Sozialversicherungsrecht

Beitragsnachweis

Lesedauer unter 1 Minute

Gemäß § 28f  Abs.SGB IV) weist das Unternehmen den Gesamtsozialversicherungsbeitrag der Krankenkasse je Entgeltabrechnungszeitraum rechtzeitig nach (Beitragsnachweis).

Fälligkeit der Beitragsnachweise 2022

Übermittlung des Beitragsnachweises bis spätestens

JanuarFebruarMärzAprilMaiJuniJuliAugustSeptemberOktoberNovemberDezember
24.21.24.24.23.23.24.24.25.24.23.22.

Beitragsnachweis muss der Krankenkasse vorliegen am

JanuarFebruarMärzAprilMaiJuniJuliAugustSeptemberOktoberNovemberDezember
25.22.25.25.24.24.25.25.26.25.24.23.

Der Beitragsnachweis enthält die abzuführenden Beiträge getrennt nach Beitragsgruppen. Der gesetzlich festgelegte Abgabetermin für den Beitragsnachweis für alle Krankenkassen ist jeweils der zweite Arbeitstag vor Fälligkeit der Beiträge. Der Beitragsnachweis muss an diesem Tag (um 0.00 Uhr) der Einzugsstelle bereits vorliegen. Er ist ausschließlich durch gesicherte und verschlüsselte Datenübertragung zu übermitteln. Für Arbeitgeber, die nicht über ein systemgeprüftes Programm zur verschlüsselten Datenübertragung verfügen, stellen die gesetzlichen Krankenkassen- die Ausfüllhilfe sv.net für die Kommunikation mit den Unternehmen bereit. Reicht der Arbeitgeber den Beitragsnachweis nicht rechtzeitig ein, so kann die Krankenkasse als Einzugsstelle das Arbeitsentgelt für die Beitragsberechnung schätzen, bis der Nachweis ordnungsgemäß eingereicht wird. Bitte beachten Sie auch die Beitragsfälligkeit. 

Beitragsnachweis für geringfügig Beschäftigte

Für geringfügig entlohnte Beschäftigte ist ein besonderer Beitragsnachweis mit den Pauschalbeiträgen für geringfügig Beschäftigte einschließlich einheitlicher Pauschalsteuer und Rentenversicherungspflichtbeiträgen der Arbeitnehmer der Minijob-Zentrale der Knappschaft-Bahn-See als Einzugsstelle einzureichen.

Beitragsrückzahlungen und Beitragsnachzahlungen

Betriebe müssen die Beiträge bis zum drittletzten Bankarbeitstag des Monats abführen (Fälligkeit der Beiträge). Da bis zu diesem Termin in vielen Fällen die Lohnabrechnung noch nicht vorgenommen wurde, hat das Unternehmen die Höhe der voraussichtlichen Beitragsschuld in Höhe der Beiträge des Vormonats abzuführen oder im bisherigen Verfahren der Schätzung als Wahloption durchzuführen. Ergeben sich Beitragsüberzahlungen oder Beitragsnachzahlungen, sind diese im Beitragsnachweis für den nächsten Monat zusätzlich zu den aktuellen Beiträgen aufzuführen.

Qualitätssicherung

Nach oben