Ein Mann liegt mit einen Tablet im Bett
Online-Services

Elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (eAU): Die Krankschreibung wird digital

Lesedauer unter 4 Minuten

Autor

  • Barmer Internetredaktion

Ab dem 01.10.2021 haben Arztpraxen die Möglichkeit, die Krankschreibung für die Krankenkasse direkt und digital an uns zu übermitteln. 

Vorteile der eAU auf einen Blick

  • Ein Arzt arbeitet an seinem Laptop
    Praktisch: Ihre eAU kann sicher und schnell an die Barmer gesandt werden – Sie brauchen nichts dafür zu tun und Ihre Daten sind sicher.
  • Transparent: Im Barmer Kompass können Sie alle Krankmeldungen jederzeit einsehen und wissen, was Ihre Arztpraxis übermittelt hat.
  • Step by step: Ist Ihre Arztpraxis noch nicht an das digitale Verfahren angeschlossen, ändert sich für Sie vorerst nichts. Sobald Ihre Praxis online ist, erfolgt die Umstellung automatisch.

Elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung - ab dem 01.10. geht es los

Jahrzehnte gehörte der gelbe Schein zum Berufsleben dazu. Die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung, wie der Vordruck eigentlich heißt, wird jetzt Schritt-für-Schritt digitalisiert.

Die Übertragung von Arbeitsunfähigkeitsdaten erfolgt ab 01. Oktober 2021 digital von den bereits angeschlossenen Arztpraxen an die Barmer. Nimmt Ihre behandelnde Praxis bereits am digitalen Übermittlungsverfahren teil, erhalten Sie nur noch die Ausfertigung für Ihre Unterlagen und einen weiteren Durchschlag für Ihren Arbeitgeber oder die Agentur für Arbeit.

Hinweis: Mit Einführung der eAU in den Vertragspraxen (früher auch Kassenärzte genannt) entfällt jedes Risiko eines Krankengeldverlustes durch eine verspätete Meldung.

Datenschutz bei der elektronischen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung

Selbstverständlich ist der Schutz Ihrer persönlichen Daten auf dem gesamten Weg der Übertragung gegeben. Gewährleistet wird dies durch den hochgesicherten Transport Ihrer Daten von der Arztpraxis über das Netz der Kassenärztlichen Vereinigung bis hin zur Barmer.

Sollte Ihre Arztpraxis noch nicht an das digitale Übermittlungsverfahren angeschlossen sein, ändert sich für Sie vorerst nichts. Sobald auch Ihre Arztpraxis online ist, erfolgt die Umstellung automatisch. 

Elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinung: Die wichtigsten Fragen zur eAU

Die digitale Krankschreibung, oder auch eAU, steht für "Elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung". Das ist Ihre Krankschreibung, die der Barmer in digitaler Form direkt und sicher von Ihrer Arztpraxis übermittelt wird.

Vorteil für Barmer-Versicherte: weniger Porto, weniger Aufwand – mehr Zeit für Ihre Genesung. 

Ja, die eAU gilt für alle Vertragspraxen in Deutschland (früher auch Kassenärzte genannt). Allerdings gilt es folgende Punkte zu beachten:

  • Zum Start am 01.10.2021 sind grundsätzlich alle Vertragsarztpraxen verpflichtet an der eAU teilzunehmen.
  • Besitzt Ihre behandelnde Praxis noch nicht die erforderliche Technik, hat sie bis zum 31.12.2021 Zeit, diese zu beschaffen. In dieser Zeit darf die bekannte Krankschreibung in Papierform weiterhin ausgestellt werden.

Sollte es der Praxis noch nicht möglich sein am eAU-Verfahren teilzunehmen, ändert sich für Sie vorerst nichts. Es wird weiterhin die bekannte Krankschreibung ausgestellt. 

Nein, das ist nicht notwendig.

Auf jeden Fall. Die Barmer und alle teilnehmenden Ärztinnen und Ärzte setzen auf die größtmögliche digitale Sicherheit Ihrer persönlichen Daten.

  • Die Daten werden durch die Praxissoftware gespeichert und der Versand erfolgt, sobald dies wieder möglich ist.
  • Bei einer länger andauernden Störung kann die Vertragspraxis Ihnen einen zusätzlichen Ausdruck aushändigen. Bitte übermitteln Sie uns diesen zum Beispiel über die Barmer-App.

Natürlich. Barmer-Versicherte können im Barmer Kompass über die Barmer-App alle Daten zur Arbeitsunfähigkeit einsehen.

Nein. Wie auch die alte Krankschreibung kostet Sie die digitale Krankschreibung nichts.

Trotz der digitalen Krankschreibung erhalten Barmer-Versicherte zwei Ausdrucke in Papierform. Einer ist für die eigenen Unterlagen bestimmt. Der zweite (ohne Diagnosen) muss noch an den Arbeitgeber gesendet werden. Aber auch hieran arbeiten wir für Sie! Voraussichtlich ab 01.07.2022 kann die Barmer Sie auch von diesem Aufwand entlasten. Dann werden wir die benötigten Daten an Ihren Arbeitgeber senden können.

Perspektivisch (2023) ist auch die Einbindung der eAU in die elektronische Patientenakte (ePA) fest vorgesehen. Damit könnte auch auf den letzten Ausdruck verzichtet werden.


Barmer Kompass: Bearbeitungsstand zum Krankengeld per App einsehen

  • Immer aktuell: Den Bearbeitungsstand Ihrer Krankmeldung einsehen
    Sie können jederzeit den aktuellen Bearbeitungsstatus Ihrer Krankmeldung einsehen und nachvollziehen, ob Ihre Arztpraxis Ihre digitale Krankschreibung übermittelt hat. 
  • Ein sicheres Gefühl: Dann kommt Ihr Krankengeld
    Mithilfe des Barmer Kompass wissen Sie genau, wann das Krankengeld ausgezahlt wurde.
  • Gut informiert: So setzt sich Ihr Krankengeld zusammen
    Lesen Sie nach, wie sich Ihr Krankengeld zusammensetzt und finden Sie weiterführende Infos und Hilfsangebote.
  • Bequem online: Krankengeld auszahlen lassen 
    Um Krankengeld auszahlen zu können, benötigen wir einige Angaben von Ihnen. Diese Anfrage können Sie auch online über den Kompass beantworten.

Mehr über die Vorteile erfahren

  • Kompass - Screenshot von der Darstellung Überblick Krankengeld
  • Kompass - Screenshot von der Darstellung Vorgänge Krankengeld
  • Kompass - Screenshot von der Darstellung Meine Vorgänge Krankengeld

Krankengeld: Berechnung und Auszahlung einfach und verständlich erklärt

Die wichtigsten Aspekte rund ums Krankengeld haben wir in unserem Animationsvideo für Sie zusammengefasst. Es wird anschaulich erklärt; wie lange ein Arbeitgeber das Gehalt weiterzahlt oder was es beim beantragen und beim Anspruch zu beachten gilt. Außerdem erfahren Sie, mit welchen Services die Barmer Sie als Krankenkasse beim Thema Krankengeld und dem Antrag darauf unterstützt. Ein Audiotranskript des Sprechertextes unseres Erklärvideos gibt es zum Download als PDF.

Nach oben