Ein Mann tippt auf sein Handy und lacht dabei.
Nachhaltigkeitsbericht

Ziel 3: Gesundheit und Wohlergehen

Lesedauer unter 2 Minuten

Redaktion

  • Barmer Internetredaktion

Qualitätssicherung

  • Christoph Böing (Barmer Zentrale Dienste)

Die Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen haben 2015 die Agenda 2030 verabschiedet. Sie definiert 17 Ziele für eine nachhaltige Entwicklung, die sogenannten Sustainable Development Goals (SDG). Ziel 3 lautet: Ein gesundes Leben für alle Menschen jeden Alters gewährleisten und ihr Wohlergehen fördern.

Unseren rund 8,7 Millionen Versicherten bieten wir eine hochwertige Gesundheitsversorgung. Sie vertrauen der Barmer –­ und wir unterstützen sie dabei, ihre Gesundheit zu erhalten, zu verbessern oder wiederherzustellen. Unsere Verantwortung endet aber nicht bei unseren Versicherten. Im Interesse aller setzen wir uns für ein besseres und transparenteres Gesundheitswesen ein. Indem wir die medizinische Versorgung der Zukunft mitgestalten und sicherstellen, dass diese auch morgen noch für die Solidargemeinschaft finanzierbar ist, tragen wir zur Gesundheit und zum Wohlergehen der Menschen in Deutschland bei.

Infografik-Leistungsausgaben der Krankenkasse
Infografik-Steigerung der Leistungsausgaben der Krankenkasse
Infografik-Leistungsausgaben der Pflegekasse
Infografik-Steigerung der Leistungsausgaben der Pflegekasse

Die vollständige Erklärung der Barmer zum Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK) ist über die DNK-Datenbank abrufbar.

Mitarbeiter im Büro klatschen in die Hände und freuen sich

Ziel 5: Geschlechtergleichstellung 

Im Alltag ist die Geschlechtergleichstellung oft noch nicht selbstverständlich. Wir nutzen unsere Ressourcen, um diese Diskriminierung zu beenden.

Nächstes Thema

Weitere Beiträge zum Nachhaltigkeitsbericht:

Vorwort des Vorstandsvorsitzenden der Barmer, Prof. Dr. Christoph Straub.
Weiterlesen

Bis 2030 will die Barmer klimaneutral werden. Im Interview sprechen Vorständin Simone Schwering und Dr. Janine Voß, Bereichsleiterin Zentrale Dienste, über große Fortschritte, zukünftige Herausforderungen und warum Resilienz auch für eine Krankenkasse wichtig ist.
Weiterlesen

Geht es um Telemedizin, dreht sich die Diskussion oft um Erleichterungen für Patientinnen und Patienten oder den Datenschutz. Um die Auswirkungen auf die Umwelt geht es bislang eher selten. Dabei können digitale medizinische Lösungen einen erheblichen Beitrag zum Klimaschutz leisten.
Weiterlesen

Während der Flutkatastrophe 2021 half die Barmer vor Ort und mit einer Flut-Hotline. Indem sie sich für gesunde Lebensbedingungen für alle einsetzt, möchte sie einen Beitrag zu einer resilienten Gesellschaft leisten.
Weiterlesen

Unseren rund 8,7 Millionen Versicherten bieten wir eine hochwertige Gesundheitsversorgung. Unsere Verantwortung endet aber nicht bei unseren Versicherten. Im Interesse aller setzen wir uns für ein besseres und transparenteres Gesundheitswesen ein.
Weiterlesen

Rechtlich sind Frauen und Männer in Deutschland gleichgestellt. Im Alltag ist Gleichstellung aber noch nicht selbstverständlich. Wir nutzen unsere Ressourcen, um die Diskriminierung von Frauen und Mädchen zu beenden.
Weiterlesen

Das größte Gesundheitsrisiko der nahen Zukunft ist der Klimawandel. Die Gesundheit unserer Versicherten ist unser wichtigstes Anliegen. Wir setzen uns für ein innovatives Gesundheitssystem ein, das die Folgen des Klimawandels zu bekämpfen weiß.
Weiterlesen

Nachhaltig Ressourcen schonen. Dafür steht die Barmer auch bei der Digitalisierung.
Weiterlesen

Mitdenken und eigenverantwortlich handeln: Mit ihren Graswurzelinitiativen tragen die Mitarbeitenden der Barmer zum Unternehmensziel Nachhaltigkeit bei.
Weiterlesen

Nach oben