HPV-Impfung für Jungen jetzt auch Kassenleistung

Neuer Inhalt Seit dem 30. November 2018 ist die neue Schutzimpfungs-Richtlinie in Kraft, mit der ab sofort auch Jungen von neun bis 14 Jahren eine HPV-Impfung zulasten der gesetzlichen Krankenkassen erhalten können. HPV-Viren können bei Frauen unter anderem Gebärmutterhalskrebs auslösen und bei Männern zu bösartigen Tumoren der Haut, am Penis oder im Mund-Rachen-Raum führen. Für Mädchen ist die HPV-Impfung bereits Regelversorgung und wird jetzt von der Ständigen Impfkommission (STIKO) für beide Geschlechter im Alter von neun bis 14 Jahren empfohlen. Versäumte Impfungen sollten spätestens bis zum 18. Lebensjahr nachgeholt werden.

Die Barmer übernimmt die Kosten für die HPV-Impfung bei Jungen und Mädchen bis zum 18. Geburtstag in vollem Umfang.

Webcode dieser Seite: p010635 Autor: Barmer Erstellt am: 04.12.2018 Letzte Aktualisierung am: 05.12.2018
Nach oben