Sozial, umweltgerecht, krisensicher Barmer verpflichtet Lieferanten zu Kodex

Berlin, 10. November 2020 – Die Barmer schafft neue Leitwerte für eine nachhaltige und sichere Versorgung der Patientinnen und Patienten. Dafür wird sie ihre Anforderungen für wirtschaftliche, soziale und ökologische Nachhaltigkeit in einem verpflichtenden Lieferantenkodex ab dem ersten Quartal 2021 festhalten. Dieser soll nicht nur für die Medikamentenversorgung gelten, sondern zum Beispiel auch für Hilfsmittel oder die technische Ausrüstung von Geschäftsstellen. „Die Corona-Krise zeigt, wie wichtig nachhaltige und krisenfeste Lieferketten mit verlässlichen Partnern sind. Es ist unsere gesellschaftliche Verantwortung, nicht nur eine hochwertige Versorgung der Patientinnen und Patienten zu garantieren, sondern auch Nachhaltigkeit zum Leitmaßstab unserer Arbeit zu machen“, sagt Prof. Dr. Christoph Straub, Vorstandsvorsitzender der Barmer. 

Kodex gilt für alle zukünftigen Ausschreibungen

Bei allen zukünftigen Ausschreibungen seien daher Aspekte wie Umweltschutz, Sozialstandards sowie vor allem die Sicherheit von Lieferketten verbindlich festzuschreiben und von den Vertragspartnern einzuhalten. Im Gegensatz zu anderen setze die Kasse Anfang des Jahres 2021 zunächst auf eine Markterkundung. Ziel sei es, mehr Transparenz über Nachhaltigkeitsnachweise und aktuelle Maßnahmen zur Sicherung der Lieferfähigkeit zu erhalten. „Ein Kodex ist schnell geschrieben. Aber viele sind ihr Papier nicht wert. Die Barmer nimmt das Thema Nachhaltigkeit sehr ernst und will Leitwerte sowie ebenso stabile wie wirkungsvolle Verpflichtungen schaffen“, so Straub. Der Kodex werde im ersten Quartal 2021 veröffentlicht.

Webcode dieser Seite: p016122 Autor: Barmer InternetredaktionLetzte Aktualisierung: 10.11.2020
Nach oben