Leichte Sprache

So schützt die Barmer Ihre Daten

Lesedauer unter 20 Minuten

Das müssen Sie wissen, wenn Sie die Internet-Seite der Barmer besuchen

Auf dieser Internet-Seite benutzen wir oft das Wort Nutzer.
Ein Nutzer ist ein Besucher auf unserer Internet-Seite.
Ein Nutzer kann

  • ein Mann sein
  • eine Frau sein
  • divers sein.
    Divers heißt:
    Der Mensch ist nicht eindeutig ein Mann.
    Und der Mensch ist nicht eindeutig eine Frau.

Wenn wir Nutzer schreiben, meinen wir immer alle Menschen.

Leichte Sprache ist zusätzlich

Es gibt auf unserer Internet-Seite auch schwierige Fach-Texte.
Und es gibt Texte aus Gesetzen.
Die Barmer will Sie gut informieren.
Deshalb gibt es auf dieser Internet-Seite Texte auch in Leichter Sprache.

Aber Texte in Leichter Sprache sind nicht rechts-gültig.
Nur Texte in schwerer Sprache sind rechts-gültig.
Das heißt:
Vor einem Gericht sind nur die Texte in schwerer Sprache gültig.

So schützen wir Ihre Daten

Die Barmer ist Ihre Kranken-Versicherung und Pflege-Versicherung.
Deshalb braucht die Barmer Ihre persönlichen Daten.

Das sind Ihre persönlichen Daten.

Zum Beispiel:

  • Ihr Name
  • Ihr Geburts-Datum
  • Ihre Adresse
  • Ihr Foto
  • Ihre Bank-Verbindung.
    Das sind Ihre Konto-Nummer und die Bank.
  • Ihre Steuer-Nummer

Was ist Datenschutz bei der Barmer:

Die Mitarbeiter von der Barmer kennen persönliche Daten von Ihnen.
Zum Beispiel Ihr Alter, Ihre Adresse, Ihre Krankheiten, Ihre Ärzte.

Sie brauchen diese Daten, um Ihnen zu helfen.

Die Mitarbeiter von der Barmer gehen mit diesen Daten vorsichtig um.

Das heißt, sie passen auf die persönlichen Daten von Ihnen auf.

Sie passen auf, dass niemand die Daten von Ihnen sehen kann.

Und sie schreiben zum Beispiel keine persönlichen Daten
von Ihnen in eine E-Mail.

Sie geben die persönlichen Daten nur an bestimmte Personen weiter.
Diese Personen brauchen die Daten von Ihnen für ihre Arbeit.
Das sind zum Beispiel Kollegen oder Ärzte.

Die Mitarbeiter von der Barmer geben
die persönlichen Daten von Ihnen nicht an andere fremde Personen weiter.

Das heißt: Die Mitarbeiter von der Barmer schützen Ihre Daten.
Das heißt: Datenschutz.

Zum Schutz von Ihren persönlichen Daten gibt es Gesetze.
Die Gesetzte regeln:
So darf die Barmer Ihre Daten nutzen.

Deshalb schützt die Barmer Ihre Daten.
Das nennt man Datenschutz.

Wie schützt die Barmer Ihre Daten?
Und was macht die Barmer mit Ihren Daten?
Das erklären wir Ihnen in diesem Kapitel.

So verarbeiten wir Ihre Daten

DS-GVO ist eine Abkürzung.
Das lange Wort ist Datenschutz-Grundverordnung.
Die DS-GVO ist ein Gesetz zum Schutz von
persönlichen Daten in Europa.
Die DS-GVO bestimmt:
So muss die Barmer die persönlichen Daten von Ihnen schützen.

Die DS-GVO bestimmt auch:
Die Barmer muss Ihnen diese Informationen geben.

Wer ist bei der Barmer verantwortlich für den Datenschutz?

Die Barmer muss alle Gesetze zum Datenschutz kennen und befolgen.

Das heißt: Die Barmer ist die Verantwortliche Stelle für den Datenschutz.

Wenn Sie Fragen haben, schreiben Sie an:
Barmer, Axel-Springer-Straße 44, 10969 Berlin

Telefon: 0800 333 10 10

E-Mail: service@barmer.de

Eine Person bei der Barmer passt auf, dass Ihre Daten sicher sind. Diese Person heißt Datenschutz-Beauftragter.

Sie haben eine Beschwerde über den Datenschutz?
Oder Sie haben eine Frage zum Datenschutz?
Der Datenschutz-Beauftragte kann Ihnen helfen.
Schicken Sie dem Datenschutz-Beauftragten eine E-Mail oder einen Brief.

Barmer, Datenschutzbeauftragter, Lichtscheider Straße 89, 42285 Wuppertal

Postanschrift: Barmer, Datenschutzbeauftragter, 42266 Wuppertal

E-Mail: datenschutz@barmer.de

Warum werden Ihre Daten verarbeitet? Welche Gesetze gelten?

Die Barmer ist Ihre Kranken-Versicherung und Pflege-Versicherung.
Die Barmer arbeitet für Sie.
Dafür braucht die Barmer Ihre persönlichen Daten.

Dabei befolgt die Barmer die Gesetze von der Datenschutz-Grundverordnung
und andere Datenschutz-Gesetze.

Die Abkürzung für Datenschutz-Grundverordnung ist: DS-GVO

Hier sagen wir Ihnen:

  • Wofür wir Ihre Daten benutzen
  • Welche Gesetze uns die Daten-Benutzung erlauben

Kranken-Kasse

Dafür benutzt die Barmer Ihre persönlichen Daten.

Zum Beispiel:

  • Für Ihre Barmer Gesundheitskarte.
    Dieses Gesetz regelt, wie wir die Daten von Ihnen nutzen dürfen:
    § 284 Absatz 1 Nr. 2 SGB V 
  • Für die Berechnung von Ihrem Kranken-Versicherungs-Beitrag.
    Dieses Gesetz regelt, wie wir die Daten von Ihnen nutzen dürfen:
    § 284 Absatz 1 Nr. 3 SGB V
  • Wenn ein Arzt einen Fehler bei Ihrer Behandlung gemacht hat
    und die Barmer Ihnen hilft.
    Dieses Gesetz regelt, wie wir die Daten von Ihnen nutzen dürfen:
    § 284 Absatz 1 Nr. 5 SGB V

Pflege-Kasse

Dafür benutzt die Barmer Ihre persönlichen Daten.

Zum Beispiel:

  • Für die Berechnung von Ihrem Kranken-Versicherungs-Beitrag.
    Dieses Gesetz regelt, wie wir die Daten von Ihnen nutzen dürfen:
    § 94 Absatz 1 Nr. 2 SGB XI
  • Wenn Sie Pflege brauchen und die Barmer Ihnen hilft.
    Dieses Gesetz regelt, wie wir die Daten von Ihnen nutzen dürfen:
    § 1 Absatz 4 SGB XI

Die Barmer darf Ihre Daten auch verarbeiten, wenn Sie es erlauben.
Dieses Gesetz regelt, wie wir die Daten von Ihnen verarbeiten dürfen:
Art. 6 Abs. 1a DS-GVO mit § 67b Abs. 2 SGB X

Sie können allein entscheiden,
ob die Barmer Ihre Daten verarbeiten darf.

Sie haben der Barmer einmal erlaubt, die Daten von Ihnen zu verarbeiten.
Nun wollen Sie nicht mehr, dass die Barmer Daten von Ihnen verarbeitet?
Dann können Sie die Verarbeitung jetzt verbieten.

Die Barmer darf Ihre Daten auch für andere Sachen benutzen.
Die Barmer muss Sie dann nicht extra darüber informieren.

Die Barmer darf Ihre Daten aber nur benutzen:

  • Wenn die Benutzung von Ihren Daten in diesem Gesetz geregelt ist:
    § 82 Absatz 2 SGB X
  • Wenn ein neues Gesetz das erlaubt
  • Wenn Sie es der Barmer erlaubt haben
  • Wenn die Barmer nicht sehen kann,
    zu welcher Person die Daten gehören

So müssen Sie uns helfen

Die Barmer arbeitet für Sie.
Dafür braucht die Barmer Ihre persönlichen Daten.

Sie müssen der Barmer Ihre persönlichen Daten geben.
Das nennt man Mitwirkungs-Pflicht.
Dieses Gesetz regelt die Mitwirkungs-Pflicht:
§§ 60 ff SGB I.

Wenn Sie der Barmer Ihre persönlichen Daten nicht geben,
kann die Barmer vielleicht nicht für Sie arbeiten.

Das bedeutet:
Vielleicht bekommen Sie weniger Leistungen von der Barmer.
Oder Sie bekommen keine Leistungen von der Barmer.

Ihre Telefon-Nummer und Ihre E-Mail-Adresse sind freiwillige Angaben.
Das heißt:
Ihre Telefonnummer und Ihre E-Mail-Adresse
müssen Sie nicht der Barmer geben.

Welche Personen dürfen Ihre Daten bekommen?

Die Barmer schützt Ihre Daten.
Nur wenige Mitarbeiter von der Barmer können Ihre Daten sehen:
Das sind Mitarbeiter, die für Sie arbeiten.

Aber manchmal brauchen auch andere Personen Ihre Daten.
Das sind Empfänger von Ihren Daten.

Zum Beispiel:

  • Personen bei einem Amt oder bei einer Behörde
  • Personen in einer Arzt-Praxis
  • Personen bei einer Bank

Dann schickt die Barmer Ihre Daten zu diesen Personen.
Dabei befolgt die Barmer die Gesetze für den Datenschutz.

An diese Empfänger schickt die Barmer Ihre Daten:

  • Deutsche Rentenversicherung
  • Bundesanstalt für Arbeit
  • Gesetzliche Unfallversicherung
  • Banken
  • Bundesamt für Soziale Sicherung für den Gesundheitsfonds
  • Arbeitgeber und Zahlstellen
  • Versorgungsverwaltung
  • Wehrbereichsverwaltung
  • Finanzverwaltung
  • Leistungserbringer
  • Medizinischer Dienst der Krankenversicherung
  • Auftrags-Dienstleister, hier gilt
    Art. 28 DS-GVO mit § 80 SGB X.
    Auftrags-Dienstleister sind zum Beispiel Druckereien
    oder Programmierer.
    Eine Liste steht weiter unten.

Auch alle diese Empfänger befolgen die Gesetze für den Datenschutz.
Ihre Daten sind auch bei diesen Empfängern sicher.

Liste von Firmen, die für die Barmer arbeiten und Ihre Daten bekommen

Hier ist eine Liste von Firmen, die für die Barmer arbeiten.
Das sind Dienstleister.
Diese Dienstleister bekommen vielleicht Ihre Daten
von der Barmer.
Dann sind diese Dienstleister Empfänger von Ihren Daten.

In der Liste steht auch:
Dafür brauchen die Empfänger Ihre Daten. 

IT-Dienstleister
Das heißt zum Beispiel:
Eine Firma kümmert sich um die Computer
und um die Telefone von der Barmer.
Und die Firma kümmert sich um die Programme von der Barmer.

Abrechnungs-Dienstleister
Das heißt zum Beispiel:
Eine Firma kümmert sich um die Abrechnungen für die Barmer.

Telefon-Dienstleister
Das heißt zum Beispiel:
Eine Firma kümmert sich um die Telefone von der Barmer.

Akten- und Datenträger-Vernichtungsbetriebe
Das heißt zum Beispiel:
Eine Firma holt alte Akten und Datenträger von der Barmer ab
und vernichtet sie.
Datenträger sind zum Beispiel CDs und DVDs.
Dann kann keine Person die Daten sehen.

Dienstleister für Werbe- und Marktanalysen
Das heißt zum Beispiel:
Eine Firma fragt die Mitglieder von der Barmer:
Sind Sie zufrieden mit der Barmer?
Was kann die Barmer noch besser machen?

Lettershops, Post- und Paket-Dienste, Druckereien
Das heißt zum Beispiel:
Eine Firma druckt die Broschüren von der Barmer.
Oder die Firma verschickt den Newsletter von der Barmer:
Oder die Firma verschickt die Informationen von der Barmer.

Anbieter für digitale Gesundheit
Das heißt zum Beispiel:
Eine Firma programmiert eine App für die Barmer.

Archivierungs-Dienstleistungen
Das heißt zum Beispiel:
Eine Firma speichert die Daten von der Barmer auf einem großen Computer.
Oder eine Firma lagert die Akten von der Barmer in großen Hallen.

An welche Länder verschickt die Barmer Daten?

Die Barmer verschickt persönliche Daten nur in Europa.
Die Barmer verschickt Daten nicht in andere Länder.
Und die Barmer verschickt Daten nicht an internationale Organisationen.

So lange speichert die Barmer die Daten

Die Barmer muss Ihre Daten speichern.
Gesetze regeln, wie lange die Barmer Ihre Daten speichern darf.

Die Gesetze sind zum Beispiel:
§ 110a SGB IV, § 304 SGB V, § 107 SGB XI und
in der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift
über das Rechnungswesen in der Sozialversicherung (SRVwV).

Die Barmer löscht Ihre Daten:

  • Wenn sie die Daten nicht mehr braucht
  • Wenn sie die Daten nicht mehr speichern muss

Diese Rechte haben Sie

Ihre persönlichen Daten gehören Ihnen.
Diese Rechte haben Sie:
Sie können die Barmer fragen:

  • Welche Daten von mir sind gespeichert?
    Welche Daten von mir benutzen Sie?

    Dieses Gesetz gibt Ihnen das Recht:
    Art. 15 DS-GVO in Verbindung mit § 83 SGB X
  • Sie können der Barmer sagen:
    Meine persönlichen Daten sind falsch.
    Bitte berichtigen Sie meine persönlichen Daten.

    Dieses Gesetz gibt Ihnen das Recht:
    Art. 16 DS-GVO in Verbindung mit § 84 SGB X
  • Sie können der Barmer sagen:
    Bitte löschen Sie meine persönlichen Daten.

    Dieses Gesetz gibt Ihnen das Recht:
    Art. 17 DS-GVO in Verbindung mit § 84 SGB X
  • Sie können der Barmer sagen:
    Bitte benutzen Sie meine Daten nur, wenn es wichtig ist.

    Dieses Gesetz gibt Ihnen das Recht:
    Art. 18 DS-GVO in Verbindung mit § 84 SGB X
  • Sie können der Barmer sagen:
    Bitte benutzen Sie meine Daten nicht.

    Dieses Gesetz gibt Ihnen das Recht:
    Art. 21 DS-GVO in Verbindung mit § 84 SGB X

Vielleicht haben Sie der Barmer einmal gesagt:
Sie dürfen meine Daten benutzen.

Dann können Sie der Barmer trotzdem jetzt sagen:
Bitte benutzen Sie meine Daten nicht mehr.

Dieses Gesetz gibt Ihnen das Recht:
Art. 7 Absatz 3 DS-GVO.

Bei diesen Stellen können Sie sich beschweren

Vielleicht wollen Sie sich über die Barmer beschweren.
Diese Stellen passen auf, dass die Barmer Ihre Daten richtig benutzt.
Und bei diesen Stellen können Sie sich über die Barmer beschweren:

Der Bundesbeauftragte für Datenschutz und die Informationsfreiheit
Graurheindorfer Straße 131
53117 Bonn
E-Mail: poststelle@bfdi.bund.de oder poststelle@bfdi.de-mail.de

Bundesamt für Soziale Sicherung (BAS)
Friedrich-Ebert-Allee 38
53113 Bonn
E-Mail: poststelle@bas.bund.de

Diese Arten von gespeicherten Daten gibt es

Ihre persönlichen Daten gehören Ihnen.
Und es gibt Gesetze für den Schutz von Ihren Daten.
In den Gesetzen steht:
Die Barmer darf Ihre persönlichen Daten nutzen.
Persönliche Daten heißen auch Sozial-Daten.

Diese Daten von Ihnen verarbeitet die Barmer.

Diese Sozial-Daten von Ihnen verarbeitet die Barmer

Zum Beispiel:

  • Ihre Mitglieder-Nummer
  • Ihren Namen
  • Ihre Adresse
  • Ihr Foto
  • Ihr Geburts-Datum
  • Ihre Telefon-Nummer
  • Ihre E-Mail-Adresse
  • Ihre Bank-Verbindung.
    Das sind Ihre Konto-Nummer und die Bank.
  • Ihre Staats-Angehörigkeit
  • Ihre Rentenversicherungs-Nummer
  • Ihre Steueridentifikations-Nummer

Daten zu Ihrer Mitgliedschaft bei der Barmer

Diese Daten verarbeitet die Barmer.

Zum Beispiel:

  • Beginn und Ende von Ihrer Mitgliedschaft
  • Informationen zu Leistungen, die Sie bekommen haben.
    Das heißt zum Beispiel:
    Welche Kosten hat die Barmer für Sie bezahlt?
  • Informationen zu Ihren Zusatz-Versicherungen

Daten zu Ihrer Versicherung

Diese Daten verarbeitet die Barmer.

Zum Beispiel:

  • Welche Versicherung Sie haben.
  • Beginn und Ende Ihrer Versicherung
  • Ihren Beruf
  • Ihr Einkommen oder Ihre Rente.
    Einkommen ist das Geld, das sie verdienen.
  • Ihren Arbeit-Geber
  • Ihre Renten-Versicherung

Daten zu dem Beitrag von Ihnen

Diese Daten verarbeitet die Barmer.
Zum Beispiel:

  • Welchen Beitrag Sie bezahlen
  • Wer den Beitrag bezahlt
  • Wann der Beitrag bezahlt wird

Daten über Leistungen für Sie

Diese Daten verarbeitet die Barmer.

Zum Beispiel:

  • Welche Art von Leistungen Sie erhalten
  • Welche Krankheiten Sie haben
  • Wie lange Sie die Leistungen bekommen
  • Was die Leistungen für Sie kosten

Daten zu Ihrer Pflege-Person

Diese Daten verarbeitet die Barmer.
Zum Beispiel:

  • Beginn und Ende von der Pflege-Tätigkeit
  • Infos zur Ausbildung von der Pflege-Person

Daten zum gesetzlichen Vertreter bzw. Betreuer

Ein anderes Wort für gesetzlicher Vertreter ist Betreuer.
Diese Daten zu Ihrem Betreuer verarbeitet die Barmer.

Zum Beispiel:

  • Name, Vorname
  • Adresse
  • Telefon-Nummer
  • E-Mail-Adresse

Sozial-Daten von Firmen, die Kunde bei der Barmer sind

Diese Sozial-Daten verarbeitet die Barmer.

Zum Beispiel:

  • Arbeitgeber-Nummer und Betriebs-Nummer von der Firma
  • Name
  • Adresse
  • Telefon-Nummer
  • E-Mail-Adresse
  • Konto-Nummer und Name der Bank

Daten von Personen oder Firmen, die Leistungen für Versicherte erbringen

Diese Daten verarbeitet die Barmer:

Zum Beispiel:

  • Arzt-Nummer
  • Name
  • Adresse
  • Telefon-Nummer
  • E-Mail-Adresse

Daten zu Vertrags-Partnern und Lieferanten

Diese Daten verarbeitet die Barmer:

Zum Beispiel:

  • Name
  • Adresse
  • Telefon-Nummer
  • E-Mail-Adresse
  • Konto-Nummer und Name der Bank
  • Daten, wie die Barmer abrechnet

Daten von Personen, die Broschüren bei der Barmer bestellt haben

Diese Daten verarbeitet die Barmer.

Zum Beispiel:

  • Welche Broschüren die Personen bestellt haben
  • Name, Vorname
  • Adresse
  • E-Mail-Adresse

Daten von Personen, die vielleicht Mitglied bei der Barmer werden wollen

Diese Daten verarbeitet die Barmer.

Zum Beispiel:

  • Name, Vorname
  • Adresse
  • Telefon-Nummer
  • E-Mail-Adresse

Datenschutz-Beauftragter von der Barmer

Eine Person bei der Barmer passt auf, dass Ihre Daten sicher sind.
Diese Person heißt Datenschutz-Beauftragter.

Sie haben eine Beschwerde über den Datenschutz?
Oder Sie haben eine Frage zum Datenschutz?
Der Datenschutz-Beauftragte kann Ihnen helfen.
Das ist die Adresse:

Barmer
Datenschutzbeauftragter
Lichtscheider Straße 89
42285 Wuppertal

Sie können dem Datenschutz-Beauftragten schreiben:
E-Mail: datenschutz@barmer.de

Wer ist verantwortlich für den Datenschutz bei der Barmer?

Die Barmer muss alle Gesetze zum Datenschutz kennen und befolgen.
Das heißt: Die Barmer ist die Verantwortliche Stelle für den Datenschutz.

Das ist die Adresse:
Barmer, Axel-Springer-Straße 44, 10969 Berlin
Telefon: 0800 333 10 10
E-Mail: service@barmer.de

Sie wollen der Barmer einen Brief schicken?
Dann benutzen Sie bitte diese Anschriften.

Sie können uns eine E-Mail schreiben

Die Barmer schützt Ihre Daten.

Haben Sie eine Frage an die Barmer?
Und sind in Ihrer E-Mail vertrauliche Daten?
Vertrauliche Daten heißt: Nur die Barmer soll diese Daten sehen.

Dann antwortet die Barmer auf Ihre E-Mail mit einem Brief.
Oder die Barmer antwortet in Ihrem Barmer Postfach.

Das ist die E-Mail-Adresse von der Barmer:
service@barmer.de

Sie können eine Datei an Ihre E-Mail anhängen.
Schützen Sie die Datei nicht mit einem Passwort.
Diese Dateien können Sie an Ihre E-Mail anhängen:
doc, docx, bmp, gif, jpg, jpeg, png, pdf, tif, tiff, xls, xlsx.

Ihre E-Mail darf 50 Megabyte groß sein.

Bitte schicken Sie keine Video-Datei an die Barmer.
Schicken Sie keine Sprach-Nachricht an die Barmer.
Schicken Sie keineMMS-Nachricht an die Barmer.

Passen Sie gut auf Ihre Barmer Gesundheitskarte auf

Die Barmer schützt Ihre persönlichen Daten.
Aber Sie können Ihre persönlichen Daten auch schützen:

Bewahren Sie Ihre Barmer Gesundheitskarte sicher auf.
Niemand soll Ihre Barmer Gesundheitskarte finden.
Und geben Sie Ihre Barmer Gesundheitskarte an niemanden weiter.

Sie haben Ihre Barmer Gesundheitskarte verloren?
Oder Ihre Barmer Gesundheitskarte wurde gestohlen?
Dann rufen Sie bitte sofort die Barmer an.

Die Telefon-Nummer ist 0800 333 1010.

Sie können die Barmer immer anrufen.

Ihre persönliche Daten sind auf unserer Internet-Seite sicher

Wenn Sie unsere Internet-Seite benutzen:
Wir sammeln nur notwendige Daten.

Notwendig heißt:
Ohne diese Daten können Sie unsere Internet-Seite nicht benutzen.

Wir geben Ihre Daten an niemanden weiter.

Und wir verkaufen Ihre Daten an niemanden.

Die Barmer befolgt alle Gesetze zum Datenschutz.

Anmeldung zum Newsletter von der Barmer

Unser Newsletter gibt Ihnen regelmäßig Informationen über die Barmer.

Vielleicht wollen Sie unseren Newsletter bekommen?

Dann müssen Sie sich erst für den Newsletter anmelden.
Danach bekommen Sie eine E-Mail von der Barmer.
In der E-Mail ist ein Link.
Klicken Sie auf den Link.
Dann sind Sie angemeldet und bekommen den Newsletter.

Wenn Sie sich für den Newsletter angemeldet haben:
Diese Daten von Ihnen speichert die Barmer
auf einem sicheren Computer:

  • Ihre E-Mail-Adresse
  • Ihre Anrede
  • Ihren Vornamen
  • Ihren Nachnamen
  • Ihre Versicherten-Nummer
  • Ihre Post-Leitzahl
  • Die Themen, die Sie interessieren

Diese Daten benutzen wir, wenn wir den Newsletter an Sie schicken.

Wir geben Ihre Daten nicht an andere weiter.
Und wir benutzen Ihre Daten nicht für etwas anderes.

Sie wollen den Newsletter nicht mehr bekommen?
Dann müssen Sie das machen:
Am Ende von einem Newsletter ist ein Link.
Klicken Sie auf den Link.
Danach bekommen Sie keinen Newsletter mehr.

Sie können auch auf unserer Internet-Seite sagen:
Ich möchte den Newsletter nicht mehr bekommen.

Gehen Sie auf unserer Internet-Seite auf Newsletter abmelden.

Wir wollen unseren Newsletter immer besser machen.
Deshalb prüfen wir:
Welche Angebote sehen die Nutzer am liebsten an?

Der Chat auf der Internet-Seite von der Barmer

Auf der Internet-Seite von der Barmer gibt es einen Chat.

Chat bedeutet:
Ein Nutzer schreibt eine Frage in den Chat.
Ein Berater von der Barmer schreibt im Chat die Antwort.

Wollen Sie den Chat von der Barmer benutzen?
Dann kann der Berater diese Daten von Ihnen sehen:
Ihren Namen und Ihre Versicherten-Nummer.

Die Daten von Ihnen werden im Chat verschlüsselt.
Verschlüsselt heißt:
Kein anderer im Chat kann Ihre Daten sehen.

Wenn Sie im Chat persönliche Daten geschrieben haben:
Ihre persönlichen Daten benutzen wir nur

  • Für die Antwort auf Ihre Frage
  • Für unsere Arbeit für Sie
  • Für die Technik von dem Chat

Nach dem Chat löschen wir Ihre Daten.
Niemand bekommt Ihre Daten.

Ihre Daten bleiben geheim

Manchmal fragen wir auf unserer Internet-Seite nach Informationen.
Diese Informationen brauchen wir,
damit wir Ihnen gute Tipps geben können.

Aber diese Informationen bleiben anonym.
Anonym heißt:
Wir verbinden diese Informationen nicht mit Ihren persönlichen Daten.

Technische Informationen von Ihrem Computer

Wenn Sie die Internet-Seite von der Barmer besuchen:
Die Internet-Seite speichert für kurze Zeit
technische Informationen von Ihrem Computer.

Ein Gesetz regelt:
So darf die Barmer Daten von Ihnen speichern.
Das Gesetz heißt Telemediengesetz (TMG).

Soziale Medien

Share-Buttons bzw. Teilen-Buttons

Ein Button ist eine Fläche auf einer Internet-Seite.
Auf diese Fläche kann man klicken.
Button ist Englisch.
Gesprochen wird das Wort so: Batten.

Auf der Internet-Seite von der Barmer gibt es diese Buttons:

Facebook-Button
Twitter-Button
Instagram-Button
YouTube-Button
XING-Button
Linked-in-Button

Das passiert, wenn Sie auf einen Button klicken:
Ihr Browser verbindet Sie mit einer anderen Internet-Seite.

Ein Browser ist ein Programm auf Ihrem Computer.
Browser ist Englisch.
Gesprochen wird das Wort so: Brau-ser

Mit einem Browser können Sie Internet-Seiten ansehen.

Die Barmer weiß nicht:
Welche Informationen gibt Ihr Browser an die andere Internet-Seite?

Die Barmer Facebook-Seite

Die Barmer hat eine Internet-Seite bei Facebook.

Die Technik von der Internet-Seite gehört Facebook Ireland.
Facebook Ireland ist die Zentrale von Facebook in Europa.

Facebook Ireland kontrolliert die Besuche auf der Internet-Seite.
Zum Beispiel:
Wie viele Besucher gibt es auf der Internet-Seite?

Aber Facebook Ireland kann nicht kontrollieren,
welche Person die Internet-Seite besucht.
Denn dieses Gesetz regelt den Datenschutz:
die DS-GVO.

DS-GVO ist eine Abkürzung.
Das lange Wort ist Datenschutz-Grundverordnung.
Die DS-GVO ist ein Gesetz zum Datenschutz in Europa.
Die DS-GVO bestimmt,
was Facebook Ireland kontrollieren darf.

Wollen Sie wissen, welche Daten Facebook Ireland kontrolliert?
Dann klicken Sie auf diesen Link.

Wie viele Personen nutzen die Internet-Seite von der Barmer? Wie gut funktioniert die Werbung von der Barmer im Internet?

Cookies

Ein Cookie ist ein kleines Programm.
Cookie ist Englisch.
Gesprochen wird das Wort so: Ku-ki.

Unser Computer legt das Programm auf Ihren Computer.

Die Barmer benutzt Cookies.
Damit kann die Barmer sehen:
Was sehen sich die Besucher von der Internet-Seite gerne an?
Und damit kann die Barmer die Internet-Seite besser machen.

In einem Cookie von der Barmer sind keine persönlichen Daten gespeichert.
Die Barmer löscht alle Cookies nach Ihrem Besuch auf der Internet-Seite.

Dieses Gesetz regelt die Benutzung von Cookies:
Art. 6 Absatz 1 S. 1 lit. f DSGVO.

Vielleicht wollen Sie wissen:
Benutzt eine Internet-Seite Cookies, wenn ich sie besuche?
Vielleicht wollen Sie auch selbst bestimmen,
ob eine Internet-Seite Cookies benutzen darf.
Das können Sie in Ihrem Browser einstellen.
Ein Browser ist ein Programm auf Ihrem Computer.
Browser ist Englisch.
Gesprochen wird das Wort so: Brau-ser

Mit einem Browser können Sie Internet-Seiten ansehen.

Suchen Sie in Ihrem Browser unter Einstellungen.
Klicken Sie in Einstellungen auf Sicherheit.
Prüfen Sie in Einstellungen auf Sicherheit:
Wie sind die Einstellungen in meinem Browser für Cookies?

Allgemeines

Die Barmer kontrolliert die Besuche auf der Internet-Seite.
Zum Beispiel:
Wie viele Besucher gibt es auf der Internet-Seite?
Welche Angebote suchen die Besucher auf der Internet-Seite?

So machen wir die Angebote auf der Internet-Seite immer besser.

Aber die Barmer darf nicht kontrollieren,
welche Person die Internet-Seite besucht?
Denn dieses Gesetz regelt den Datenschutz:
die DS-GVO.

DS-GVO ist eine Abkürzung.
Das lange Wort ist Datenschutz-Grundverordnung.
Die DS-GVO ist ein Gesetz zum Datenschutz in Europa.
Die DS-GVO bestimmt,
was die Barmer kontrollieren darf:
Art. 6 Absatz 1 S. 1 lit. f DSGVO.

Vielleicht wollen Sie nicht, dass Ihre Daten kontrolliert werden?
Dann können Sie Ihre Einstellungen im Computer ändern.

Webtracking

Wir wollen unsere Internet-Seite immer besser machen.
Dafür sammeln wir diese Daten von den Besuchern der Internet-Seite:
Wie oft besucht ein Besucher unsere Internet-Seite?
Welche Angebote suchen die Besucher auf der Internet-Seite?

Aber wir wissen nicht:
Welche Person besucht unsere Internet-Seite?
Diese Firma hilft uns, die Daten von Internet-Besuchen auszuwerten.
Der Name von der Firma ist econda.

Vielleicht wollen Sie nicht, dass Ihre Daten gesammelt werden?
Dann hilft Ihnen econda.
Bitte klicken Sie auf diesen Link.

Tag Management

Die Barmer arbeitet mit anderen Firmen zusammen.
In der Datenschutz-Erklärung gibt es eine Liste von diesen Firmen.

Für diese Firmen wird zum Beispiel kontrolliert:

  • Wann wird die Internet-Seite besucht?
  • Welche Angebote auf der Internet-Seite werden benutzt?

Diese Informationen werden ein Jahr gespeichert.

Es wird nicht kontrolliert,
welche Person die Internet-Seite besucht hat.

Vielleicht wollen Sie nicht, dass Ihre Daten gesammelt werden?
Dann müssen Sie in Ihrem Browser einstellen:
Cookies von tags.tiqcdn.com blockieren.

Ein Browser ist ein Programm auf Ihrem Computer.
Browser ist Englisch.
Gesprochen wird das Wort so: Brau-ser
Mit einem Browser können Sie Internet-Seiten ansehen.

Diese Internet-Seite verwendet Google Ads.
Google Ads ist ein Programm für Werbung im Internet.
Mit Google Ads kann die Barmer zum Beispiel prüfen:
Wie oft haben Menschen Anzeigen von der Barmer angeklickt?
Die Barmer kann aber nicht prüfen, wer die Anzeigen angeklickt hat.

Hier gibt es mehr Information zu Google Ads
Datenschutzbestimmungen von Google.

Vielleicht möchten Sie nicht, dass Ihre Daten geprüft werden?
Dann müssen Sie in Ihrem Browser einstellen:
automatisches Setzen von Cookies deaktivieren.
Oder Sie müssen in Ihrem Browser einstellen:
Cookies von googleadservices.com blockieren.

Ein Browser ist ein Programm auf Ihrem Computer.
Browser ist Englisch.
Gesprochen wird das Wort so: Brau-ser

Mit einem Browser können Sie Internet-Seiten ansehen.

Diese Internet-Seite verwendet Google Ads.
Google Ads ist ein Programm für Werbung im Internet.

Mit Google Ads kann die Barmer zum Beispiel prüfen:
Welche Informationen und Angebote von unserer Internet-Seite
werden angeklickt?
Die Barmer kann nicht prüfen, welche Person die Anzeigen angeklickt hat.

Hier gibt es mehr Information zu Google Ads:
Datenschutzbestimmungen von Google.

Vielleicht möchten Sie nicht, dass Ihre Daten geprüft werden?
Dann müssen Sie Ihren Browser einstellen.

Ein Browser ist ein Programm auf Ihrem Computer.
Browser ist Englisch.
Gesprochen wird das Wort so: Brau-ser

Mit einem Browser können Sie Internet-Seiten ansehen.

Sie können zum Beispiel ein Google-Programm in Ihren Browser laden.

Bitte klicken Sie hier: Plug-Ins zur Deaktivierung von personalisierter Werbung.

Universal Event Tracking von Bing Ads

Diese Internet-Seite von der Barmer verwendet Bing Ads.
Bing Ads ist ein Programm für Werbung im Internet.

Mit Bing Ads kann die Barmer zum Beispiel prüfen:
Hat ein Nutzer eine Anzeige von der Barmer
auf der Internet-Seite von Bing angeklickt?
Die Barmer kann nicht prüfen:
Welche Person hat die Anzeigen von der Barmer angeklickt?

Hier gibt es mehr Information zu Bing Ads
Website von Bing Ads.

Und hier gibt es Informationen zum Datenschutz von Microsoft und Bing:
Datenschutzbestimmungen von Microsoft.

Vielleicht möchten Sie nicht, dass Ihre Daten geprüft werden?
Bitte klicken Sie dann hier: Dieses Tracking können Sie hier deaktivieren.

Ihre persönlichen Daten bleiben bei uns geheim

Unsere Internet-Seite hat viele Angebote.
Mit vielen Angeboten können wir Ihnen schnell und einfach helfen.
Dafür müssen Sie manchmal persönliche Daten eintippen.

Ihre persönlichen Daten sind geheim.
Deshalb verschlüsseln wir Ihre persönlichen Daten.
Verschlüsseln heißt: Nur wir können Ihre Daten sehen.
Andere Personen können Ihre Daten nicht sehen.

Auf unserer Internet-Seite sind Ihre Daten sicher.

Unser Computer-System ist sicher. Ihre Daten auch

Unsere Internet-Seite hat viele Angebote.
Mit vielen Angeboten können wir Ihnen schnell und einfach helfen.
Dafür müssen Sie manchmal persönliche Daten eintippen.

Wir speichern persönliche Daten von Ihnen auf einem Computer.
Dieser Computer ist besonders sicher.
Nur wenige Mitarbeiter von der Barmer
dürfen die Daten auf diesem Computer sehen.

Computer-Spezialisten prüfen immer wieder:
Ist der Computer von der Barmer sicher?
Was kann die Barmer noch sicherer machen?







Barmer Chat

Chat für Versicherte (geschlossen)

Sind Sie bei Meine Barmer registriert?
Loggen Sie sich vor dem Start des Chats für eine persönliche und datenschutzsichere Beratung ein und profitieren Sie außerdem von unseren erweiterten Chat-Zeiten.

Der Chat ist erreichbar jeweils von Montag - Freitag zwischen:
08:00 - 09:00 Uhr
12:00 - 13:00 Uhr
16:00 - 18:00 Uhr

Chat für Interessenten

Ich habe keine eigene Mitgliedschaft bei der Barmer und bin an den Vorteilen interessiert.

Nutzen Sie unseren Chat für Interessenten im Bereich "Mitglied werden"


E-Mail

Meine Barmer

Nutzen Sie das Online-Postfach bei Meine Barmer zur persönlichen und datenschutzsicheren Kommunikation.

Zum Online-Postfach

Kontaktformular

Noch kein Online-Postfach? Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Zum Kontaktformular

E-Mail an die Barmer

Senden Sie uns eine Nachricht an service@barmer.de

E-Mail für Interessenten

Sie sind noch nicht (selbst) bei der Barmer versichert und haben Interesse an einer Mitgliedschaft bei uns? Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an neukunde@barmer.de

Webcode: a005904 Letzte Aktualisierung: 13.10.2020
Nach oben