Hätten Sie's gewusst?

Kann Niesen tatsächlich Orkanstärke erreichen?

Dr. Ursula Marschall, leitende Medizinerin bei der BARMER:

Durch Niesen, einem spontanen und nicht zu kontrollierenden Reflex, befreit sich die Nase von Staub oder Krankheitserregern. Messungen ergaben, dass die dabei schlagartig ausgestoßene Luft Geschwindigkeiten zwischen 160 und 180 Stundenkilometern und somit Orkanstärke erreicht. Deshalb sollte man den Niesreflex auch auf keinen Fall unterdrücken, und sich vor allem nicht die Nase zu halten. Sonst besteht die Gefahr, dass der Druck die Krankheitserreger und Fremdkörper in die Nasennebenhöhlen und weiter bis in das Mittelohr presst. Schmerzhafte Entzündungen können die Folge sein.

Webcode dieser Seite: p008603 Autor: Barmer Erstellt am: 15.11.2017 Letzte Aktualisierung am: 16.11.2017
Nach oben