Ein Mann sitzt an seinem Schreibtisch und notiert etwas in sein Notizbuch

Kontakt

Lesedauer unter 5 Minuten

Mensch in Not? So rufen Sie Helfer. Schnell und direkt.

Lesedauer unter 5 Minuten

Zeuge eines Unfalls? Opfer von Gewalt an Körper und Seele? Krank, aber ohne Medizin? Wer in Not ist, braucht Helfer. Hier finden Sie wichtige Telefonnummern, mit denen Sie im Notfall Sanitäter, Ärzte, Feuerwehr, Polizei oder Apotheken erreichen. Oder wertvolle Helfer, die Sie beraten, wenn Sie mit Gewalt, Sorgen und Leid nicht mehr klarkommen. Speichern Sie die wichtigsten Notfallnummern in Ihrem Handy oder tragen Sie sie als Liste in der Geldbörse bei sich. 

Herzinfarkt, Schlaganfall, schwere Unfälle am Arbeitsplatz, in Haushalt, Schule oder Verkehr: Bei medizinischen Notfällen wie diesen, alarmieren Sie bitte den Rettungsdienst unter dem  Notruf 112. Den Notruf können Sie vom Mobil- und Festnetz-Telefon ohne Vorwahl wählen. Bei dieser allgemeinen Notrufnummer gelangen Sie automatisch zur nächstgelegenen Notrufzentrale der Feuerwehr.

Die Person, mit der Sie unter  112 sprechen, hat immer Fragen an Sie:

  • Was ist passiert?
  • Wo ist es passiert?
  • Wer ist verletzt/krank?
  • Wie viel Verletzte gibt es?
  • Wer ruft an?

Bleiben Sie beim Telefonat ruhig, beantworten Sie die Fragen so gut es geht.  Warten Sie auf weitere Rückfragen. Und nennen Sie am Schluss Ihren Namen und die Telefonnummer, von der aus Sie anrufen. 

Wählen Sie den Notruf der Polizei unter 110 , wenn Sie e zum Beispiel Zeuge eines Unfalls sind, eine Straftat beobachten oder sehen, dass jemand in Gefahr ist.

Übrigens: Die Notfallnummer 110 und die Notrufnummer  Der Notruf 110 ist vom Mobiltelefon/Handy ebenso wie vom Telefon direkt, also ohne Vorwahl wählbar.

Die Person, mit der Sie unter  110 sprechen, hat immer Fragen an Sie:

  • Was ist passiert?
  • Wo ist es passiert?
  • Wer ist beteiligt?
  • Wie viel Verletzte gibt es?
  • Wer ruft an?

Bleiben Sie beim Telefonat ruhig, beantworten Sie die Fragen so gut es geht.  Warten Sie auf weitere Rückfragen. Und nennen Sie am Schluss Ihren Namen und die Telefonnummer, von der aus Sie anrufen. 

Unter der Rufnummer 116117 erreichen Sie den Ärztlichen Bereitschaftsdienst. Die kostenfreie Nummer gilt rund um die Uhr und deutschlandweit.

Die Ärzte am Telefon helfen Kranken außerhalb der Sprechzeiten bei Krankheiten und Symptomen, die sonst in der Praxis behandelt werden, aber nachts, an Feiertagen oder Wochenenden auftreten. Und deren Behandlung nicht bis zum nächsten Tag warten kann. Haben Sie einen Arzt am Telefon, der mit einer fachlichen Information hilft, müssen Sie nicht unbedingt zur Notaufnahme der nächsten Klinik fahren. Natürlich helfen die Ärzte auch Eltern, wenn das Kind krank ist. Außerdem vermittelt die Hotline freie Termine bei Haus- und Fachärzten in der Nähe.

Bitte nicht verwechseln! Der Ärztliche Notfalldienst ist kein Rettungsdienst. 

Bundesweit gibt es Giftnotrufzentren, die man rund um die Uhr erreichen kann. Diese Zentren sind vernetzt und besitzen eine Datei aller Arznei- und Giftstoffe. Bei Verdacht auf eine Vergiftung (egal ob mit Arzneimitteln, Pflanzen, Pflanzenschutzmitteln oder anderen Giftstoffen) erhalten Sie Rat und Hilfe.

Die Terminservicestellen der Kassenärztlichen Vereinigungen unterstützen gesetzlich krankenversicherte Patienten dabei, so schnell wie möglich einen Termin beim Facharzt zu vereinbaren.

Voraussetzung ist eine als dringlich gekennzeichnete Überweisung zu einem Facharzt. Alle Überweisungen werden mit einem Vermittlungscode gekennzeichnet, den die Patienten beim Anruf in der Terminservicestelle oder bei der Onlinebuchung über den E-Terminservice benötigen.

Die Terminservicestellen vermitteln für gesetzlich Krankenversicherte Termine bei 

  • Fachärzten: Patienten benötigen eine Überweisung. Ausnahme: Für Termine bei Augenärzten und Gynäkologen ist keine Überweisung erforderlich.
  • Psychotherapeuten: Termine zur psychotherapeutischen Sprechstunde ohne Überweisung; Termine zur Akutbehandlung oder probatorischen Sitzung nur, wenn ein Psychotherapeut in der Sprechstunde auf dem Formular PTV11 angegeben hat, dass der Patient eine entsprechende Behandlung benötigt.
  • Hausärzten sowie Kinder- und Jugendärzten: Patienten brauchen keine Überweisung. Es werden auch Termine für Früherkennungsuntersuchungen im Kindesalter (U-Untersuchungen) vermittelt. Die Terminservicestellen unterstützen Versicherte zudem bei der Suche nach einem Hausarzt oder Kinder- und Jugendarzt.

Ob mit einem kurzen Anruf, per SMS oder mit Ihrem Mobiltelefon – mit der Apotheken-Notdienst-Suche der Bundesvereinigung Deutscher Apothekenverbände finden Sie schnell eine dienstbereite Notdienst-Apotheke in Ihrer Nähe.

  • Mit einem Anruf von jedem Mobiltelefon bundesweit ohne Vorwahl unter 22 8 33 (für 69  ct/Min)
  • Mit einer SMS mit "apo" an die 22 8 33 (für 69 ct/SMS)
  • Mit einem Anruf unter 0800 00 22 8 33 (kostenlos aus dem deutschen Festnetz)

Eine kostenlose Apotheken-Notdienst-Suche gibt es auch im Internet. Für unterwegs: Nutzen Sie mit Ihrem Handy die Adresse www.22833.mobi.

Gewalt hat viele Gesichter: Mobbing, Stalking, Schläge des Partners, sexueller Missbrauch in Familie oder Partnerschaft. Für alle betroffenen Frauen und Personen, die solchen Frauen helfen möchten, gibt es das Hilfetelefon.

  • An 365 Tagen im Jahr erreichen Sie dort ausgebildete und erfahrene Fachkräfte.
  • Rund um die Uhr, anonym, barrierefrei und in 15 Sprachen.
  • Ihr Anruf beim Hilfetelefon ist kostenlos. Selbst ohne Guthaben auf dem Mobiltelefon können Sie die Beratung nutzen. Erreichbar ist das Hilfetelefon nur im Bundesgebiet.
  • Rufnummer: 08000 116 016
  • Onlineberatung: www.hilfetelefon.de

Viel Ärger mit Freunden, den Eltern, in der Familie, in Schule oder Ausbildung? Beim Kinder- und Jugendtelefon, der "Nummer gegen Kummer" gibt es Menschen, die helfen können.

  • Montags bis samstags von 14 bis 20 Uhr erreichst beim Kinder- und Jugendtelefon unter der Telefonnummer 116111 freundliche Menschen, die zuhören.
  • Jeder Anruf ist anonym und kostenlos aus dem deutschen Festnetz und vom Handy aus möglich.
  • Die "Nummer gegen Kummer" gibt es auch in anderen europäischen Staaten und in verschiedenen Sprachen: www.116111.eu
  • Über Ärger und Sorgen reden? Das kannst Du auch per E-Mail-Beratung oder im Chat www.nummergegenkummer.de.
  • Elterntelefon: 0800 111 0550
    Das Elterntelefon ist ein Gesprächs-, Beratungs- und Informationsangebot. Es möchte Eltern in schwierigen Fragen der Kindererziehung schnelle und kompetent unterstützen.
  • Möglich ist die telefonische Beratung, montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr sowie dienstags und donnerstags bis 19 Uhr.
  • Anonym und kostenlos in ganz Deutschland.
  • Am Telefon sitzen ausgebildete Berater und Beraterinnen.


E-Mail

Meine Barmer

Nutzen Sie das Online-Postfach bei Meine Barmer zur persönlichen und datenschutzsicheren Kommunikation.

Zum Online-Postfach

Kontaktformular

Noch kein Online-Postfach? Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Zum Kontaktformular

E-Mail an die Barmer

Senden Sie uns eine Nachricht an service@barmer.de

E-Mail für Interessenten

Sie sind noch nicht (selbst) bei der Barmer versichert und haben Interesse an einer Mitgliedschaft bei uns? Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an neukunde@barmer.de

Webcode: a000123 Letzte Aktualisierung: 13.02.2020
Nach oben