Eine Frau schüttet aus einem Behälter einige Tabletten in ihre linke Hand.
Nachhaltigkeit

Barmer verabschiedet Lieferantenkodex

Lesedauer unter 1 Minute

Redaktion

  • Barmer Internetredaktion

Qualitätssicherung

  • Dr. Janine Voß (Leiterin der Abteilung Beschaffung und Nachhaltigkeit der Barmer)

Aktuelles: März 2021

Im März 2021 haben wir unseren Lieferantenkodex veröffentlicht.

Dieser Kodex gibt vor, welche Standards in Bezug auf Menschenrechte und Umweltschutz wir von unseren Geschäftspartnern erwarten – von Arzneimittellieferanten genauso wie den Firmen, die die Barmer-Geschäftsstellen mit Bürotechnik ausstatten. Für unsere Zulieferer ist der Kodex ein klares Signal, ihre Nachhaltigkeits-Performance sichtbar und nachprüfbar zu machen.

Unsere Partner leisten dabei wichtige Beiträge für unsere Tätigkeit, sie treiben mit uns zusammen Innovationen voran und spielen eine bedeutende Rolle für Krisenfestigkeit und Versorgungssicherheit. Daher ist es uns ein zentrales Anliegen, dass unsere Lieferanten ihre Verantwortung ebenfalls ernst nehmen. In unseren Verträgen und Ausschreibungen haben wir konkrete Anforderungen für den verantwortungsvollen Umgang mit Mensch und Umwelt sowie die verantwortungsvolle Unternehmensführung schon lange integriert.

Wir haben uns entschieden, unsere Erwartungshaltung an unsere Lieferanten auch in einem Lieferantenkodex zusammenzufassen. Der Kodex wird den Lieferanten mit dem Ziel zur Verfügung gestellt, das gegenseitige Verständnis dafür zu stärken, wie Nachhaltigkeitsthemen im Tagesgeschäft praktiziert werden sollten. Wir sind uns der unterschiedlichen Umstände und Herausforderungen bewusst, mit denen unsere Lieferanten konfrontiert sind und glauben, dass wir durch Zusammenarbeit die Standards anheben, nachhaltige Praktiken vorantreiben und gemeinsame Werte für alle schaffen können.

Dort, wo es aus unserer Sicht sinnvoll ist, fordern wir darüber hinaus Zertifizierungen wie beispielsweise GOTS, Blauer Engel oder FSC. Weiterhin ermöglichen wir es unseren Lieferanten in ausgewählten Ausschreibungen, Qualitätspunkte für nachhaltige Konzepte zu sammeln und damit Preisnachteile zu kompensieren.

Nach oben