Spende für die Bärenherz Stiftung Wiesbaden

Frankfurt (12.09.2016). Einen Scheck in Höhe von 800 Euro erhielt die Bärenherz Stiftung für schwerkranke Kinder in Wiesbaden vom Frankfurter Beitragszentrum.

Diese stolze Summe war bei zwei Blutspende-Terminen zusammen gekommen. Organisiert werden diese Angebote von der Transfusionszentrale der Universitätsmedizin der Johann-Gutenberg in Mainz gemeinsam mit dem Arbeitskreis Gesundheit des Barmer GEK Beitragszentrums.

Drei Personen bei Scheckübergabe

Lars Tschirpke (l.) und Jürgen Springer (r.) überreichten Anja Eli-Klein einen Scheck in Höhe von 800 Euro für die Bärenherz Stiftung

Eine Blutspende kann Leben retten. Und obwohl theoretisch jeder dritte Deutsche Blut spenden könnte, tun es lediglich drei Prozent, mit weiter sinkender Tendenz. Grund genug für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Frankfurt ein deutliches Zeichen zu setzen. Den ersten Termin nutzten gleich 75 Kolleginnen und Kollegen, um sich "auf die Pritsche" zu legen. Dabei waren auch fünf Erstspender. Ein weiterer Termin schloss sich Anfang September gleich an.
So wurde aus fast jeder Blutspende eine "Doppelspende". Denn viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Barmer GEK spendeten ihre Aufwandsentschädigung und steckten das Geld in die Sammelbüchse der Bärenherz Stiftung.

Anja Eli-Klein, stellvertretender Geschäftsführerin der Bärenherz-Stiftung, nahm die Spende gerne entgegen und dankte im Namen der Stiftung für dieses besondere Engagement.



Kontakt für die Presse

Brigitte Schlöter
Landesgeschäftsstelle Hessen
kostenfrei unter Telefon: 0800 333 004 35-2230
E-Mail: presse.hessen@barmer.de

Webcode dieser Seite: p005293 Autor: Barmer Erstellt am: 12.09.2016 Letzte Aktualisierung am: 20.12.2016
Nach oben