Ein Vater tobt mit seinem Sohn im Bett.

Leistungen

Lesedauer unter 6 Minuten

Kinderkrankengeld - Das Krankengeld bei Erkrankung Ihres Kindes, damit Sie voll und ganz für Ihr Kind da sein können

Lesedauer unter 6 Minuten

Autor

Barmer Internetredaktion

Qualitätssicherung

Johanna Moser (Barmer)
Inhaltsverzeichnis

Für den Fall, dass Ihr Kind zu Hause betreut werden muss, unterstützt Sie die Barmer mit dem Kinderkrankengeld. So können Sie sich ohne größere finanzielle Einbußen vollständig auf die Versorgung Ihres Kindes konzentrieren, solange das Gehalt vom Arbeitgeber ausbleibt. Vorerst müssen Eltern außerdem keine Kita- oder Schulbescheinigung einholen, um das Kinderkrankengeld zu bekommen. 

Corona-Pandemie: Die Barmer erleichtert den Zugang zum Kinderkrankengeld

Hinweis für Eltern: Barmer-Versicherte können im Jahr 2021 auch ohne Kita- oder Schulbescheinigung Kinderkrankengeld erhalten. Wenn Sie Ihr Kind aufgrund der Pandemie zu Hause betreuen müssen, reicht ein einfacher Antrag zur Auszahlung aus. Sie können bei der Beantragung zudem mehrere Zeiträume angeben, falls Sie Ihr Kind lediglich an bestimmten Wochentagen betreuen. „Die Corona-Pandemie ist für viele Eltern eine enorme Herausforderung, sowohl organisatorisch als auch finanziell. Bürokratische Hürden sind das Letzte, was die Betroffenen jetzt noch gebrauchen können. Deshalb müssen sie vorerst keine Kita-oder Schulbescheinigung einholen, um das Kinderkrankengeld zu erhalten“, sagt Prof. Dr. Christoph Straub, Vorstandsvorsitzender der Barmer.

Erweiterung des Kinderkrankengelds 2021

Der Bundesrat hat im April beschlossen, dass der Anspruch auf Kinderkrankengeld erneut erweitert wird. Jeder Elternteil erhält im Jahr 2021 pro Kind jeweils 30 Anspruchstage (maximal 65 Tage), Alleinerziehende pro Kind 60 Tage (maximal 130 Tage). Dieser Anspruch gilt auch für die Fälle, in denen eine Betreuung des Kindes zu Hause erforderlich wird, weil die Schule oder der Kindergarten bzw. die Klasse oder Gruppe pandemiebedingt geschlossen ist oder die Präsenzpflicht im Unterricht ausgesetzt bzw. der Zugang zum Kinderbetreuungsangebot eingeschränkt wurde. Den Antrag können Sie hier herunterladen, direkt ausfüllen und über das geschützte Online-Postfach einreichen - in diesem Fall benötigen wir keine Unterschrift von Ihnen.


Alle anderen Anspruchsvoraussetzungen bestehen weiterhin:
- Ihr Kind ist gesetzlich krankenversichert und noch nicht zwölf Jahre alt.
- Sie können Ihrer Tätigkeit nicht nachgehen.
- Keine andere im Haushalt lebende Person kann Ihr Kind pflegen.

Unser Tipp: Ist Ihr Kind krank, wird die ärztliche Bescheinigung weiterhin benötigt.

Antrag auf Kinderkrankengeld in wenigen Schritten

Hinweis: Mit Hilfe Ihres Feedbacks haben wir den Onlineantrag Kinderkrankengeld aktualisiert. Sie können ihn jetzt noch einfacher nutzen. Dafür bieten wir Ihnen für alle ab dem 03.12. online oder per Barmer-App gestellten Anträge einen neuen Service an. Viele Ihrer angegebenen Daten können Sie ganz einfach und automatisch auch in Folgeanträgen verwenden, wenn Sie dies wünschen. So müssen Sie die Anträge nicht jedes Mal neu ausfüllen.

Sie erhalten eine Bescheinigung des Arztes über die Erkrankung Ihres Kindes und die Notwendigkeit einer Versorgung.

Ihr Kind wird aufgrund der besonderen Situation zu Hause betreut?

Bei der Barmer müssen Sie keinen Nachweis der geschlossenen Einrichtung einreichen, der Antrag genügt. Wir wollen Ihnen und Ihrer Familie in dieser schwierigen Zeit zur Seite stehen und Sie entlasten. 

Antrag bei Erkrankung Ihres Kindes

Stellen Sie Ihren Antrag direkt online und laden Sie die ärztliche Bescheinigung des Kindes dabei hoch.

Antrag bei Betreuungsfällen in 2021

Um Kinderkrankengeld aufgrund der pandemiebedingten Betreuung für 2021 zu beantragen, können Sie hier den Antrag herunterladen und direkt ausfüllen. Diesen können Sie dann bequem und einfach über das Online-Postfach bei der Barmer einreichen.

Die ärztliche Bescheinigung bzw. den Antrag für Betreuungsfälle können Sie auch direkt an die für Ihren Postleitzahlenbereich zuständige Adresse senden. Bitte füllen Sie bei Erkrankung Ihres Kindes den Abschnitt „Antrag des Versicherten“ auf der ärztlichen Bescheinigung immer aus. Denken Sie bitte daran, Ihre aktuelle Bankverbindung anzugeben:

Postleitzahl 00000 – 46999
Barmer
42267 Wuppertal

Postleitzahl 47000 – 99999
Barmer
73520 Schwäbisch Gmünd

Sobald der Barmer die Verdienstbescheinigung Ihres Arbeitgebers vorliegt, überweisen wir Ihnen das Kinderkrankengeld. In der Regel erfolgt die Übermittlung der Verdienstbescheinigung automatisch mit Abrechnung des Monats, in dem das Kind krank war. Dauert die Krankheit über einen Monatswechsel (z. B. 30.01.20XX – 02.02.20XX) an, benötigen wir für jeden Monat eine Verdienstbescheinigung. Dadurch kann sich die zweite Auszahlung verzögern.

Wie hoch ist mein Kinderkrankengeld?

Um die Höhe Ihres Kinderkrankengeldes zu berechnen, benötigen wir Informationen zu Ihrem Einkommen von Ihrem Arbeitgeber. Die Informationen erhalten wir direkt von dort.

  • Das Kinderkrankengeld beträgt grundsätzlich 90 Prozent Ihres ausgefallenen Nettogehalts*. 
  • Sofern Sie in den letzten 12 Monaten Einmalzahlungen wie zum Beispiel Urlaubsgeld oder Weihnachtsgeld erhalten haben, beträgt Ihr Kinderkrankengeld sogar 100 Prozent des ausgefallenen Nettogehalts*. 
  • Aufgrund gesetzlicher Regelungen (Beitragsbemessungsgrenze) beträgt das tägliche Kinderkrankengeld im Jahr 2021 maximal 112,88 Euro.

*Hinweis: Bitte beachten Sie, dass die Auszahlung abzüglich der Sozialversicherungsbeiträge erfolgt.

Muss ich mich um meine Sozialversicherungsbeiträge kümmern? 

Wir kümmern uns um Ihre Beiträge.

  • In der Zeit, in der Sie Kinderkrankengeld bekommen, zahlen Sie keine Krankenversicherungsbeiträge.
  • Wir führen den Anteil Ihrer Beiträge direkt an die entsprechenden Versicherungen für Sie ab, sofern Sie Beiträge in der Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung zahlen.

Was muss ich bei der Steuererklärung vorlegen?

  • Wenn Sie Kinderkrankengeld erhalten haben, müssen Sie dies auch in Ihrer Steuererklärung belegen. Wir übermitteln dem Finanzamt automatisch bis zum 28.02. des Folgejahres die Höhe und die Zeiträume Ihres Kinderkrankengeldbezugs. 
  • Die Finanzamtsbescheinigung senden wir Ihnen kurz nach der Übermittlung per Post zu. Diese Bescheinigung ist wichtig für Ihre Steuererklärung, also heben Sie diese gut auf.

Wie viel Anspruch auf Kinderkrankengeld habe ich – im Regelfall und in Zeiten von Corona?

Das Kinderkrankengeld wird abhängig von Ihrer Familiensituation für einen unterschiedlich langen Zeitraum gezahlt.

Regulärer Anspruch bis 31.12.2019

Sonderregelung  2020

Sonderregelung 2021

Genereller Anspruch für jeden Elternteil


Anspruch pro Kind

10 Arbeitstage

15 Arbeitstage

30 Arbeitstage

Maximaler Anspruch25 Arbeitstage35 Arbeitstage65 Arbeitstage
Anspruch für Alleinerziehende


Anspruch pro Kind

20 Arbeitstage

30 Arbeitstage

60 Arbeitstage

Maximaler Anspruch50 Arbeitstage70 Arbeitstage130 Arbeitstage

Wichtig:

  • Die Anzahl der Tage gilt jeweils pro Kalenderjahr.
  • Erhalten Sie weiterhin Einkommen von Ihrem Arbeitgeber, haben Sie keinen Anspruch auf Kinderkrankengeld.
  • Die Barmer setzt auf Flexibilität: Sie haben die Möglichkeit, Anspruchstage auf das andere gesetzlich versicherte Elternteil zu übertragen. Den Antrag können Sie direkt stellen.

Häufige Fragen zum Kinderkrankengeld 

  • Ihr Kind ist gesetzlich krankenversichert und noch nicht zwölf Jahre alt.
  • Ihr Kind ist krank und benötigt Ihre Versorgung.
  • Oder Kitas und Schulen sind geschlossen oder die Betreuung ist eingeschränkt.
  • Sie können deshalb Ihrer Tätigkeit nicht nachgehen.
  • Keine andere im Haushalt lebende Person kann Ihr Kind pflegen.

Wenn Ihr Kind privat versichert ist, können wir Ihnen kein Kinderkrankengeld zahlen. Auch nicht, wenn der betreuende Elternteil gesetzlich krankenversichert ist.

Der Elternteil, der die Betreuung des kranken Kindes übernimmt, beantragt das Kinderkrankgeld bei der persönlichen Krankenkasse. 

Kann ein Elternteil zur Pflege des erkrankten Kindes nicht von der Arbeit freigestellt werden und ist der Anspruch noch nicht erschöpft, kann dem tatsächlich betreuenden Elternteil Kinderkrankengeld gezahlt werden. Grundvoraussetzung ist natürlich, dass der Arbeitgeber erneut der Freistellung zustimmt. Den Antrag finden Sie unter dem Punkt „Wie viel Anspruch auf Kinderkrankengeld habe ich?“ Auf die Großeltern des Kindes können keine Ansprüche übertragen werden.

Weitere Leistungen für Familien

Die Barmer bietet Ihnen einen umfassenden Schutz für die ganze Familie an. In der Schwangerschaft kümmern wir uns um die medizinische Betreuung und begleiten Sie mit praktischen Tipps und kompetenter Beratung. Ist der Nachwuchs da, gibt Ihnen unser Kinder- und Jugend-Programm mehr Sicherheit.

Eltern toben mit ihrem Sohn im Wohnzimmer
Noch kein Mitglied?

Für Ihre Familie wollen Sie das Beste, die Barmer auch.

Hier informieren

Barmer Chat

Chat für Versicherte

Sind Sie bei Meine Barmer registriert?
Loggen Sie sich vor dem Start des Chats für eine persönliche und datenschutzsichere Beratung ein.

Der Chat ist erreichbar jeweils von Montag - Freitag zwischen 07:00 - 20:00 Uhr

Chat für Interessenten

Ich habe keine eigene Mitgliedschaft bei der Barmer und bin an den Vorteilen interessiert.

Nutzen Sie unseren Chat für Interessenten im Bereich "Mitglied werden"

E-Mail

Meine Barmer

Nutzen Sie das Online-Postfach bei Meine Barmer zur persönlichen und datenschutzsicheren Kommunikation.

Zum Online-Postfach

Kontaktformular

Noch kein Online-Postfach? Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Zum Kontaktformular

E-Mail an die Barmer

Senden Sie uns eine Nachricht an service@barmer.de

E-Mail für Interessenten

Sie sind noch nicht (selbst) bei der Barmer versichert und haben Interesse an einer Mitgliedschaft bei uns? Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an neukunde@barmer.de

Webcode: a000071 Letzte Aktualisierung: 13.01.2021
Nach oben