Sucht

Schlechte Haut und mieser Sex: Was Rauchen mit unserem Körper anstellen kann

Lesedauer unter 5 Minuten
Ein junges Paar küsst sich im Badezimmer.

Autor

Internetredaktion Barmer

Qualitätssicherung

  • Andrea Jakob-Pannier (Diplom-Sozialpädagogin/ Psychologin/ Psychoonkologin, Barmer),
  • Marie-Victoria Assel (Psychologin, Barmer),
  • Dr. med. Utta Petzold (Dermatologin & Allergologin bei der Barmer)
Inhaltsverzeichnis

Es gibt viele Gründe mit dem Rauchen aufzuhören – selbst wenn man es nicht für sich selbst tut, dann vielleicht für andere. Denn Nichtraucher sehen einfach besser aus und sie haben das erfülltere Liebesleben. Sie bleiben länger jung, haben den frischeren Atem, keine gelb gerauchten Bärte oder Finger und im Bett auch keine Durchhänger. 

Es heißt immer, das Internet könne man nicht vollschreiben. Doch würde mal jemand so wirklich alle Gründe sammeln, die gegen Rauchen sprechen, dann… naja, es würde zumindest ein gutes Stück enger im Netz werden. Nur: Wozu sollte jemand das tun? Es weiß doch eh jeder, dass Rauchen der Gesundheit schadet. Oder vielleicht doch nicht? Was viele nicht bedenken: Rauchen schadet nicht nur der Gesundheit, sondern auch dem Aussehen und dem Liebesleben. Weil es tausend Auswirkungen gibt, haben wir einige Bereiche mal etwas genauer unter die Lupe genommen. Kleiner Side-Aspect: Je schneller die (E-)Zigaretten, Wasserpfeifen beziehungsweise Shishas und Tabakerhitzer aus dem Leben verschwinden, desto kleiner bleiben die Auswirkungen (oder verschwinden sogar ganz wieder) – und umso jünger und leistungsfähiger bleibt man.

Liebesleben: So können Zigaretten den Sex von Rauchern beeinflussen 

Der Einfluss von Zigaretten zeigt sich unter anderem im Bett – er verändert den Sex nicht zum Guten.

Bei Männern…

  • … können Ablagerungen in den Blutgefäßen, die sich durch das Rauchen im ganzen Körper bilden, auch dazu führen, dass der Blutfluss in den Penis gestört wird. Dadurch kann es schwerer fallen, eine Erektion zu bekommen. 
  • … kann der Zigarettenkonsum das Interesse an Sex reduzieren und die Angst vorm Versagen im Bett steigern. Auch kann es schwerer fallen, einen Orgasmus zu bekommen.
  • … kann Rauchen Qualität und Quantität der Spermien mindern. Die Inhaltsstoffe in den Zigaretten können sogar die Gene schädigen und damit die Gesundheit eines eventuellen Babys.

Bei Frauen…

  • … kann Rauchen die Erregbarkeit, die Befriedigung und die Lust am Sex verringern. Schmerzen beim Sex (oft aufgrund trockener, empfindlicher Haut im Genitalbereich) und Orgasmus-Probleme können zunehmen.
  • … kann das Rauchen die Eizellen in den Eierstöcken schädigen, einige können ganz absterben. Damit wird es schwieriger schwanger zu werden.
  • …, die hingegen schwanger sind, kann das Rauchen zu Früh-, Fehl- und Totgeburten führen. Babys haben zudem häufiger ein geringeres Geburtsgewicht oder sogar Geburtsfehler. Schwangere sollten also auf gar keinen Fall rauchen!
  • … erhöhen Zigaretten die Wahrscheinlichkeit einer schmerzhaften oder schwierigen Monatsblutung (Dysmenorrhoe). Die Frauen leiden dann oft tagelang unter Kopfschmerzen, Krämpfen, Übelkeit und Erbrechen.

Wie schädlich ist Rauchen für die Haut? 

In die Lunge kann man bekanntlich nicht so gut hineinschauen und deshalb dürfte die Haut – das Organ, das jeder deutlich sehen kann - einer der Orte am Körper sein, an dem man die Effekte des Rauchens am deutlichsten beobachten kann:

  • Zigaretten machen faltigere Haut, vor allem im Gesicht. Außerdem kann die Haut dünner und die unterliegende Knochenstruktur sichtbarer werden.
  • Wunden verheilen langsamer. Denn nur wenige Minuten nach dem Zug an der Zigarette verringert sich der Blutdurchfluss im Gewebe, die Haut bekommt so weniger Sauerstoff. Auch Stoffe, die der Körper zur Versorgung der Wunde produziert, werden in geringerem Maße ausgeschüttet.
  • Fördert Rauchen die Entstehung von Akne? In einigen Studien konnte ein Zusammenhang festgestellt werden, in anderen nicht.

Zähne, Atem, Haare: So macht sich Rauchen im Gesicht bemerkbar 

Im Gesicht hinterlassen Zigaretten ebenfalls ihre Spuren – an den Haaren, den Zähnen, der Zunge, Nase, dem Bart und sogar an den Augen und Augenbrauen. Sie werden im Laufe der Zeit immer stärker.

  • Die Zahngesundheit wird beeinträchtigt. So haben Raucherinnen und Raucher öfter mit Zahnfleischentzündungen und Parodontitis zu kämpfen. Bei einer Parodontitis geht das Zahnfleisch mit der Zeit zurück, die Zahnhälse werden freigelegt, die Zähne sehen länger aus und das Zahnfleisch blutet. Handelt man jetzt nicht, fallen die Zähne irgendwann aus und müssen durch künstliche ersetzt werden.
  • Der Atem stinkt nach kaltem Rauch – und nicht nur das: Raucher haben auch mehr Mundgeruch. Denn die Zigaretten hemmen den Speichelfluss, der Mund wird trockener, Keime und Essensreste bleiben hängen und verursachen einen unangenehmen Geruch.
  • Die Zähne bekommen Flecken, das Zahnfleisch auch. Bei starken Rauchern verfärbt sich die Zunge schwärzlich.
  • Am Gaumen können sich weiße Ablagerungen bilden. Diese Ablagerungen (Leukoplakien) können Vorstufen eines Schleimhautkarzinoms sein.  
  • In den Augen kann Rauchen die Blutgefäße schädigen. Die Augen röten sich und sehen müde aus.
  • Der Zigarettenrauch kann Schnurrbart und Bart gelblich verfärben.
  • Und – last, but not least - erhöht Rauchen die Wahrscheinlichkeit für den Ausbruch einer Schuppenflechte – sofern die genetische Veranlagung dazu besteht. Bei dieser Hauterkrankung ist die Haut stark gerötet und schuppt sich, auch Juckreiz tritt auf. Die Krankheit lässt sich bei Rauchern zudem schlechter behandeln.

So wirken sich Zigaretten auf den Rest des Körpers aus 

Neben Haut und Gesicht verändert das Rauchen auch den Rest des Körpers. Die Zigaretten schaden nicht nur den inneren Organen, sondern auch dem äußeren Erscheinungsbild.

  • Weil die Inhaltsstoffe der Zigaretten auf das Hormonsystem wirken, verändert sich die Fettablagerung im Körper. Raucher setzen eher an der Taille an (Nichtrauchern stärker an der Hüfte). Was auf den ersten Blick nicht so gravierend erscheint, hat eine starke Auswirkung auf die Gesundheit. Denn viel Bauchfett erhöht das Risiko für Diabetes, Herzkrankheiten, Schlaganfälle, das metabolische Syndrom, Gallenblasenprobleme und Brustkrebs.
  • Die Fingernägel und sogar gesamte Finger der Hand, mit der die Zigarette gehalten wird, verfärben sich gelblich oder bräunlich.
  • Ob es an der Zigarette selbst oder sonstigen Lebensumständen liegt ist nicht ganz klar, aber: Wer aufhört zu rauchen, schläft besser. Nicht nur die Konzentration leidet unter dem Rauchen, Schlafmangel hat noch eine ganze Reihe weiterer, durchaus sichtbarer Konsequenzen im Gepäck: Die Haut wird blasser und die Augen bekommen dunkle Ringe. Studien zeigen, dass müde Menschen weniger attraktiv auf andere wirken. Außerdem steigt die Neigung zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Übergewicht durch einen schlechten Schlaf.

Barmer Chat

Chat für Versicherte (geschlossen)

Sind Sie bei Meine Barmer registriert?
Loggen Sie sich vor dem Start des Chats für eine persönliche und datenschutzsichere Beratung ein und profitieren Sie außerdem von unseren erweiterten Chat-Zeiten.

Der Chat ist erreichbar jeweils von Montag - Freitag zwischen:
08:00 - 09:00 Uhr
12:00 - 13:00 Uhr
16:00 - 18:00 Uhr

Chat für Interessenten

Ich habe keine eigene Mitgliedschaft bei der Barmer und bin an den Vorteilen interessiert.

Nutzen Sie unseren Chat für Interessenten im Bereich "Mitglied werden"


E-Mail

Meine Barmer

Nutzen Sie das Online-Postfach bei Meine Barmer zur persönlichen und datenschutzsicheren Kommunikation.

Zum Online-Postfach

Kontaktformular

Noch kein Online-Postfach? Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Zum Kontaktformular

E-Mail an die Barmer

Senden Sie uns eine Nachricht an service@barmer.de

E-Mail für Interessenten

Sie sind noch nicht (selbst) bei der Barmer versichert und haben Interesse an einer Mitgliedschaft bei uns? Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an neukunde@barmer.de

Quellenangaben

Zertifizierung

Auf unsere Informationen können Sie sich verlassen. Sie sind hochwertig und zertifiziert. Dafür haben wir Brief und Siegel.

Redaktionelle Grundsätze
Webcode: a005967 Letzte Aktualisierung: 06.10.2020
Nach oben