Zentrum „Ambulante Leistungen“ - Spatenstich in Güstrow

"Ein erfolgreicher Tag für die Stadt. Güstrow wird zum Versicherungsstandort", sagte der stellvertretende Bürgermeister Andreas Brunotte zum Spatenstich für das neue Bearbeitungszentrum „Ambulante Leistungen“. Die Barmer wird vom Standort Güstrow aus mit mehr als 200 Mitarbeitern die ambulante Versorgung für die Versicherten aus MV, Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Hamburg, Bremen und Ostwestfalen/Lippe bearbeiten. Ausschlag für die Standortentscheidung war die zentrale Lage Güstrows in Mecklenburg-Vorpommern. Henning Kutzbach, Landesgeschäftsführer der Barmer: "Im Zentrum werden Kolleginnen und Kollegen aus dem gesamten Land arbeiten. Da ist die gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln und dem PKW von entscheidender Bedeutung."

Baufortschritt
Der Baufortschritt ist im Juli schon gut zu erkennen.

Ostern 2017 soll der Betrieb aufgenommen werden

Auf dem rund 3000 Quadratmeter großen Grundstück entsteht ein dreigeschossiges, L-förmiges Gebäude mit einer Mietfläche von rund 2900 Quadratmetern. "Mit dem Neubau wird auch der Gesundheitswirtschaftsstandort Mecklenburg-Vorpommern gestärkt. Die Branche ist ein Wachstumsmotor und hat noch ordentliches Potential. Rund jeder fünfte Arbeitsplatz in Mecklenburg-Vorpommern besteht innerhalb der Gesundheitswirtschaft", sagte gestern Harry Glawe, Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus, vor Ort.

Webcode dieser Seite: p000203 Autor: Barmer Erstellt am: 06.07.2016 Letzte Aktualisierung am: 15.12.2016
Nach oben