Bürgerbudget 2021: Barmer will helfen, Wuppertal weiter voranzubringen

Wuppertal, 10. März 2021 – Straßenlaternen für den Von-der-Heydt-Park, Sanierung der Basketballplätze am Schulzentrum-Süd, einen „Wuppersportsommer“ feiern – das ist nur ein kleiner Auszug der schon bestehenden Vorschlagsliste des Wuppertaler Projektes „Bürgerbudget 2021“. 200.000 Euro stehen zur Förderung der Ideen von Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung. Die Wuppertalerinnen und Wuppertaler können Vorschläge einreichen und selbst darüber entscheiden, welche Ideen letztlich umgesetzt werden. „Das Projekt ist eine große Chance, um wichtige Vorhaben zu unterstützen und gleichzeitig die Identifikation mit unserem Wuppertal zu erhöhen“, sagt Lars Meyborg, Regionalgeschäftsführer der Barmer in Elberfeld. Die Barmer ist einer der Gesundheitspartner der städtischen Aktion und will gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern Wuppertal weiter voranbringen. „Als eine der größten gesetzlichen Krankenkassen Deutschlands sind wir mit der Stadt, in der die Barmer gegründet worden ist, tief verbunden“, so Meyborg. Die Barmer hat in Wuppertal an der Lichtscheider Straße auch heute noch einen ihrer drei Hauptverwaltungsstandorte und ist mit zwei Geschäftsstellen in Elberfeld und Barmen vertreten.

 

Auch im Kollegenkreis der Barmer rauchen die Köpfe

Noch bis zum 22. März können im Rahmen von „Bürgerbudget 2021“ Ideen eingereicht werden: unter www.talbeteiligung.de/buergerbudget2021, per Telefon, E-Mail oder Brief. Die erste Abstimmungsphase findet online zwischen dem 6. und 26. April statt. Die Sieger-Ideen sollen im Herbst 2021 feststehen und ab 2022 in die Umsetzung gehen. Für die Ideen gibt es nur wenige Vorgaben: Die Umsetzung darf nicht mehr als 50.000 Euro kosten und muss innerhalb von zwei Jahren möglich sein. Zudem muss der Vorschlag im Handlungsspielraum der Stadt Wuppertal liegen und etwas zum Gemeinwohl beitragen. „Auch bei uns im Kreis der Kolleginnen und Kollegen hat das Projekt schon einige zum Grübeln angeregt“, berichtet Lars Meyborg über den Austausch unter den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Barmer. „Ich kann nur alle Wuppertalerinnen und Wuppertaler ermutigen, sich mit ihren Ideen einzubringen.“

 

Weitere Informationen rund um das „Bürgerbudget 2021“ gibt es unter: www.talbeteiligung.de.


Webcode dieser Seite: p016589 Autor: Barmer InternetredaktionLetzte Aktualisierung: 10.03.2021
Nach oben