STANDORTinfo Hamburg

Wer pflegt, braucht gute Unterstützung

Lesedauer unter 3 Minuten

Egal wie und warum ein Mensch pflegebedürftig wird – die wenigsten Angehörigen sind darauf vorbereitet. Erst recht nicht darauf, plötzlich oft einen Großteil der Pflegearbeit leisten zu müssen. Etwa 39.000 Menschen in Hamburg werden Zuhause von Angehörigen (oder Freundinnen und Freunden bzw. ehrenamtlich Tätigen) umsorgt. Für die Pflegenden bedeutet das: Neue Aufgaben, denen sie sich oft nicht gewachsen fühlen. Mit Situationen konfrontiert zu sein, die sie nicht für möglich gehalten haben. Sich Ängsten und Unsicherheiten stellen, die zu schaffen machen. Umso wichtiger ist es, mit den eigenen psychischen und physischen Kräften sorgsam hauszuhalten. 

Eine Angehörige kümmert sich um ihre pflegebedürftige Großmutter

Bild: AdobeStock/pikselstock


Die Barmer unterstützt pflegende Angehörige auf vielfältige Weise, um sie zu entlasten. 

Barmer Pflegecoach
Der Barmer Pflegecoach präsentiert in einzelnen Modulen verschiedene Themen aus dem Bereich Pflege. Prägnant, anschaulich und leicht verständlich. Außer Informationen zu verschiedenen Themen gibt es alltagsnahe Praxistipps. Die Themenvielfalt der Plattform wird kontinuierlich erweitert.
barmer.de/pflegecoach

Individuelle Beratung 
Geschulte Fachkräfte besprechen mit pflegenden Angehörigen vor Ort konkrete Situationen. Die Expertinnen und Experten beantworten Fragen und zeigen nützliche Handgriffe und Techniken. Einzige Voraussetzung: Die/der Pflegebedürftige oder die/der pflegende Angehörige sind bei der BARMER versichert. 

Pflegekurse
Gemeinsam in der Gruppe gibt es Kursangebote zu verschiedenen Themen. Die Formate sind unterschiedlich gestaltet: Kurse mit wöchentlichen Treffen, kompakte Wochenendseminare oder digital in Form von Videokonferenzen. 
Außer fachlichen Information von Expertinnen und Experten können sich Teilnehmerinnen und Teilnehmer hierbei auch mit anderen Menschen in ähnlichen Situationen austauschen. 
barmer.de/pflegekurse

Kompaktseminare „Ich pflege – auch mich“
Als bislang einzige bundesweite Kasse bietet die BARMER als reguläre Leistung viertägige Kompaktseminare für pflegende Angehörige an. Das Angebot besteht unabhängig von der Kassenzugehörigkeit. Einzige Voraussetzung ist, dass ein nahestehender Mensch privat gepflegt und versorgt wird. Kosten entstehen lediglich für Anreise, Unterkunft und Verpflegung. 
Das BARMER-eigene Seminar bietet auch eine persönliche Auszeit vom Pflegealltag. Angehörige erhalten umfangreiche Informationen und praktische Anregungen zu pflegebezogenen Themen sowie zum Umgang mit Stress und Belastung. Darüber können sie sich vier Tage lang intensiv mit anderen Kursteilnehmerinnen und -teilnehmern auszutauschen sowie Netzwerke bilden.
barmer.de/pflege-kompaktseminar

Veranstaltungsreihe „Kraftanker“ der Hamburgischen Brücke
Seit mehreren Jahren unterstützt die Barmer Landesvertretung Hamburg die Veranstaltungsreihen der Hamburgischen Brücke für pflegende Angehörige von Menschen mit Demenz. Hier besteht die Möglichkeit, mit anderen Pflegenden Informationen und Erfahrungen auszutauschen sowie gemeinsam neue Perspektiven zu finden. „Bei ‚Kraftanker‘ stehen die pflegenden Angehörigen im Vordergrund. Wir wollen ihnen Zeit und Raum für sich geben, um anderen Menschen zu begegnen, die in einer ähnlichen Situation sind und um aus gemeinsamen Gesprächen neue Energie sowie Zuversicht für den Pflegealltag zu ziehen. Die diesjährigen Themen sind Wünsche aus dem Teilnehmerkreis des vergangenen Jahres. Ein gemeinsames Essen zum Ausklang bietet Möglichkeit, sich ungezwungen auszutauschen. Und wir bieten eine Betreuungsgruppe an, die pflegenden Angehörigen die Teilnahme an unseren Terminen ermöglicht“, erklärt Barbara Ester von der Tagespflege ‚Mole44‘ der Hamburgischen Brücke.

Eine Illustration der Veranstaltungsreihe Kraftanker der Hamburgischen Brücke

Bild: Hamburgischen Brücke für pflegende Angehörige von Menschen mit Demenz

Folgende Termine stehen in diesem Jahr noch an:

  • 18.05.2022 Damit es allen gut geht: Die Suche nach einem neuen Zuhause 
  • 27.07.2022 Diagnose Demenz. Und nun? Daten, Fakten, Medikamente 
  • 28.09.2022 Herausforderungen annehmen und meistern Eine gute Kommunikation mit Menschen mit Demenz 
  • 30.11.2022 Wer entlastet wann und wie? Netzwerk in Hamburg

Eine telefonische Anmeldung ist bei der Tagespflege Mole44 unter der Telefonnummer 040 32 86 03 77 möglich (Montag bis Freitag von 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr).

Nach oben