Gesundes Hören

Tipps für gesunde Ohren, um so lange wie möglich gut zu hören

Lesedauer unter 1 Minute
Ein Baby hat einen Kopfhörer auf

Autor

  • Internetredaktion Barmer

Qualitätssicherung

  • Dr. med. Utta Petzold (Dermatologin, Allergologin, Phlebologin bei der Barmer)

Ob jüngere oder ältere Ohren – ihre Besitzer wollen alle am liebsten nur eins: Richtig gut hören.
 

Deshalb hier ein paar Tipps, wie Ohren am besten fit und gesund bleiben:

Quietsch-saubere Ohren – richtig oder falsch?

Bitte das Wattestäbchen weglegen. Die Trommelfelle weinen heimlich jedes Mal, wenn eines dieser spitzen Teile in die Ohren geschoben wird. Am besten einfach ein ganz normales Handtuch oder unter der Dusche einen Finger nehmen. Wirklich, das funktioniert genauso, macht saubere Ohren und niemandem passiert etwas.

Ohrstöpsel benutzen

Wer diese benutzt, hat neue beste Freunde. Laute Konzerte? Ohrstöpsel. Baustellenlärm? Ohrstöpsel. Das langweilige Gequatsche am Nachbartisch? Auch hier helfen Ohrenstöpsel. Bei so viel Einsatz die Reinigung der Stöpsel nicht vergessen!

Musik ist das Allergrößte

Musik bringt das Blut in Wallung und das Herz zum Schlagen. Aber egal, ob über Verstärker und Boxen oder Kopfhörer: Nicht so laut!

Nicht gleichzeitig telefonieren und Filme gucken.

Vorne heiteres Gequatsche aus dem Bildschirm und aus dem Hörer quakt fröhlich die Mutter ins Ohr. Alles zusammen eine lustige Geräuscheparty. Richtig doof finden das die Ohren. Klar, soll jeder telefonieren. Oder auch Fernsehen gucken. Aber bitte nicht gleichzeitig. Das großartige, ziemlich schützenswerte Ohr sagt danke.

Ohren auf Reisen schützen

Finnland, Fidschi, Vielfliegerstatus. Aber was soll denn dieser Lärm? Ein kreischendes Kind in Reihe 8. Ein schnarchender Nachbar in der Reihe dahinter. Gurte, Glocken und Großraum-Krach. Störgeräusche ausblenden: Geräuschreduzierende Kopfhörer helfen dabei.

Selber machen – Ohren schonen

Wände bohren, Nägel hämmern, Smoothies mixen. Das ist auch alles wirklich ziemlich cool. Aber es geht noch cooler... bei allen Arbeiten die Ohrstöpsel tragen.

Barmer Chat

Chat für Versicherte (geschlossen)

Sind Sie bei Meine Barmer registriert?
Loggen Sie sich vor dem Start des Chats für eine persönliche und datenschutzsichere Beratung ein und profitieren Sie außerdem von unseren erweiterten Chat-Zeiten.

Der Chat ist erreichbar jeweils von Montag - Freitag zwischen:
08:00 - 09:00 Uhr
12:00 - 13:00 Uhr
16:00 - 18:00 Uhr

Chat für Interessenten (geschlossen)

Ich bin nicht bei der Barmer versichert und interessiere mich für eine Mitgliedschaft.

Der Chat ist erreichbar jeweils von Montag - Donnerstag zwischen:
08:00 - 19:30 Uhr
und am Freitag zwischen
08:00 - 18:30 Uhr


E-Mail

Meine Barmer

Nutzen Sie das Online-Postfach bei Meine Barmer zur persönlichen und datenschutzsicheren Kommunikation.

Zum Online-Postfach

Kontaktformular

Noch kein Online-Postfach? Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Zum Kontaktformular

E-Mail an die Barmer

Senden Sie uns eine Nachricht an service@barmer.de

E-Mail für Interessenten

Sie sind noch nicht (selbst) bei der Barmer versichert und haben Interesse an einer Mitgliedschaft bei uns? Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an neukunde@barmer.de

Quellenangaben

Webcode: s000876 Letzte Aktualisierung: 16.05.2019
Nach oben