Evidenzbasierte Gesundheitsversorgung (EbM)

Älterer Herrr trainiert mit der Memore Box

Ärzte, Patienten und Politik sind auf hochwertige Evidenz als Grundlage für ihre Entscheidungen angewiesen. Die Evidenzbasierte Medizin (EbM) hat wesentlich zur Verbesserung der Qualität von klinischen Studien beigetragen. Vom 9. bis 11. März findet in der Universität Hamburg der EbM-Kongress 2017 statt. Er steht unter dem Titel „Klasse statt Masse – wider die wertlose Wissenschaft“. Ein weiterer Themenstrang des Kongresses steht unter dem Aspekt „Die Zukunft einer evidenzbasierten Gesundheitsversorgung“.

Die Barmer ist mit dem innovativen Pilotprojekt „MemoreBox - Prävention in stationären Pflegeeinrichtungen“ vertreten, mit dem die präventiven und gesundheitsförderlichen Aspekte von therapeutisch-computerbasierten Trainingsprogrammen für Senioren untersucht und wissenschaftlich evaluiert werden.

Weiterführende Infos zum Projekt:

Webcode dieser Seite: p007199 Autor: Barmer Erstellt am: 09.02.2017 Letzte Aktualisierung am: 23.02.2017
Nach oben