Welche Rechte und Pflichten habe ich als Azubi in der Ausbildung?

Lesedauer unter 3 Minuten
Eine Gruppe junger Menschen macht ein Selfie

Autor

  • Internetredaktion Barmer
Inhaltsverzeichnis

Urlaub, Arbeitszeit, Pausen, Überstunden, Krankmeldung: In den ersten Tagen deiner Ausbildung kommt viel Neues auf dich zu. Wir geben Tipps, auf welche Rechte und Pflichten es dabei besonders ankommt. 

Was muss in meinem Ausbildungsvertrag geregelt sein? 

Ein Ausbildungsvertrag muss die Art der Berufsausbildung und deinen Ausbildungsbedarf definieren. Ausbildungsbeginn und -dauer müssen ebenfalls vertraglich geregelt sein. Auch der Ausbildungsort ist wichtig: Wenn dieser vertraglich nicht festgelegt ist, steht es dem Unternehmen frei, dich an unterschiedliche Standorte zu schicken – das kann durchaus auch in einer anderen Stadt sein. Außerdem muss der Vertrag Auskunft über deine tägliche Arbeitszeit und die Dauer der Probezeit geben (mindestens einen Monat, höchstens vier Monate). Deine Kündigungsbedingungen sowie die Anzahl deiner Urlaubstage und die festgelegte Ausbildungsvergütung sind ebenso Pflichtbestandteile des Ausbildungsvertrages. Zuletzt sind alle weiterführenden Ausbildungsmaßnahmen (z. B. der Besuch einer Berufsfachschule) und andere gültige Verträge (z. B. Tarifverträge oder Betriebsvereinbarungen) zu nennen.

Was darf mein Ausbildungsbetrieb im Ausbildungsvertrag nicht festlegen? 

Der Ausbildungsvertrag darf nicht ... 

  • festlegen, dass du nach Beendigung der Ausbildung in dem Betrieb bleiben musst
  • zu Entschädigungszahlungen verpflichten 
  • Regelungen zu Schadensersatzansprüchen aufstellen 
  • Strafen festlegen, sollte der Vertrag nicht erfüllt werden 

Wie hoch ist mein Urlaubsanspruch in der Ausbildung? 

Jeder Azubi hat Anspruch auf Urlaub in der Ausbildung. Die Mindestanzahl an Urlaubstagen wird durch das Arbeitsrecht bestimmt, wobei für minderjährige Azubis andere Bestimmungen gelten als für volljährige Auszubildende. Nach dem Jugendarbeitsschutzgesetz müssen Jugendliche unter 16 Jahren mindestens 30 Werktage Urlaub bekommen, unter 17-Jährige mindestens 27 Werktage und Azubis unter 18 Jahren stehen mindestens 25 Werktage Urlaub zu. Erwachsene Auszubildende haben nach dem Bundesurlaubsgesetz einen Anspruch auf 24 Werktage pro Jahr. Tarifverträge können einen höheren Urlaubsanspruch vorsehen, der dann auch für dich gilt. Die genaue Anzahl an Urlaubstagen pro Kalenderjahr (nicht Ausbildungsjahr!) ist im Ausbildungsvertrag festgelegt. 

Wie viele Stunden darf ich als Azubi in der Woche maximal arbeiten?

Volljährige dürfen 48 Stunden wöchentlich (acht Stunden am Tag, sechs Tage die Woche) beschäftigt werden. Minderjährige dürfen 40 Stunden wöchentlich (acht Stunden am Tag, fünf Tage die Woche) beschäftigt werden.

Wie viel Pause steht mir als Azubi zu? 

Eine Pause muss mindestens 15 Minuten dauern, damit sie so genannt werden darf. In dieser Zeit darfst du nicht gestört werden und nicht in Bereitschaft sein. Deine Pause musst du spätestens nach sechs Stunden Arbeitszeit erhalten. Bei einer Arbeitszeit von mehr als sechs Stunden steht dir eine Pause von 30 Minuten zu.

Darf ich als Azubi Überstunden machen?

Natürlich darfst du Überstunden machen, aber als Auszubildende oder Auszubildender bist du nicht dazu verpflichtet. Es sei denn, ein absoluter Notfall tritt ein. Personalmangel gilt übrigens nicht als Notfall.

Kann ich als Azubi fristlos kündigen?

Eine fristlose Kündigung darfst du als Auszubildende bzw. Auszubildender nur aussprechen, wenn du deinem Arbeitgeber schwere Pflichtverletzungen vorwerfen kannst. Sonst musst du dich an die Kündigungsfrist aus deinem Vertrag (in der Regel vier Wochen) halten. 

Muss ich als Azubi alle Tätigkeiten erledigen, die von mir verlangt werden?

Auszubildende sind verpflichtet, alle Aufgaben auszuführen, die ihnen aufgetragen werden, solange sie diesen körperlich gewachsen sind und es dem Ausbildungsziel dient.

Muss ich mich als Azubi krankmelden? 

Wenn du körperlich oder psychisch nicht in der Lage bist zu arbeiten, hast du die Pflicht, dich bei deinem Arbeitgeber krankzumelden. Welche Fristen hierbei einzuhalten sind, erfährst du bei deinem Arbeitgeber.

Muss ich als Azubi die Berufsschule besuchen? 

Als Azubi bist du verpflichtet, die Berufsschule zu besuchen und an den Prüfungen teilzunehmen. 

Muss ich als Azubi ein Berichtsheft führen?

Jeder Azubi muss während seiner Ausbildung ein Berichtsheft führen. Dieses Heft ist der Nachweis dafür, dass du in deiner Ausbildung den angestrebten Beruf tatsächlich erlernt hast und ordnungsgemäß ausgebildet wurdest.

Muss ich als Azubi Betriebsgeheimnisse für mich behalten?

Du darfst nicht mit Außenstehenden über Betriebsgeheimnisse (z. B. Patente, Kunden, Lagerbestände oder die Preiskalkulation) sprechen. Wenn du dir unsicher bist, ob du eine Information weitergeben darfst, frage vorher bei deiner Betreuerin bzw. deinem Betreuer oder deinem Arbeitgeber nach. 

Barmer Chat

Chat für Versicherte (geschlossen)

Sind Sie bei Meine Barmer registriert?
Loggen Sie sich vor dem Start des Chats für eine persönliche und datenschutzsichere Beratung ein und profitieren Sie außerdem von unseren erweiterten Chat-Zeiten.

Der Chat ist erreichbar jeweils von Montag - Freitag zwischen:
08:00 - 09:00 Uhr
12:00 - 13:00 Uhr
16:00 - 18:00 Uhr

Chat für Interessenten

Ich habe keine eigene Mitgliedschaft bei der Barmer und bin an den Vorteilen interessiert.

Nutzen Sie unseren Chat für Interessenten im Bereicht "Mitglied werden"


E-Mail

Meine Barmer

Nutzen Sie das Online-Postfach bei Meine Barmer zur persönlichen und datenschutzsicheren Kommunikation.

Zum Online-Postfach

Kontaktformular

Noch kein Online-Postfach? Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Zum Kontaktformular

E-Mail an die Barmer

Senden Sie uns eine Nachricht an service@barmer.de

E-Mail für Interessenten

Sie sind noch nicht (selbst) bei der Barmer versichert und haben Interesse an einer Mitgliedschaft bei uns? Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an neukunde@barmer.de

Zertifizierung

Auf unsere Informationen können Sie sich verlassen. Sie sind hochwertig und zertifiziert. Dafür haben wir Brief und Siegel.

Redaktionelle Grundsätze
Webcode: a005669 Letzte Aktualisierung: 31.08.2020
Nach oben