STANDORTinfo für Sachsen

12. Leipziger Gespräche

Lesedauer unter 1 Minute
Referenten Leipziger Gespräch (v.l.n.r.) Hr. Jaeger, Fr. Albrecht, Hr. Rößler, Fr. Brennecke, Hr. Magerl

(v.l.n.r.) Hubertus Jaeger, Vorstandsvorsitzender der Krankenhausgesellschaft Sachsen, die Vizepräsidentin der Sächsischen Landesärztekammer Petra Albrecht, Landtagspräsident Dr. Matthias Rößler MdL, Bettina Brennecke, Leiterin Government Affairs, Market Access & Communications GlaxoSmithKline, sowie Barmer Landesgeschäftsführer Dr. Fabian Magerl

Rückblick

12. Leipziger Gespräche

Thema: „Bundestagswahl 2017 und das deutsche Gesundheitswesen: Was folgt für die Gesundheitsversorgung in Sachsen?“

Die Gäste der 12. Leipziger Gespräche diskutierten die gesundheits-politischen Erfordernisse der kommenden Jahre. Dabei standen Herausforderungen wie der Ärztemangel in ländlichen Regionen, die Digitalisierung des Gesundheitswesens und die sektorübergreifende Versorgung im Mittelpunkt. Auch wenn außer Frage steht, dass das deutsche Gesundheitssystem gut aufgestellt ist – es weist doch erhebliche strukturelle Defizite auf. So war ein wichtiger Punkt, dass die sektorübergreifende Versorgung auch nach Jahren der Diskussion ein zentrales Thema in Bund und Land bleiben muss. Die zahlreichen Einzellösungen der vergangenen Jahre haben für Patientinnen und Patienten nur punktuelle Verbesserungen gebracht. Strukturelle Reformen und das gemeinsame Handeln aller Akteure sind nötig.

Nach oben