Gesundheitsreports der Länder

Die Gesundheitsreports der Länder informieren über das Arbeitsunfähigkeitsgeschehen der bei der Barmer versicherten Erwerbstätigen. Sie geben Aufschluss über die mittlere Erkrankungsdauer pro Krankheitsfall sowie die häufigsten Erkrankungen. Außerdem widmen sich die Reports in jedem Jahr einem anderen Schwerpunktthema.

Der Barmer Gesundheitsreport liefert eine detaillierte repräsentative Übersicht über das Arbeitsunfähigkeitsgeschehen von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern. Basis dafür sind die Daten zu rund 3,55 Millionen bei der Barmer versicherten Berufstätigen.

Der Barmer GEK Gesundheitsreport 2015 analysiert umfassend das Arbeitsunfähigkeitsgeschehen. Schwerpunktthema des diesjährigen Gesundheitsreports ist der Demografische Wandel und dessen Auswirkungen auf die Unternehmen.

Der Barmer GEK Gesundheitsreport 2014 analysiert umfassend das Arbeitsunfähigkeitsgeschehen. Die bundesweit ermittelten Ergebnisse beruhen auf Daten der Barmer GEK zu insgesamt 3,6 Millionen Erwerbspersonen. Somit konnten bei den Berechnungen die Daten zu etwa 12,2 Prozent aller sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in Deutschland berücksichtigt werden.

Der Gesundheitsreport 2013 informiert über das Arbeitsunfähigkeitsgeschehen von rund 3,6 Millionen bei der Barmer GEK versicherten Erwerbstätigen, die im Jahr 2012 in 4,3 Millionen Fällen krankheitsbedingt der Arbeit fernblieben oder krankheitsbedingt dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung standen. Der Barmer GEK Gesundheitsreport 2013 greift das Schwerpunktthema "Männergesundheit" auf.

Der Gesundheitsreport 2012 informiert über das Arbeitsunfähigkeitsgeschehen von rund 3,5 Millionen bei der Barmer GEK versicherten Erwerbstätigen, die im Jahr 2011 in 4,1 Millionen Fällen krankheitsbedingt der Arbeit fernblieben oder krankheitsbedingt dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung standen. Der Barmer GEK Gesundheitsreport 2012 greift das Schwerpunktthema "Alkoholkonsum und Erwerbstätigkeit" auf.

Länderreports 2011

Der Gesundheitsreport 2011 informiert über das Arbeitsunfähigkeitsgeschehen von rund 3,4 Millionen bei der Barmer GEK versicherten Beschäftigten, die im Jahr 2010 in fast 4 Millionen Fällen krankheitsbedingt der Arbeit fernblieben. Der Barmer GEK Gesundheitsreport 2011 greift mit dem Schwerpunkt "Beruf und Pflege" ein Thema auf, das vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung erheblich an Bedeutung gewinnen wird.


Webcode dieser Seite: p006263 Autor: Barmer Erstellt am: 15.12.2016 Letzte Aktualisierung am: 16.10.2017
Nach oben