Barmer startet Online-Fortbildungsreihe für Pädagoginnen und Pädagogen

Berlin, 24. Juni 2021 – Wie können sich Kitas, Horte und Grundschulen hin zu gesünderen Lebens-, Lern- und Arbeitswelten entwickeln – für Kinder und für Erzieherinnen und Erzieher? Dieser Frage geht eine Online-Fortbildungsreihe nach, die die Initiative ü3 – gesund -essen – lernen, ein Projekt der Barmer und grünewald-funk I consulting I training coaching für Fachkräfte aus Kita, Hort und Schule anbietet. Das erste Online-Seminar findet am 26 Juni zum Thema „Nicht auf der Strecke bleiben! Selbstfürsorge und Achtsamkeit bei pädagogischen Fach- und Lehrkräften“ statt. „Ungünstige Arbeitsbedingungen und Stress führen dazu, dass Erzieherinnen und Erzieher überdurchschnittlich häufig krankgeschrieben sind. Mit unseren Online-Fortbildungen möchten wir den Beschäftigen Wege aufzeigen, wie sie für sich und die Kinder ein gesundheitsförderndes Umfeld gestalten können“, sagt Gabriela Leyh, Landesgeschäftsführerin der Barmer Berlin/Brandenburg.

Initiative ü3 – gesund – essen – lernen

Weitere Themen der Fortbildungsreihe sind zum Beispiel: „Irgendwas ist immer – Bildungseinrichtungen weiterentwickeln in bewegenden Zeiten“ oder „Tischgespräch – Die Mahlzeit als Bildungschance nutzen.“ Die Fortbildungen dauern maximal eine Stunde, sind kostenfrei und richten sich an alle, die in Bildungseinrichtungen für Kinder arbeiten. Die Online-Reihe ist Teil des Gesundheitsförderungsprojektes „Initiative ü3 – gesund – essen - lernen“, das die Oecotrophologin Dr. Dorle Grünewald-Funk derzeit an Einrichtungen in Berlin und Brandenburg durchführt. Diese durchlaufen kostenfrei über ein Jahr hinweg ein Coaching und können aus verschiedenen Modulen rund um die Themen gesundheitsförderliches Essen und Trinken für Groß und Klein, Achtsamkeit, Mahlzeiten und Ernährungsbildung wählen. „Die Coaches der Initiative ü3 unterstützen Bildungseinrichtungen dabei, sich zu gesünderen Lebenswelten zu entwickeln. Das Besondere dabei: Wir achten auf die Bedürfnisse der Kinder und der Mitarbeitenden in Bildungseinrichtungen gleichermaßen, sagt Grünewald-Funk.“

Große gesundheitliche Belastungen in sozialen Berufen

Laut Barmer-Gesundheitsreport waren Erzieherinnen und Erzieher im Jahr 2019 im Durchschnitt 24,4 Tage im Jahr krankgeschrieben. Fast ein Viertel der Krankschreibungen wurden durch psychische Erkrankungen verursacht, weitere 22 Prozent durch Muskel-Skelett-Erkrankungen.


Weitere Informationen: www.initiative-ue3.de

 

Webcode dieser Seite: p017018 Autor: Barmer InternetredaktionLetzte Aktualisierung: 29.06.2021
Nach oben