Allergie

Was ist ein allergischer Schock?

Lesedauer unter 2 Minuten
Frau mit Asthmamittel

Autor

  • Barmer Internetredaktion

Qualitätssicherung

  • Dr. med. Utta Petzold (Dermatologin & Allergologin bei der Barmer)
Inhaltsverzeichnis

Der allergische Schock (Anaphylaxie) ist ein dramatisches Ereignis, das schnell eskalieren kann. Daher ist es wichtig, die Situation richtig einzuschätzen und schnell zu handeln.

Was passiert im Körper bei einem allergischen Schock? 

Bei einem allergischen Schock zeigen sich Symptome innerhalb kürzester Zeit nach dem Kontakt mit dem Allergen. Typisch für eine allergische Hautreaktion sind Quaddeln, ein juckender, erhabener und flächig verteilter Hautausschlag, der sich rasch ausbreitet.

Im Gesicht können Augenlider und Lippen anschwellen. Die Aufnahme des Allergens kann zu Übelkeit, Erbrechen, Bauchschmerzen und Durchfall führen.

Auch ein heftiges Jucken an den Handflächen, Fußsohlen oder im Genitalbereich sowie Fließschnupfen oder ein unbestimmtes Angstgefühl sind Anzeichen einer beginnenden Reaktion.

Plötzliche Heiserkeit, Husten, Kurzatmigkeit, pfeifende Atmung oder Luftnot zeigen, dass die Atemwege verengt sind.

Bei einem allergischen Schock kann sich der Herzschlag beschleunigen und der Blutdruck absinken. Körperliche Schwäche oder gar Ohnmacht sind die Folge. Treten innerhalb von wenigen Minuten Symptome an mindestens zwei Organen gleichzeitig auf, zum Beispiel an Haut und Atemwegen, handelt es sich um eine schwere Anaphylaxie.

Was kann man gegen einen allergischen Schock tun? 

Bei einer Anaphylaxie geht es um Minuten. Rasches und sachgemäßes Handeln ist unbedingt notwendig – und auch, den Notarzt zu alarmieren. Menschen, die bereits einmal einen allergischen Schock hatten, sollten ein Notfall-Set und ihren Allergiepass immer bei sich tragen. Hautreaktionen, Übelkeit und Erbrechen lassen sich meist recht gut mit Antihistaminika und Kortison eindämmen. Die Dosierung steht idealerweise im Anaphylaxie-Pass, wobei eine Überdosierung in einer Notfallsituation kaum möglich ist. Auch bei solchen nicht sofort schwerwiegenden Anzeichen sollte man den Notarzt (Notruf 112) verständigen.

Treten mehrere Symptome wie Kreislaufbeschwerden, Herzrasen oder Luftnot auf, muss als erstes Adrenalin injiziert werden. Mit Schwung wird der Autoinjektor aus dem Notfall-Set durch die Kleidung hindurch an die Außenseite des Oberschenkels gedrückt. Anschließend unbedingt den Notarzt rufen. Dann ist es Zeit, ein Antihistaminikum und Kortison zu geben. Leidet der Betroffene an Atemnot, hilft das Bronchialspray (zwei Hübe, eventuell wiederholen), sofern im Notfallset vorhanden. Den Patienten mit Atemproblemen setzt man am besten aufrecht. Hat er Kreislaufbeschwerden, sind Hinlegen und Beine-Hochlegen die richtige Lagerung. Bei Bewusstlosigkeit in die stabile Seitenlage bringen.

Barmer Chat

Chat für Versicherte (geschlossen)

Sind Sie bei Meine Barmer registriert?
Loggen Sie sich vor dem Start des Chats für eine persönliche und datenschutzsichere Beratung ein und profitieren Sie außerdem von unseren erweiterten Chat-Zeiten.

Der Chat ist erreichbar jeweils von Montag - Freitag zwischen:
08:00 - 09:00 Uhr
12:00 - 13:00 Uhr
16:00 - 18:00 Uhr

Chat für Interessenten

Ich habe keine eigene Mitgliedschaft bei der Barmer und bin an den Vorteilen interessiert.

Nutzen Sie unseren Chat für Interessenten im Bereicht "Mitglied werden"


E-Mail

Meine Barmer

Nutzen Sie das Online-Postfach bei Meine Barmer zur persönlichen und datenschutzsicheren Kommunikation.

Zum Online-Postfach

Kontaktformular

Noch kein Online-Postfach? Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Zum Kontaktformular

E-Mail an die Barmer

Senden Sie uns eine Nachricht an service@barmer.de

E-Mail für Interessenten

Sie sind noch nicht (selbst) bei der Barmer versichert und haben Interesse an einer Mitgliedschaft bei uns? Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an neukunde@barmer.de

Quellenangaben

Zertifizierung

Auf unsere Informationen können Sie sich verlassen. Sie sind hochwertig und zertifiziert. Dafür haben wir Brief und Siegel.

Redaktionelle Grundsätze
Webcode: a005537 Letzte Aktualisierung: 19.06.2020
Nach oben