Pressemitteilung

Altmärker gesünder als Menschen im südlichen Sachsen-Anhalt: Wo Arbeitnehmer wie lange krankgeschrieben sind

Lesedauer unter 2 Minuten

Magdeburg, 21. Januar 2022. – Wie aus dem aktuellen Barmer-Gesundheitsreport hervorgeht, sind die Sachsen-Anhalter mit 25,25 Arbeitsunfähigkeits-Tagen (AU-Tage) bundesweit am längsten krankgeschrieben. Die Dauer der Krankschreibungen liegt um 22,1 Prozent über dem Bundesdurchschnitt. „Innerhalb Sachsen-Anhalts nehmen der Salzlandkreis und der Landkreis Mansfeld-Südharz mit fast 24 Krankentagen pro Person die hintersten Ränge ein. Die Altmärker, Magdeburger und Hallenser sind dagegen mit rund 20 Tagen auf den vorderen Rängen zu finden“, sagt Axel Wiedemann, Landesgeschäftsführer der Barmer in Sachsen-Anhalt. Die Gründe für die unterschiedlichen Ausprägungen an Krankschreibungen seien vielschichtig und würden unter anderem beeinflusst durch Faktoren wie Alters- und Geschlechtsstruktur der Bevölkerung sowie die Infrastruktur der Region.

Sachsen-Anhalter leiden unter Rückenschmerzen

Den Hauptgrund für die Fehlzeiten der Sachsen-Anhalter bilden nach wie vor Krankheiten des Muskel-Skelett-Systems. Laut Auswertungen der Barmer machten Rückenleiden 23 Prozent der AU-Tage aus. Dem folgen psychische Erkrankungen (17,7 Prozent), Krankheiten der Atemwege (13,5 Prozent) und Verletzungen und Vergiftungen (11,2 Prozent). „Bewegung und Stressbewältigung sind zentrale Themen, um Arbeitnehmer gesund zu erhalten. Betriebliches Gesundheitsmanagement kann hier aktuell mit Online-Sport- und Entspannungskursen ansetzen“, betont Axel Wiedemann.

Frauen länger krankgeschrieben als Männer

Zwischen den Geschlechtern gibt es erhebliche Unterschiede bezüglich der Fehlzeiten. Insgesamt sind Frauen häufiger und länger als Männer krankgeschrieben. Während ein Mann in Sachsen-Anhalt durchschnittlich 22,24 Tage lang arbeitsunfähig war, war eine Frau für 27,58 Tage krankgeschrieben. „Frauen kommen auf mehr Krankentage, weil sie häufiger von psychischen Erkrankungen betroffen sind als Männer“, erklärt der Barmer-Chef Axel Wiedemann. Der Genesungsprozess dauere hier länger und verursache dadurch mehr Fehltage.

Übersicht über die Krankentage pro Person je Landkreis/kreisfreier Stadt:

Altmarkkreis Salzwedel: 19,56
Halle (Saale): 19,83
Magdeburg: 20,37
Landkreis Stendal: 21,18
Dessau-Roßlau: 21,68
Burgenlandkreis: 21,78
Landkreis Anhalt-Bitterfeld: 21,90
Landkreis Harz: 21,98
Landkreis Wittenberg: 22,13
Saalekreis: 22,29
Jerichower Land: 22,46
Landkreis Börde: 22,5
Salzlandkreis: 23,56
Landkreis Mansfeld-Südharz: 23,88

Kontakt für die Presse:

Annemarie Söder
Pressesprecherin Barmer Sachsen-Anhalt
Telefon: 0391 56938340
E-Mailpresse.st@barmer.de
Twitter: twitter.com/BARMER_ST

Nach oben