Stress

Tipps gegen Stress am Arbeitsplatz

Lesedauer unter 1 Minute
Zwei Frauen und ein Mann blicken auf ein Tablet

Autor

  • Internetredaktion Barmer

Qualitätssicherung

  • Andrea Jakob-Pannier (Diplom-Sozialpädagogin/ Psychologin/ Psychoonkologin, Barmer)

Stress ist zu einem der größten Gesundheitsrisiken in der heutigen Arbeitswelt geworden. Viele Beschäftige sind psychischen Belastungen und Stress am Arbeitsplatz auf hohem Niveau ausgesetzt. Hierzu zählen insbesondere Überforderung, Multi-Tasking, Zeitdruck, Monotonie und Störungen.

Mangelnde Regeneration nach der Arbeit

Wer seine Aufgaben nicht selbst bestimmen und einteilen kann, unterliegt zusätzlichem Druck. Vielen fällt es auch schwer, sich nach der Arbeit zu regenerieren, da sie oftmals auch nach der offiziellen Arbeitszeit ständig erreichbar sein müssen.

Die Folgen von zu viel Stress am Arbeitsplatz

Dabei kennt die psychologische Belastung weder Hierarchiegrenzen noch macht sie vor gewerblichen Branchen halt. Wird die Belastung zu hoch, gelingt die Stressbewältigung nicht mehr und es kann zu einem Erschöpfungszustand (Burnout-Syndrom) oder sogar zu Depressionen kommen. Aber auch körperliche Beschwerden wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Rückenschmerzen, Tinnitus oder Migräne können bei Dauerstress oder zu hoher Arbeitsintensität auftreten.

Tipps gegen Stress

Es gibt wirkungsvolle Maßnahmen gegen zu viel Stress bei der Arbeit. Mit den folgenden Tipps können Sie den Stress vermeiden und gleichzeitig effektiver arbeiten.

Quellenangaben

Webcode: s000687 Letzte Aktualisierung: 11.06.2019
Nach oben