Pressearchiv Berlin-Brandenburg 2019

An der Oberschule Briesen herrscht im Unterricht gewöhnlich Handyverbot – eine Ausnahme gab es nun für das DIGI CAMP: Der Frage „Immer online - nie mehr allein?“ sind Schüler, Eltern und Lehrkräfte beim gleichnamigen Präventionsprojekt nachgegangen.

Die Erkrankung ist schmerzhaft, ansteckend und unter Umständen mit Komplikationen verbunden. Rund 24.000 Menschen in Brandenburg erkranken jährlich an Gürtelrose.

Noch gut drei Wochen, dann beginnt für rund 22.700 Erstklässler in Brandenburg die Schule. Höchste Zeit für Eltern, einen Schulranzen zu besorgen. „Eltern sollten mit ihren Kindern gemeinsam einen Schulranzen einkaufen, damit er gleich anprobiert werden kann. Falsch sitzende oder zu schwere Tornister können Rückenschmerzen verursachen“, sagt Gabriela Leyh, Landesgeschäftsführerin der Barmer Berlin/Brandenburg.

Angesichts der Hitzewelle in der laufenden Woche schaltet die Barmer ab sofort eine Hitze-Hotline. Hier erhalten die Anrufer Tipps, worauf sie bei der tropischen Wetterlage achten müssen, um sie möglichst unbeschwert genießen zu können.

25.06.2019 - Tipps für tropische Temperaturen: Barmer schaltet Hitze-Hotline

Die schönste Reise verliert ihren Reiz, wenn Krankheit oder Unfall den Urlaub durchkreuzen. Wer kurz vor Beginn der Sommerferien in Berlin und Brandenburg noch Ratschläge für Reisevorkehrungen einholen möchte, kann sich ab sofort an den Teledoktoren der Barmer wenden.

Die Gefühls- und Gedankenwelt von Menschen mit Depressionen verständlich zu machen, darum geht es der Fotografin Nora Klein in ihrem Bildband „Mal gut mehr schlecht“. Am kommenden Montag, den 17. Juni 2019 um 19 Uhr hält sie einen Vortrag im Kleist-Haus Berlin.

Ab dem 1. Juli übernehmen alle gesetzlichen Krankenkassen schon ab dem sechsten Lebensmonat zahnärztliche Früherkennungsuntersuchungen. Bisher waren diese erst ab dem dritten Lebensjahr Kassenleistung. Zur Vermeidung frühkindlicher Karies wird damit eine Versorgungslücke geschlossen, da die erste Früherkennungsuntersuchung bereits mit Durchbruch der ersten Milchzähne erfolgen sollte. 

In geselliger Runde eine Wasserpfeife zu rauchen, ob in einer Shisha-Bar oder im Park, ist bei vielen Jugendlichen sehr beliebt. Die gesundheitlichen Risiken werden dabei oftmals unterschätzt. 

Annabell Sziede ist die neue Regionalgeschäftsführerin der Barmer in Prenzlau. Sie folgt auf Jürgen Hesse, der nach 28 Berufsjahren bei der Barmer in den Ruhestand geht.

Immer mehr Brandenburger sind aufgrund von Alkoholproblemen in ärztlicher Behandlung. Nach einer Analyse der Barmer diagnostizierten Ärzte im Jahr 2017 Alkoholprobleme bei mehr als 20.000 Menschen im erwerbsfähigen Alter.

Immer mehr Berliner sind aufgrund von Alkoholproblemen in ärztlicher Behandlung. Nach einer Analyse der Barmer diagnostizierten Ärzte im Jahr 2017 Alkoholprobleme bei mehr als 30.500 Menschen im erwerbsfähigen Alter.

Rund 15.000 Menschen in Brandenburg haben im Jahr 2017 einen Schlaganfall erlitten, meist mit dramatischen Folgen. Denn etwa 40 Prozent der Schlaganfälle enden tödlich. Von den Überlebenden werden rund 64 Prozent zum Pflegefall. Anlässlich des Tages gegen den Schlaganfall am 10. Mai 2019 plädiert die Barmer daher für einen gesunden Lebensstil.

Rund 25.000 Menschen in Berlin haben im Jahr 2017 einen Schlaganfall erlitten, meist mit dramatischen Folgen. Denn etwa 40 Prozent der Schlaganfälle enden tödlich. Von den Überlebenden werden rund 64 Prozent zum Pflegefall. Anlässlich des Tages gegen den Schlaganfall am 10. Mai 2019 plädiert die Barmer daher für einen gesunden Lebensstil.

Die Barmer hat gemeinsam mit Hausärzten aus der Region Cottbus ein Pilotprojekt für den Einsatz von Gesundheits-Apps gestartet. Ziel ist es, zu erproben, in wieweit Apps die Kommunikation zwischen Patienten und Ärzten verbessern und das Selbstmanagement der Patienten zuhause stärken können.

Geistig fit bis ins hohe Alter zu bleiben, das ist der Wunsch vieler der rund 600.000 Senioren in Berlin und Brandenburg. Doch helfen ihnen Sudoku und Kreuzworträtsel, die geistige Spannkraft zu erhalten?

In Brandenburg sind nach Angaben des Gesundheitsministeriums allein schon in diesem Jahr 47 Fälle von Borreliose gemeldet worden. Die Barmer hat nun eine Hotline zum Thema Zeckenschutz geschaltet.

Noch besser auf schüchterne, ängstliche oder wütende Kinder eingehen zu können, ist der Wunsch vieler Kita-Erzieherinnen und Erzieher. Das bundesweite Modellprojekt Papilio-U3 unterstützt sie dabei, Kinder unter drei Jahren noch feinfühliger zu betreuen und ersten Verhaltensauffälligkeiten vorzubeugen.

Pflegende Angehörige leiden unter massiven gesundheitlichen Einschränkungen. Das geht aus einer Versichertenbefragung der Barmer hervor. Knapp die Hälfte von ihnen ist von psychischen Störungen betroffen. Die Barmer geht von einer weit höheren Dunkelziffer aus.

Deutschlands größte Initiative für praktische Ernährungsbildung von Kindern im Kita- und Grundschulalter, Ich kann kochen!, zieht eine positive Zwischenbilanz. In Berlin haben die Initiatoren Barmer und Sarah Wiener Stiftung in den vergangenen zwei Jahren bereits mehr als 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus 450 Kitas, Schulen, Horten und außerschulischen Lernorten im pädagogischen Kochen ausgebildet.

Deutschlands größte Initiative für praktische Ernährungsbildung von Kindern im Kita- und Grundschulalter, Ich kann kochen!, zieht eine positive Zwischenbilanz. In Berlin haben die Initiatoren Barmer und Sarah Wiener Stiftung in den vergangenen zwei Jahren bereits mehr als 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus 525 Kitas, Schulen, Horten und außerschulischen Lernorten im pädagogischen Kochen ausgebildet.

Am kommenden Freitag, den 25. Januar lädt die Barmer zur „Fitness & Health Night“ im Atlantis Fitness, Squash & Saunapark Königs Wusterhausen ein. Die Besucher können verschiedene Sportarten kostenlos ausprobieren. Höhepunkt ist ein Box-Training mit Olympiasieger Torsten May.

Barmer-Versicherte in Berlin und Brandenburg können sich ab sofort auch am Arbeitsplatz von Betriebsärzten impfen lassen. Möglich wird dies durch einen Vertrag der BARMER mit der Deutschen Gesellschaft für Arbeits- und Umweltmedizin e.V. (DGAUM).

Webcode dieser Seite: p010805 Autor: BarmerErstellt am: 25.02.2019 Letzte Aktualisierung am: 25.02.2019
Nach oben