Integrierte Versorgung

Wird eine medizinische Behandlung erforderlich, ermöglichen wir Ihnen mit den Angeboten der Integrierten Versorgung eine umfassende Betreuung. Die Integrierte Versorgung zeichnet sich insbesondere durch die Vernetzung der Behandlungsebenen und die hervorragende Zusammenarbeit der Beteiligten aus.

Bei der Integrierten Versorgung arbeiten alle Beteiligten Hand in Hand: Die teilnehmenden Haus- und Fachärzte sowie die Ärzte in den teilnehmenden Kliniken und Rehabilitationseinrichtungen stimmen sich untereinander ab, um Sie bestmöglich zu versorgen. Damit steht die Integrierte Versorgung für ein deutliches Plus an Behandlungsqualität.

Sie als Teilnehmer/in sollen in besonderem Maße von dieser Vernetzung profitieren, welche das Ziel hat:

  • Befunde und Untersuchungsergebnisse umgehend an Mitbehandler weiterzuleiten, um so einen lückenlosen Behandlungsablauf sicherzustellen.
  • gesundheitsbelastende Doppeluntersuchungen, wie beispielsweise mehrfaches Röntgen, zu vermeiden.
  • Facharzt- oder Operationstermine ohne lange Wartezeiten wahrzunehmen.
  • alle Behandlungsschritte und Therapiemaßnahmen nahtlos aneinander anzuschließen.

Ihre Barmer-Vorteile bei der Integrierten Versorgung

  • Mehr Behandlungssicherheit
  • Hohe Qualitätsstandards
  • Moderne Behandlungsverfahren
  • Umfassende Informationen

Die Vorteile der Integrierten Versorgung im Detail

Befunde und Therapieempfehlungen können durch die Spezialisten der einzelnen Behandlungsebenen ein zweites Mal begutachtet werden. Eine unabhängige Zweitmeinung kann insbesondere vor geplanten Operationen oder bei chronischen Krankheiten für mehr Sicherheit sorgen.
Die Behandlung im Rahmen der Integrierten Versorgung erfolgt grundsätzlich nach den aktuellsten medizinischen Leitlinien durch ausgewählte Ärzte und Therapeuten. Durch moderne und schonende Behandlungsverfahren können beispielsweise einige Operationen, für die man vor wenigen Jahren noch mehrere Tage im Krankenhaus verbrachte, heute ambulant durchgeführt werden.
Sie und Ihre Gesundheit stehen im Mittelpunkt, deshalb werden Sie auch aktiv in die Therapie ein-gebunden. Sie werden möglichst umfassend über alle Behandlungsschritte und Maßnahmen informiert und beraten. Gemeinsam mit Ihren behandelnden Ärzten zeigen wir Ihnen Möglichkeiten auf, wie Sie den Behandlungserfolg durch Ihr aktives Gesundheitsverhalten auch langfristig sichern können.

Unsere Leistung Integrierte Versorgung in Anspruch nehmen

  • Lassen Sie sich über Angebote in Ihrer Nähe sowie über die Teilnahmemöglichkeiten an der Integrierten Versorgung persönlich beraten.

Angebote der Integrierten Versorgung

Wir bieten Ihnen eine Vielzahl von Angeboten im Bereich der Integrierten Versorgung - von der Endoprothetik (Hüft- und Kniegelenkersatz) über die Kardiologie (Herz- und Gefäßerkrankungen) und Chirurgie bis hin zu ambulanten Operationen und Therapieansätzen bei Lungenkrebs.

Integrierte Versorgung bei ambulanten Operationen

Wir haben mit ausgewählten Gesundheitspartnern nahezu bundesweit spezielle Versorgungsangebote für Operationen unter ambulanten Bedingungen entwickelt. Viele Operationen, für die man vor einigen Jahren noch mehrere Tage im Krankenhaus verbrachte, sind heute ambulant möglich. Moderne Operationstechniken und schonende Narkosen belasten den menschlichen Körper inzwischen weit weniger als früher. Immer mehr Patientinnen und Patienten entscheiden sich deshalb dafür, Operationen in ambulanten Operationszentren, Tageskliniken oder speziellen Facharztpraxen ambulant durchführen zu lassen.

Besondere Behandlungsangebote

Wir haben mit ausgewählten Gesundheitspartnern nahezu bundesweit spezielle Versorgungsangebote für Operationen unter ambulanten Bedingungen entwickelt. Hier sind neben den Ärztinnen und Ärzten in den Operationszentren auch die Haus- und Facharztpraxen eingebunden. Von der Voruntersuchung über die Operation bis zur Nachsorge arbeiten dabei alle Hand in Hand.

So können Sie - je nach Art und Schwere der Erkrankung bzw. des geplanten Eingriffs - nach einer Operation i.d.R. bereits die erste Nacht im eigenen Bett verbringen und in gewohnter Umgebung gesund werden.

Integrierte Versorgungsangebote in Ihrer Region

Gerne teilen wir Ihnen mit, welche Ärztinnen und Ärzte ambulante Operationen im Rahmen der Integrierten Versorgung durchführen.

Integrierte Versorgung bei Herz-Kreislauferkrankungen

Wir haben für die Früherkennung und Behandlung von Herzerkrankungen nahezu bundesweit spezielle Versorgungsangebote entwickelt. Herz-Kreislauferkrankungen gehören zu den häufigsten Krankheiten. Gerade bei kardiologischen Beschwerden ist es wichtig, dass erste Anzeichen rechtzeitig erkannt und behandelt werden. Liegt eine koronare Herzerkrankung (KHK) vor und ist eine Herzkatheterbehandlung oder ein operativer Eingriff erforderlich, möchte man sich in guten Händen und optimal versorgt wissen.

Besondere Behandlungsangebote

Wir haben für die Früherkennung und Behandlung von Herzerkrankungen nahezu bundesweit spezielle Versorgungsangebote entwickelt. Diese binden kardiologische Facharztpraxen, Krankenhäuser, Rehabilitationseinrichtungen sowie spezielle Katheterlabore in die Behandlung ein.

Diese Herzspezialisten arbeiten Hand in Hand. Dadurch können Therapie- und Behandlungsschritte optimal aufeinander abgestimmt werden und nahtlos ineinander übergehen. Und Sie können sicher sein, dass Sie rundum gut versorgt sind.

Integrierte Versorgungsangebote in Ihrer Region

Gerne teilen wir Ihnen die Adressen der kardiologischen Fachärzte mit, die an unserer Integrierten Versorgung teilnehmen.

Integrierte Versorgung bei künstlichen Hüft- oder Kniegelenken

Wir haben für hüft- und knieendoprothetische Eingriffe spezielle Versorgungsangebote entwickelt. Für viele Patientinnen und Patienten bedeutet ein künstliches Hüft- oder Kniegelenk, dass sie wieder beweglich sind und schmerzfrei am privaten und beruflichen Alltag teilnehmen können. Der Behandlungserfolg hängt dabei nicht allein von der Operation ab. Die Berücksichtigung von individuellen Gesundheitsfaktoren, eine umfassende Rehabilitationsmaßnahme sowie ein lückenloser Behandlungsablauf sind dabei ebenso entscheidend.

Besondere Behandlungsangebote

Wir haben für hüft- und knieendoprothetische Eingriffe spezielle Versorgungsangebote entwickelt. Diese binden die orthopädischen Facharztpraxen, Kliniken und Rehabilitationseinrichtungen ein. Das heißt von der Diagnoseerstellung über die Operation bis zur anschließenden Rehabilitationsmaßnahme sind die Behandlungsschritte miteinander vernetzt und gehen lückenlos ineinander über. Dabei arbeiten die beteiligten Ärzte und Therapeuten Hand in Hand - für Ihre Gesundheit.

Integrierte Versorgungsangebote in Ihrer Region

Gerne teilen wir Ihnen mit, welche orthopädischen Facharztpraxen bzw. welche Kliniken an der Integrierten Versorgung der Barmer teilnehmen.

Integrierte Versorgung bei Lungenkrebs

Wir haben mit ausgewählten Gesundheitspartnern Versorgungsangebote entwickelt. Personalisierte Therapieansätze auf der Basis molekular-diagnostischer Untersuchungen führen zu deutlich verbesserten Überlebenschancen - vor allem für Patienten mit Lungenkrebs. Als erste gesetzliche Krankenkasse übernimmt die Barmer seit dem 1. Juli 2015 bundesweit für ihre Versicherten die Kosten für eine aufwendige Diagnostik. Diese ermöglicht erstmals eine zielgerichtete Behandlung.

Besondere Behandlungsmöglichkeiten

Bei der Behandlung von Lungenkrebs ist die Kenntnis spezifischer Merkmale der Tumorzellen des Patienten entscheidend. Nur so kann eine auf jeden Betroffenen zugeschnittene Arzneimitteltherapie erfolgen. Diese Therapie funktioniert nach dem "Schlüssel-Schloss-Prinzip". Entscheidend für den Therapieerfolg ist die Wahl des passenden Wirkstoffes, je nach vorliegender Mutation der Tumorzelle.

Wir haben deshalb mit der Uniklinik Köln einen Vertrag zur Integrierten Versorgung geschlossen. Dieser ermöglicht eine gezielte und wohnortnahe Betreuung. Das "Netzwerk Genomische Medizin" der Uniklinik Köln hat bundesweit 220 Kooperationspartner. Die Behandlung von Lungenkrebs an der Uniklinik Köln basiert auf einem Netzwerkgedanken, bei dem die behandelnden Ärzte und die Mediziner des Centrums für Integrierte Onkologie (CIO) Hand in Hand arbeiten. Die zentrale Labordiagnostik erfolgt in Köln, die Patienten werden wohnortnah behandelt.

Integrierte Versorgungsangebote in Ihrer Region

Gerne teilen wir Ihnen mit, welche Krankenhäuser und Praxen bereits zu dem Netzwerk gehören, bei dem Sie sich als Lungenkrebspatient genomisch untersuchen lassen können.

Integrierte Versorgung bei Rheuma

Wir haben exklusiv für Patienten mit entzündlichen rheumatischen Erkrankungen ein Angebot zur Integrierten Versorgung bei Rheuma entwickelt. Vertragspartner ist die Versorgungslandschaften Rheuma GmbH (VLR) mit den Gesellschaftern Bundesverband Deutscher Rheumatologen und Deutscher Hausärzteverband.

Im Mittelpunkt steht die fachärztliche Betreuung durch einen internistischen Rheumatologen. Aber auch Hausärzte können an dem Vertrag teilnehmen.

Eine zeitnahe Diagnosestellung ist besonders zu Beginn der Erkrankung entscheidend, um zielgenau therapieren zu können und dadurch den Behandlungserfolg bei Rheumapatienten zu steigern. So kann die Krankheit einen schwächeren Verlauf nehmen.

Besondere Behandlungsangebote

Insbesondere in frühen Phasen der Erkrankungen sind die schnelle fachärztliche Diagnostik und Einleitung der richtigen Therapie für den Krankheitsverlauf von entscheidender Bedeutung. Noch vor der Vertragseinschreibung vergeben die teilnehmenden Rheumatologen für Barmer Patienten binnen 14 Tagen nach Überweisung durch den Hausarzt einen Termin und schreiben den Versicherten dann ggf. nach Beratung in den Vertrag ein. Anschließend erfolgt entweder eine kontinuierliche Mitbetreuung durch den Rheumatologen oder der Hausarzt übernimmt in leichteren Fällen wieder die Therapie in enger Abstimmung mit dem Rheumatologen. Die Barmer ermöglicht betroffenen Patienten weiterhin die Teilnahme an Schulungsprogrammen. Speziell für junge Patienten regelt der Vertrag zudem den Übergang von der Kinder- und Jugendmedizin in die Erwachsenenmedizin, was sonst oft ein Problem in der Versorgung darstellt.

Integrierte Versorgung in Ihrer Region

Das Angebot zur Integrierten Versorgung bei Rheuma gibt es derzeit in Hessen, Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern.

Ihr behandelnder Hausarzt überweist Sie zu einem der teilnehmenden Rheumatologen.

Webcode dieser Seite: a000066 Autor: Barmer Erstellt am: 25.06.2015 Letzte Aktualisierung am: 07.12.2016
Nach oben