns eine Nachricht an service@barmer.de

E-Mail für Interessenten

Sie sind noch nicht (selbst) bei der Barmer versichert und haben Interesse an einer Mitgliedschaft bei uns? Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an neukunde@barmer.de

Webcode: a000066 Letzte Aktualisierung: 11.07.2019
Nach oben