Drei Personen kleben Haftnotizen an eine Scheibe
Selbsthilfe

Förderung von Selbsthilfegruppen und der gesundheitlichen Selbsthilfe

Lesedauer unter 2 Minuten

Redaktion

  • Barmer Internetredaktion

Qualitätssicherung

  • Jens Krug (Fachreferent zur Förderung der Gesundheitlichen Selbsthilfe)

Die Barmer fördert und unterstützt gesundheitsbezogene Selbsthilfe.

Einzelne Selbsthilfeprojekte können gezielt und individuell gefördert werden

Als förderfähige Organisation können Sie nach einem einheitlichen Verfahren Projekte bei der Barmer beantragen. Zu Ihrem Projekt und dessen Entwicklung beraten wir Sie gerne. 

Schreiben Sie einfach eine E-Mail an: selbsthilfe@barmer.de

Wie fördert die Krankenkasse die gesundheitliche Selbsthilfe?

Wir fördern Ihre Projekte der Selbsthilfe nach einem einheitlichen und abgestimmten Verfahren. Der Leitfaden ist in Zusammenarbeit mit den Verbänden der Krankenkassen auf Bundesebene, sowie den maßgeblichen Spitzenorganisationen der Selbsthilfe verabschiedet worden.
Leitfaden zur Selbsthilfeförderung

Bei der Gestaltung von Projekten sind Ihnen hier keine Grenzen gesetzt. Die Barmer prüft und berät Sie hier gern. Die Förderanträge für Ihre Projekte finden Sie auf der folgenden Seite unter dem Rubrikpunkt: "Krankenkassenindividuelle Förderung”.
Anträge für Projektförderung

Die Allgemeinen Nebenbestimmungen für eine Förderung von Selbsthilfe-Projekten nach § 20 h Sozialgesetzbuch V haben alle Gesetzlichen Krankenkassen verabschiedet. Sie finden Sie hier:
Allgemeine Nebenbestimmungen für Projekte

Wichtig für die Förderung: Unabhängigkeit und Transparenz

Die Barmer versteht sich als Partner der Selbsthilfe. Das bedeutet, wir würdigen Ihr Engagement in Selbsthilfegruppen, Organisationen und Kontaktstellen. Gleichzeitig unterstützen wir Sie in der Wahrung der Unabhängigkeit. Unsere Transparenzliste informiert über die verausgabten Fördermittel Ihrer Projekte auf Bundes-, Landes- und Regionalebene.

Die Internetseite „Selbsthilfe bestimmt selbst“ greift das Thema Unabhängigkeit der Selbsthilfe auf. Aktive Menschen aus Selbsthilfegruppen und -vereinigungen werden für Versuche der Beeinflussung, zum Beispiel durch Unternehmen der pharmazeutischen Industrie, sensibilisiert. Die Nationale Kontakt- und Informationsstelle zur Anregung und Unterstützung von Selbsthilfegruppen NAKOS bietet dieses Angebot an.
Selbsthilfe bestimmt selbst

Die Broschüre "Ungleiche Partner” informiert über Patientenselbsthilfe und Wirtschaftsunternehmen im Gesundheitssektor. Herausgeber ist der Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek). Sie können die Broschüre bei unseren Ansprechpartnern auf Bundesebene erhalten oder als Download herunterladen.
Broschüre Ungleiche Partner

Haben Sie Fragen zur Pauschalförderung der Selbsthilfe?

Sie finden weitere Informationen auf der folgenden Seite unter der Rubrik: "Kassenartenübergreifende Gemeinschaftsförderung”
Informationen zur Pauschalförderung

Zertifizierung

Auf unsere Informationen können Sie sich verlassen. Sie sind hochwertig und zertifiziert. Dafür haben wir Brief und Siegel.

Nach oben