Aktuelles aus dem Bundesland Niedersachsen und Bremen

Sie sind Journalist und benötigen Informationen über die Barmer aus dem Bundesland Niedersachsen und Bremen? Hier finden Sie aktuelle Pressemitteilungen, STANDORTinfo mit Hintergründen und Informationen zu aktuellen Themen. Unsere Ansprechpartner vor Ort helfen Ihnen ebenfalls gerne weiter.

Pressekontakt Landespressestelle Niedersachsen und Bremen

Porträt Michael Erdmann

Bitte kontaktieren Sie unsere Ansprechpartner in der Landespressestelle vor Ort.

Michael Erdmann

Telefon: 0800 333 004 654 432
Mobil: 0160 90456977
E-Mail: presse.ni.hb@barmer.de
Twitter: twitter.com/BARMER_NIHB

Aktuelles aus Niedersachsen und Bremen

Im Norden und Süden Deutschlands gibt es vergleichsweise wenige Menschen mit Diabetes mellitus Typ 2. 

Barmer-Analyse zum Weltdiabetestag – Weniger Zuckerkranke in Nord- und Süddeutschland 

Atemwegserkrankungen führen inzwischen wieder zu deutlich mehr Krankschreibungen. Das geht aus einer aktuellen Analyse des Barmer Instituts für Gesundheitssystemforschung (bifg) hervor.

Barmer-Analyse: Zahl der Atemwegserkrankungen steigt in Niedersachsen und Bremen deutlich an

Im Schnitt gibt es im Jahr 2022 wieder deutlich mehr Krankschreibungen wegen Grippe als im Vorjahr. So waren in diesem Jahr deswegen von Januar bis Mitte September durchschnittlich über 40 Prozent mehr Barmer-Versicherte in Niedersachsen und Bremen krankgeschrieben als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. 

Anstieg der Grippeerkrankungen in Niedersachsen und Bremen

Aktuelle Veranstaltungen der Barmer in Niedersachsen und Bremen

Die Barmer Niedersachsen und Bremen lädt zu verschiedenen Veranstaltungen rund um die Themen Gesundheit und gesetzliche Krankenversicherung ein.

Aktuelle Veranstaltungen

Archiv Pressemitteilungen

Hier lesen Sie alle, nach Jahren sortierten, Pressemitteilungen der Barmer in Niedersachsen und Bremen.

Jahresarchive

STANDORTinfo

Hier finden Sie aktuelle und ältere Ausgaben von STANDORTinfo für Niedersachsen und Bremen und können sich in den Verteiler für die STANDORTinfo Niedersachsen und Bremen aufnehmen lassen.