Pressearchiv Schleswig-Holstein 2021

Alle Meldungen des Jahres 2021.

Die Maßnahmen zum Infektionsschutz haben eine Grippewelle in Schleswig-Holstein während der Corona-Pandemie weitgehend verhindert. 

In Schleswig-Holstein leiden laut Alzheimer Gesellschaft Schleswig-Holstein e. V. über 62.000 Menschen an einer demenziellen Erkrankung, Tendenz steigend.

Kopfschmerzen sind weit verbreitet, innerhalb eines Jahres leiden etwa 70 von 100 Menschen daran. 

Laut Umfrage stehen 55 Prozent der Bürgerinnen und Bürger einer Organspende offen gegenüber. Die Barmer verschickt mehr als zwei Millionen Spende-Ausweise an Haushalte in Schleswig-Holstein.

Akne ist eine Hauterkrankung, die vor allem Heranwachsenden das Leben schwermacht.

Mehr als 1,5 Millionen Menschen in Deutschland mussten sich im Jahr 2019 wegen einer Rosazea ärztlich behandeln lassen. 

Barmer-Versicherte, die unter einem schweren therapieresistenten essentiellen Tremor oder Parkinson-Tremor leiden, können sich ab sofort am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) mit einer neuen, innovativen Methode mit hochfokussiertem Ultraschall behandeln lassen. 

Eine bundesweite Hotline der Barmer beantwortet ab heute Fragen rund um die Corona-Schutzimpfung. Die Hotline steht allen Bürgerinnen und Bürgern offen. Sie soll dazu beitragen, die weit verbreiteten Unklarheiten rund um die Immunisierung auszuräumen.

Die Barmer vereinfacht die ärztliche Versorgung ihrer Versicherten. Dazu bekommt die Teledoktor-App der Krankenkasse eine neue Funktion. Ab sofort können die Versicherten akute Alltagsbeschwerden über die Videosprechstunde in der App ärztlich behandeln lassen. 

Barmer-Versicherte werden im Rahmen des Bonusprogramms für ihr gesundheitsbewusstes Verhalten belohnt. 

Viele Schleswig-Holsteinerinnen und Schleswig-Holsteiner haben während der Pandemie den Besuch beim Zahnarzt vermieden.

Zwischen vier und acht Millionen Menschen in Deutschland leiden an einer Lebensmittelallergie. Über aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse und Tipps für den Alltag können sich Betroffene am 20. Juni beim Online-Lebensmittelallergietag der Barme und des Deutschen Allergie- und Asthmabundes informieren. 

Mindestens 450.000 Kinder in Deutschland haben sogenannte Kreidezähne, die behandelt werden müssen. Das entspricht rund acht Prozent aller Sechs- bis Zwölfjährigen, die unter gelblich oder bräunlich verfärbten, porösen und beim Putzen schmerzenden Zähnen leiden. 

Seit dieser Woche kann jeder Schleswig-Holsteiner unabhängig von Alter, Krankheit oder Beruf beim Hausarzt oder Facharzt nach einem Corona-Impftermin fragen.

Alkoholismus ist in Schleswig-Holstein keine Seltenheit. Knapp 50.000 Menschen (1,7 Prozent) haben ein diagnostiziertes Alkoholproblem.

In fünf Jahren ist die Zahl der adipösen Menschen (BMI über 30) in Schleswig-Holstein um mehr als 30.000 Personen auf über 300.000 Betroffene gestiegen. 

Trotz rückläufiger Zahlen beim Anteil der Raucher an der Gesamtbevölkerung in Schleswig-Holstein ist die Warnung vor den Gefahren des Tabakkonsums für die Barmer weiter ein Kernthema. Ebenso die Unterstützung bei der Raucherentwöhnung.

Der Begriff Plogging setzt sich zusammen aus dem schwedischen Wort „plocka upp“ (aufheben) und dem englischen Jogging.

Bindungen aufzubauen ist für Kleinkinder elementar. Denn sie gelten als Basis für eine gesunde psychische Entwicklung. Die Barmer fördert daher das Programm Papilio-U3, an dem ab sofort Kitaträger und Kitas aus ganz Deutschland teilnehmen können.

Pflegeeinrichtungen in ganz Deutschland können sich ab sofort für das von der Barmer geförderte computerbasierte Trainingsprogramm „memoreBox“ bewerben.

Immer mehr Kinder und Jugendliche in Schleswig-Holstein sind in psychotherapeutischer Behandlung.

Frauen haben bislang das Anfang des Jahres eingeführte pandemiebedingte Kinderkrankengeld deutlich häufiger als Männer erhalten. 

Immer mehr Menschen in Schleswig-Holstein leiden an Schlafstörungen. Binnen fünf Jahren ist die Zahl der Betroffenen um 25.000 angestiegen.

Die rund 380.000 Barmer-Versicherten in Schleswig-Holstein können sich ab sofort mit einem digitalen Verfahren für die Nutzung der elektronischen Patientenakte freischalten lassen. 

Insgesamt gab es 2020 im Vergleich zum Vorjahr bei vielen Diagnosen eine deutlich geringere Zahl an Krankmeldungen, diese dauerten allerdings durchschnittlich deutlich länger.

Keine anderen Erkrankungen führten 2020 in Schleswig-Holstein zu so vielen krankheitsbedingten Arbeitsausfällen wie die des Muskel-Skelett-Systems. 

Pflegekräfte investieren täglich ihre Energie, um anderen Menschen zu helfen. 

Die Auswertung des aktuellen Barmer-Gesundheitsreports zeigt, dass über die Hälfte der Versicherten in Schleswig-Holstein 2020 mindestens einmal aufgrund einer Krankheit arbeitsunfähig waren. 

Rund 130.000 Menschen in Schleswig-Holstein leiden an der Chronischen Obstruktiven Lungenkrankheit, genannt COPD.

In keiner anderen Berufsgruppe Schleswig-Holsteins sind so viele Beschäftigte am Coronavirus erkrankt wie die Beschäftigten in Arztpraxen.

Fahrkosten zur nächsterreichbaren Corona-Impfstelle werden für bestimmte Personengruppen von der Barmer bezahlt. 

In unserer leistungsorientierten Gesellschaft sind wir ständig von hohen Erwartungen umgeben und vielfältig gefordert.

Deutlich weniger Menschen in Schleswig-Holstein waren im vergangenen Jahr bei der Krebsvorsorge. 

Sollte im Betrieb kein regulärer Arbeitsplatz verfügbar sein, sind Arbeitgeberin und Arbeitgeber verpflichtet, im Homeoffice für einen gesundheitsfreundlichen Arbeitsplatz zu sorgen.

Ab sofort können Barmer-Versicherte bei der Krankenkasse einen Zuschuss in Höhe von bis zu 200 Euro für die Teilnahme an Online-Präventionskursen beantragen.

Versicherte der Barmer in Schleswig-Holstein können bis auf Weiteres auch ohne Kita- oder Schulbescheinigung Corona-bedingtes Kinderkrankengeld erhalten.

Der erste Lockdown im Frühjahr vergangenen Jahres hat laut einer Studie des Robert Koch-Instituts dazu geführt, dass die Deutschen durchschnittlich ein Kilogramm zugenommen haben.

Webcode dieser Seite: p016374 Autor: Barmer InternetredaktionLetzte Aktualisierung: 22.09.2021
Nach oben