Eine Frau wird von einer Therapeutin behandelt
Alles rund um die
Behandlung mit Heilmitteln

Heilmittel: Wir unterstützen Sie mit besonderen Leistungen und Therapien

Schneller wieder gesund werden oder die Verschlimmerung bei einer Erkrankung vermeiden – dabei sollen Ihnen Heilmittel helfen. Als Krankenkasse übernehmen wir deshalb die Kosten für eine breite Auswahl an Therapien und Behandlungen. So können Eltern sicher sein, dass bei Kindern einer gesundheitlichen Gefährdungsentwicklung entgegengewirkt wird. Und bei Angehörigen tragen Heilmittel dazu bei, dass Pflegebedürftigkeit vermieden oder gemindert wird. 

Ihre Barmer-Vorteile für Heilmittel

  • Rundum abgesichert: Die Barmer übernimmt die Kosten für vertragsärztlich verordnete Heilmittel wie z. B. Krankengymnastik oder Manuelle Therapie, Elektro- sowie Wärmetherapie, Ergo- und Sprachtherapie.
  • Individuell versorgt: Seit diesem Jahr können Ärzte und Ärztinnen noch individueller auf den medizinischen Bedarf ihrer Patienten und Patientinnen eingehen. So können sie beispielsweise physiotherapeutische Behandlungen auf bis zu drei vorrangige Heilmittel aufteilen. 
  • Weniger zuzahlen: Die Zuzahlungspflicht entfällt, wenn die Heilmittel zur Linderung von Schwangerschaftsbeschwerden, im Zusammenhang mit einer Entbindung oder zum Beispiel bei Kriegs- und Wehrdienstleiden verordnet werden.
  • Direkt nutzen: Heilmittel müssen nicht vorher genehmigt werden, das heißt: Sie können direkt mit der Behandlung oder Therapie beginnen, wenn die Leistung von Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin verordnet wurde.
Kinder entwickeln sich unterschiedlich schnell. Bei einer auffälligen Sprachentwicklung kann eine gezielte Förderung helfen.
Stottern ist vor allem bei Kindern eine verbreitete Störung. Die Barmer bietet gemeinsam mit dem Institut der Kasseler Stottertherapie. Mehr über die Therapie erfahren.
Die Osteopathie zählt zur Alternativen Medizin und stellt den gesamten Menschen in den Mittelpunkt. Wann werden osteopathische Behandlungen eingesetzt?
Bestehen krankhafte Schädigungen am Fuß, etwa als Folge eines diabetischen Fußsyndroms, sprechen Sie Ihre Arztpraxis an, ob eine podologische Behandlung erforderlich ist.

Wir übernehmen die Kosten für zahlreiche Therapien und Behandlungen

Heilmittel helfen Ihnen dabei, eine Krankheit zu lindern, einer Verschlechterung zu verhindern oder Beschwerden sogar ganz zu heilen. Die Barmer bezahlt Ihnen alle vertragsärztlich verordneten Heilmittel. Dazu zählen z. B. die Physiotherapie, die Ergotherapie, Stimm-, Sprech- und Sprachtherapie.

Seit 1. Januar 2021 können Ärzte und Ärztinnen noch individueller auf den medizinischen Bedarf ihrer Patienten und Patientinnen eingehen. Mit Änderung der Heilmittel-Richtlinie haben sie beispielsweise die Möglichkeit bekommen, physiotherapeutische Behandlungen auf bis zu drei vorrangige Heilmittel aufzuteilen. Für den Beginn der Heilmittelbehandlung haben Therapeuten und Versicherte nun in der Regel 28 Tage Zeit, statt wie bisher 14 Tage. Die Behandlung wird dabei regelmäßig überprüft und die Verordnung an den Fortschritt der Therapie angepasst. Weitere Infos hierzu finden Sie in unserer Patienteninformation Wissenswertes zu der Heilmittel-Richtlinienänderung ab 01.01.2021.

Wie können Sie Heilmittel in Anspruch nehmen?

  1. Grundsätzlich ist eine kassenärztliche Verordnung erforderlich. Eine privatärztliche Verordnung reicht nicht aus.
  2. Der Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenkassen schließt Verträge mit Leistungserbringern. Versicherte der Barmer können zwischen diesen Vertragspartnern frei wählen.
  3. Für Heilmittelverordnungen gibt es keinen Genehmigungsvorbehalt. Das heißt, Sie können direkt mit Ihrer vertragsärztlichen Heilmittelverordnung einen zugelassenen Leistungserbringer aufsuchen.
    Ausnahme: Bei Intensivtherapien, d. h. mehrmals täglich erforderlicher Behandlung ist eine Genehmigung erforderlich.

Um zeitnah mit der Behandlung beginnen zu können, hat jede Heilmittel-Verordnung eine bestimmte Gültigkeitsdauer. Die einzelnen Maßnahmen müssen innerhalb eines bestimmten Zeitraums beginnen. Ansonsten verliert die Verordnung ihre Gültigkeit. Gut zu wissen: Verordnungen für Physikalische Therapie, Stimm-, Sprech- und Sprachtherapie sowie Ergotherapie sind bis zu 28 Tage gültig, es sei denn der Arzt oder die Ärztin haben einen dringlichen Behandlungsbeginn auf der Verordnung vermerkt.

Wie lange dauert eine Behandlung mit Heilmitteln?

Für jede Heilmitteltherapie sind Richtwerte für die Regelbehandlungszeit vorgesehen. Die Vor- und Nachbereitung ist Bestandteil der Behandlung (ausgenommen podologische Behandlungen). Die individuelle Dauer der Behandlung legt der Leistungserbringer fest, wobei die Mindesttherapiedauer nur aus medizinischen Gründen unterschritten werden darf.

  • Krankengymnastik 15 bis 25 Minuten
  • Massagetherapie 15 bis 20 Minuten
  • Manuelle Lymphdrainage 30, 45 oder 60 Minuten – entsprechend der Verordnung
  • Manuelle Therapie 15 bis 25 Minuten
  • Stimm-, Sprech- und Sprachtherapie 30, 45 oder 60 Minuten – entsprechend der Verordnung
  • Podologische Behandlung: je nach Funktionsstörung und Behandlungsbedarf  – zwischen 20 und maximal 35 Minuten Therapiezeit
  • Ergotherapie:  je nach Behandlungsart variiert die Regeltherapiezeit in der Einzelbehandlung zwischen 30 bis 45 Minuten, 45 bis 60 Minuten oder 60 bis 75 Minuten

Wie hoch ist die Zuzahlung bei Heilmitteln?

Volljährige Versicherte leisten eine gesetzlich vorgeschriebene Zuzahlung in Höhe von 10 Prozent der Heilmittelkosten sowie zusätzlich 10 Euro pro Verordnung, allerdings nicht mehr als die tatsächlich entstandenen Kosten. Die Zuzahlungspflicht besteht auch dann, wenn die Heilmittel in der Arztpraxis oder bei einer ambulanten Behandlung im Krankenhaus erbracht werden.
Die Zuzahlungspflicht entfällt, wenn die Heilmittel zur Linderung von Schwangerschaftsbeschwerden, im Zusammenhang mit einer Entbindung oder zum Beispiel bei Kriegs- und Wehrdienstleiden verordnet werden. Weniger zuzahlen: Vor einer finanziellen Überforderung durch Zuzahlungen schützt Sie die Zuzahlungsgrenze.

Wie finden Sie einen Anbieter von Heilmitteln?

Wir helfen Ihnen bei der Suche nach einem Physio­the­ra­peu­ten, Podo­lo­gen, Ergo­the­ra­peu­ten oder Logo­päden in Ihrer Nähe. Auf den folgenden Seiten finden Sie passende Anbieter in Ihrer Nähe:

Physiotherapeuten und Krankengymnasten:

 Logopäden:

Ergotherapeuten:

Podologen:

Unser Tipp: Rufen Sie im Vorfeld bei der Praxis bzw. dem Therapeuten Ihrer Wahl an und erkundigen Sie sich nach freien Plätzen und dem frühestmöglichen Therapiebeginn.

E-Mail

Meine Barmer

Nutzen Sie das Online-Postfach bei Meine Barmer zur persönlichen und datenschutzsicheren Kommunikation.

Zum Online-Postfach

Kontaktformular

Noch kein Online-Postfach? Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Zum Kontaktformular

E-Mail an die Barmer

Senden Sie uns eine Nachricht an service@barmer.de

E-Mail für Interessenten

Sie sind noch nicht (selbst) bei der Barmer versichert und haben Interesse an einer Mitgliedschaft bei uns? Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an neukunde@barmer.de

Webcode: a006253
Nach oben