Ein kleiner Junge mit Pflaster auf dem Auge auf einem Bett

Leistungen

Lesedauer unter 3 Minuten

Digitales Augentraining für Kinder – Amblyopie spielend behandeln

Lesedauer unter 3 Minuten

Autor/in

Barmer Internetredaktion

Qualitätssicherung

Cordula Uebing (Barmer)

Die Barmer übernimmt die Kosten für ein digitales Augentraining bei Kindern, wenn eine funktionelle Sehschwäche, auch Amblyopie genannt, vorliegt. Falls die Pflastertherapie (Okklusionstherapie) nicht zum gewünschten Erfolg führt, kann das digitale Augentraining das Sehvermögen der Kinder verbessern.  

Sehprobleme im jungen Alter wirken sich nachhaltig auf die gesamte Entwicklung eines Kindes aus: Leistungsfähigkeit, Lebensqualität und auch das Selbstvertrauen Ihres Kindes können negativ beeinflusst werden. Daher ist es wichtig, eine bestehende Sehschwäche bei Kindern so früh wie möglich zu behandeln.

Was ist eine Amblyopie und wie wird die funktionelle Sehschwäche behandelt?

Amblyopie bedeutet, dass das Gehirn nicht gut erkennen kann, was das Auge (oder selten auch beide Augen) anschaut. Zur Behandlung einer Amblyopie wird das schwächere Auge gezielt trainiert. Dabei wird das stärkere Auge mit einem Pflaster verklebt (Okklusion) und das schwächere auf diese Weise gefordert. Führt diese Pflastertherapie nicht zum gewünschten Ergebnis, kann zusätzlich ein digitales Augentraining für Kinder als webbasierte Stimulationstherapie zum Einsatz kommen. Die Übungen des Sehtrainings sind einfach zu verstehen und machen zudem noch Spaß. Ziel dieser Form der Amblyopie-Therapie ist es, die Sehleistung dauerhaft zu verbessern und gleichzeitig die Pflaster-Tragezeit zu verringern, so dass die Kinder weniger Leidensdruck erfahren.

Wie läuft das digitale Augentraining für Kinder ab?

Bei der digitalen Sehtherapie werden verschiedene altersgerechte Computerspiele angeboten. Während sich das Kind auf das Spiel konzentriert, läuft im Hintergrund ein bewegtes Streifenmuster auf eine bestimmte Art und Weise über den Bildschirm und stimuliert das Auge.

Die Therapie wird augenärztlich verordnet und begleitet. Der Anbieter der webbasierten Stimulationstherapie, die Firma Caterna, stellt auf Basis der augenärztlichen Daten ein individuelles Programm für jedes Kind zusammen. Die Länge der Therapie beträgt dabei 90 Tage und erfolgt von zu Hause aus. Das Kind soll sein Auge nun täglich für 30 bis 60 Minuten am Computer mit Spielen wie Tetris, Autorennen oder Würfelspielen trainieren. Dabei trägt es das Augenpflaster und seine Brille.

Der behandelnde Augenarzt oder die Augenärztin kontrolliert innerhalb des Therapiezeitraumes die Augen und das Online-Nutzungsprotokoll regelmäßig und führt am Ende eine Abschlussuntersuchung durch.

Was sind die Voraussetzungen, damit Ihr Kind am digitalen Augentraining teilnehmen kann?

  • Ihr Kind ist zwischen vier und zwölf Jahre alt und hat eine nachgewiesene funktionelle Sehschwäche.
  • Bei Ihrem Kind wurde bereits eine Pflastertherapie durchgeführt, die aber nicht zum gewünschten Erfolg geführt hat.
  • Die Caterna Online-Therapie wurde vom Augenarzt bzw. von der Augenärztin einer Praxis verschrieben, die am Vertrag teilnimmt und das Programm unterstützt.

Wie können Sie das digitale Augentraining für Kinder in Anspruch nehmen?

  • Sprechen Sie in der behandelnden Augenarztpraxis Ihres Kindes das digitale Augentraining an.
  • Der Augenarzt oder die Augenärztin entscheidet, ob das Programm für Ihr Kind geeignet ist. Sie können sich in der Praxis beraten lassen und dort Ihre Teilnahme erklären.
  • Mit der Verschreibung werden die Daten dann direkt an die Firma Caterna übermittelt.
  • Sie erhalten anschließend Ihre persönlichen Zugangsdaten per E-Mail zugeschickt, mit denen Sie sich bei Caterna einloggen und direkt auf das digitale Augentraining zugreifen können.

Werden die Kosten für das digitale Augentraining von der Barmer bezahlt?

Die Barmer übernimmt die Kosten des digitalen Augentrainings für Ihr Kind, wenn eine funktionelle Sehschwäche (Amblyopie) vorliegt, bei der eine Pflastertherapie nicht zum gewünschten Erfolg führt.

Ihre Barmer-Vorteile des digitalen Augentrainings für Kinder

  • Verbesserter Therapieerfolg: Die Pflastertherapie in Kombination mit der digitalen Sehtherapie ist effektiver als eine alleinige Pflastertherapie.
  • Weniger Leidensdruck für Ihr Kind: Die Tragezeit des Pflasters kann durch die digitale Therapie verkürzt werden.
  • Therapie ganz einfach von zuhause: Die gezielte Schulung des schwachen Auges wird im gewohnten Umfeld durchgeführt. Das entlastet Ihre Familie auch organisatorisch, da Fahrten zur Sehschule entfallen.
  • Webbasierte Therapie: Bei der Nutzung des Trainings können sowohl die Arztpraxis als auch Sie als Eltern das Nutzungsprotokoll online abrufen.
  • Keine zusätzlichen Kosten: Die BARMER übernimmt die Kosten der Behandlung, sofern alle Voraussetzungen erfüllt sind.

Wie finden Sie eine teilnehmende Arztpraxis? 

Sollte der behandelnde Augenarzt oder die Augenärztin Ihres Kindes nicht an dem Programm teilnehmen, sind wir Ihnen gern bei der Suche nach einer teilnehmenden Augenarztpraxis behilflich. Bitte kontaktieren Sie uns unter folgender Rufnummer: 0800 333 1010

Sie möchten mehr über die digitale Amblyopie-Therapie erfahren?

Mehr über das digitale Augentraining für Kinder gibt es auf der Seite des Anbieters Caterna.

E-Mail

Meine Barmer

Nutzen Sie das Online-Postfach bei Meine Barmer zur persönlichen und datenschutzsicheren Kommunikation.

Zum Online-Postfach

Kontaktformular

Noch kein Online-Postfach? Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Zum Kontaktformular

E-Mail an die Barmer

Senden Sie uns eine Nachricht an service@barmer.de

E-Mail für Interessenten

Sie sind noch nicht (selbst) bei der Barmer versichert und haben Interesse an einer Mitgliedschaft bei uns? Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an neukunde@barmer.de

Quellenangaben

Webcode: a000022 Letzte Aktualisierung: 11.05.2021
Nach oben