Barmer GEK Hessen:

Frankfurt (08.01.2016). Die Ausgaben für Medikamente steigen – auch bei der Barmer GEK in Hessen. Knapp 350 Millionen Euro gab die Kasse für Arzneimittelverordnungen im Jahr 2014 aus. Ein Kostenanstieg gegenüber dem Jahr 2013 um etwa 6,2 Prozent.

470,20 Euro hat die Barmer GEK in Hessen im Jahr 2014 durchschnittlich pro Kopf für Medikamente bezahlt, die Versicherten verordnet wurden. Das sind knapp 31 Euro mehr als im Jahr 2013 und entspricht einer Steigerung von etwa 7 Prozent. Allerdings liegt Hessen noch um 50 Euro unter dem Bundesdurchschnitt, der im Jahr 2014 bei 520,21 Euro lag.
Die regionalen Unterschiede in Hessen sind allerdings erheblich. Mit pro Kopf Ausgaben für Arzneimittel in Höhe von 602,98 Euro ist der Werra-Meißner-Kreis am teuersten. Die niedrigsten Ausgaben gab es mit 430,96 Euro für Versicherte im Kreis Darmstadt-Dieburg. Die Gründe für diese großen regionalen Unterschiede sind vielfältig. Soziale Strukturen, das Verordnungsverhalten der Ärzteschaft und unterschiedliche vertragliche Regelungen können ins Gewicht fallen. Sicher ist nur ein: Die Arzneimittelausgaben hängen nicht ausschließlich von der Morbidität der Versicherten ab.
Im aktuellen Arzneimittelreport hat die Barmer GEK auch untersucht, welche Rolle innovative Medikamente und Spezialpräparate bei den Ausgaben spielen. Dazu zählen gentechnolgisch oder biologisch hergestellte Arzneimittel, etwa zur Behandlung von Rheuma, Krebs oder – ganz aktuell – Hepatitis C. Ergebnis: Bundesweit machen Spezialpräparate bei der BARMER GEK mit rund 1,73 Milliarden Euro den größten Block aus.

Pro-Kopf-Ausgaben für Arzneimittel in Hessen 2014

  • Darmstadt-Dieburg 430,96 €
  • Marburg-Biedenkopf 438,43 €
  • Offenbach 439,67 €
  • Waldeck-Frankenberg 442,96 €
  • Wetteraukreis 443,05 €
  • Groß-Gerau 449,04 €
  • Main-Taunus-Kreis 449,70 €
  • Fulda 451,45 €
  • Kassel 452,14 €
  • Wiesbaden 452,60 €
  • Kassel 453,16 €
  • Hersfeld-Rotenburg 453,48 €
  • Rheingau-Taunus-Kreis 453,61 €
  • Main-Kinzig-Kreis 456,97 €
  • Darmstadt 466,18 €
  • Bergstraße 467,37 €
  • Odenwaldkreis 468,77 €
  • Frankfurt am Main 477,57 €
  • Lahn-Dill-Kreis 480,49 €
  • Gießen 488,23 €
  • Schwalm-Eder-Kreis 490,17 €
  • Hochtaunuskreis 498,49 €
  • Offenbach am Main 511,67 €
  • Vogelsbergkreis 535,87 €
  • Werra-Meißner-Kreis 602,98 €


Kontakt für die Presse

Brigitte Schlöter
Landesgeschäftsstelle Hessen
kostenfrei unter Telefon: 0800 333 004 35-2230
E-Mail: presse.hessen@barmer.de

Webcode dieser Seite: p003313 Autor: Barmer Erstellt am: 08.01.2016 Letzte Aktualisierung am: 20.12.2016
Nach oben