Termine für Journalisten

Pressekonferenz, Symposium, Gesundheitsveranstaltung - regelmäßig lädt die Barmer Journalisten aller Medien zu interessanten Terminen ein.

 

Zocken und dabei im hohen Alter etwas für die Gesundheit tun? Das geht mit der MemoreBox, einem speziell für Pflegeheimbewohner entwickelten Trainingsprogramm. Ob Motorradfahren, Kegeln oder Tanzen – mithilfe der Spielkonsole werden die körperlichen und geistigen Fähigkeiten der Pflegeheimbewohner gefördert. Nach positiven Ergebnissen der Pilotstudie kommt das Projekt unter der Schirmherrschaft von Digitalisierungsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart nach NRW. Die MemoreBox möchten wir Ihnen gerne beim Pressegespräch vorstellen: 

Donnerstag, 11. Juli 2019, 11 Uhr, Pflegeheim der Diakonie: Stammhaus Kaiserswerth,
Kaiserswerther Markt 32, 40489 Düsseldorf

Vor Ort besteht die Möglichkeit zu Interviews, Bild- und Tonaufnahmen, während die Seniorinnen und Senioren mit der Konsole spielen. Als Gesprächspartner stehen außerdem bereit:

  • Heiner Beckmann, Landesgeschäftsführer der BARMER
  • Klaus Patzelt, Leiter des Pflegeheims Stammhaus Kaiserswerth
  • Stev Klapschuweit, RetroBrain Hamburg – Hersteller der Konsole
  • Minister Pinkwart wird per Video-Statement zugeschaltet.

Teilnahme am Pressegespräch

Bitte schicken Sie uns Ihre Antwort an presse.nrw@barmer.de oder per Fax an 0211 700 490 09.

Hintergrund

Bei einem zweijährigen Modellprojekt hat die BARMER den Einsatz des therapeutisch-computerbasierten Trainingsprogramms MemoreBox in einer Hamburger Pflegeeinrichtung erprobt. Die Ergebnisse hat die Humboldt-Universität Berlin analysiert. Die wissenschaftliche Begleitung des Pilotprojektes liefert Hinweise, dass die Nutzung der MemoreBox positive Effekte auf die Lebensqualität der Seniorinnen und Senioren hat. Es kommt zur Stärkung der geistigen Leistungsfähigkeit, der Stand- und Gangsicherheit, der Motorik-, Ausdauer- und Koordinationsfähigkeit. Darüber hinaus fördert die Teilnahme die soziale Einbindung, Interaktion und Kommunikation der Pflegeheimbewohner. Durch regelmäßiges Spielen der MemoreBox lässt sich zudem das subjektive Schmerzerleben verringern. Wegen der positiven Ergebnisse kommt das Projekt nun nach NRW.



Webcode dieser Seite: p001452 Autor: BarmerErstellt am: 15.12.2016 Letzte Aktualisierung am: 19.12.2013
Nach oben