Kopfmassage

Massagen und Physiotherapie

Ob Massagen oder Krankengymnastik (Physiotherapie): Vertragsärztlich verordnete Heilmittel gehören zu den Leistungen Ihrer Barmer.

Ihr behandelnder Arzt/Ihre behandelnde Ärztin darf Heilmittel dann verordnen, wenn sie medizinisch notwendig sind, eine Krankheit zu heilen, ihre Verschlimmerung zu verhüten oder Krankheitsbeschwerden zu lindern. Meint Ihr Arzt/ Ihre Ärztin, dass eine Versorgung mit Heilmitteln aus medizinischer Sicht erforderlich ist, kann er die für Sie notwendigen Maßnahmen verordnen. Dabei muss er/ sie die Heilmittel-Richtlinie berücksichtigen. Diese beinhalten Hinweise zu Art, Menge und Besonderheiten der verordnungsfähigen Heilmittel.

Ihre Barmer-Vorteile für Massagen & Physiotherapie

  • Die Barmer bezahlt Massagen und Krankengymnastik, die Ihr Arzt Ihnen als Heilmittel verordnet. In der Heilmittel-Richtlinie wird sowohl geregelt, welches Heilmittel bei welchem Krankheitsbild verordnungsfähig ist, wie auch die Behandlungsmenge.
  • Die Verordnung liegt in der Therapiehoheit des Arztes. Die Barmer kann keinen Einfluss auf die Verordnungspraxis nehmen.
  • Die Zuzahlung ist gesetzlich geregelt: Volljährige Versicherte leisten eine gesetzliche Zuzahlung in Höhe von 10 Prozent der Heilmittelkosten sowie zusätzlich 10 Euro pro Verordnung, allerdings nicht mehr als die tatsächlichen Kosten.

Unsere Leistung Massagen & Physiotherapie in Anspruch nehmen

  • Grundsätzlich ist eine kassenärztliche Verordnung erforderlich. Eine privatärztliche Verordnung reicht nicht aus.
  • Der vdek hat Verträge mit den Physiotherapieverbänden geschlossen. Für Ihre Behandlung haben Sie die freie Wahl zwischen den zugelassenen Therapeuten.
Webcode dieser Seite: a000077 Autor: Barmer Erstellt am: 03.06.2014 Letzte Aktualisierung am: 07.12.2016
Nach oben