Pressemitteilungen aus Niedersachsen und Bremen

Barmer-Geschäftsstellen – 3G-Regel bei Besuchen

Lesedauer unter 1 Minute

Hannover, 1. Dezember 2021 – Die Barmer reagiert auf die aktuelle Situation in der Corona-Pandemie und passt die Besuchsmöglichkeiten in ihren Geschäftsstellen an. Ab sofort können sie nur noch gemäß der sogenannten 3G-Regel betreten werden. Damit will die Kasse den Gesundheitsschutz der Versicherten und Beschäftigten sicherstellen.

„Versicherte sind weiterhin in unseren Geschäftsstellen willkommen. Dabei ist eine Terminvereinbarung sinnvoll, um unnötige Kontakte zu vermeiden. Zutritt erhalten allerdings nur vollständig Geimpfte, Genesene und Menschen mit einem aktuellen negativen Testnachweis“, betonte Heike Sander, Landesgeschäftsführerin in Niedersachsen und Bremen. Wichtig sei, den Personalausweis mitzubringen. Dieser diene der Kontrolle. Die AHA-Regeln mit Mindestabstand, Hygienemaßnahmen und einer FFP2-Maske würden weiterhin gelten.

Barmer auch per Telefon, E-Mail oder Homepage erreichbar

Aufgrund der hohen Inzidenzen sei es ratsam, die alternativen Kontaktwege zu nutzen. Eine Rund-um-die-Uhr-Betreuung sei über Telefon, E-Mail und Internet gewährleistet.

„Uns ist es wichtig, dass wir die steigenden Infektionszahlen wieder eindämmen. Daher ist beim Geschäftsstellenbesuch die Einhaltung der 3G-Maßnahmen unerlässlich. Das ist zum Schutz aller Beteiligten. Wir sind uns sicher, dass unsere Versicherten dafür Verständnis haben“, sagte Heike Sander.

Alle Kontaktmöglichkeiten zur Barmer finden Versicherte unter: www.barmer.de/a000002
Fundierte Informationen zur Corona-Pandemie von Booster-Impfung bis Coronavirus unter: www.barmer.de/a005172

Kontakt für die Presse:

Michael Erdmann
Pressesprecher Barmer Niedersachsen, Bremen
Telefon 0800 33 30 04 65 4432
E-Mailmichael.erdmann@barmer.de
Twitter: twitter.com/BARMER_NIHB

Nach oben