Pressemitteilungen Rheinland-Pfalz und Saarland

Barmer GEK unterstützt LAG Selbsthilfe Behinderter Rheinland-Pfalz

Lesedauer unter 1 Minute

Einen Scheck in Höhe von 10.000 Euro hat die Barmer GEK der Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe Behinderter Rheinland-Pfalz (LAG Selbsthilfe) überreicht.

Seit 30 Jahren setzt sich der Verein mit Sitz in Mainz für die Gleichstellung, Selbstbestimmung und Teilhabe behinderter sowie chronisch kranker Menschen im Land ein.

LAG-Scheckübergabe

Bei Übergabe des Schecks sagte Markus Brunk, Bezirksgeschäftsführer der Barmer GEK in Mainz: "Die LAG Selbsthilfe setzt sich dafür ein, dass Menschen mit Behinderungen ein gleichberechtigtes und selbstbestimmtes Leben mitten in der Gesellschaft führen können. Als Krankenkasse unterstützen wir diesen Auftrag gern."

LAG Selbsthilfe-Geschäftsführer Stephan Heym stellte den Wert der finanziellen Unterstützung für die Arbeit des Vereins heraus: "Wir sind zur Erfüllung unserer Aufgaben auf finanzielle Unterstützung von außen angewiesen." Der Beitrag der Barmer GEK sei dabei von herausragender Bedeutung.

Die LAG Selbsthilfe ist ein Zusammenschluss von 53 Selbsthilfeverbänden und -gruppen mit über 50.000 behinderten und chronisch kranken Menschen. Sie vertritt die Interessen dieser Menschen sowie ihrer Angehörigen. Besonders setzt sich die LAG Selbsthilfe für die Förderung und Verwirklichung der Selbsthilfe, die Inklusion in allen Lebensbereichen sowie die Gleichberechtigung behinderter und chronisch kranker Menschen ein.

Kontakt für die Presse:

Boris Wolff
Pressesprecher Barmer Rheinland-Pfalz, Saarland
Telefon: 0800 333 004 452 231
E-Mailpresse.rp.sl@barmer.de
Twitter: twitter.com/BARMER_RLPSAA

Nach oben