Lions-Quest und BARMER Bayern verlängern Zusammenarbeit

Die Lions-Quest Schüler-Förderprogramme "Erwachsen werde"“ und "Erwachsen handeln" haben Kinder und Jugendliche im Blick. Jetzt haben die Barmer Bayern und Lions-Quest ihre Zusammenarbeit verlängert. "Die Schule ist ein wichtiger Lebens- und Lernort. Daher wollen wir auch dort die Gesundheit und die Persönlichkeit von jungen Menschen fördern", erläutert Dr. Claudia Wöhler, Landesgeschäftsführerin der Barmer Bayern ihr Engagement. Die Barmer fördert Lions-Quest seit 2002.

Prävention von Verhaltensproblemen wird immer wichtiger

"Gesundheit ist Voraussetzung und Ergebnis einer kontinuierlichen Auseinandersetzung des Menschen mit Bedingungen und Herausforderungen in Familie, Schule, Arbeitswelt und Freizeit", so Wöhler. Denn Fachkompetenz allein ist keine Garantie für einen erfolgreichen Start ins Leben. Vielen Kindern und Jugendlichen fehlt es an Unterstützung, um mit Leistungsdruck und Erwartungen umzugehen. Prävention von Verhaltensproblemen und die sozial-emotionalen Kompetenzen werden immer wichtiger. "Erwachsen werden" und "Erwachsen handeln" unterstützt die Schüler gezielt dabei, ihr Selbstvertrauen und ihre kommunikativen Fähigkeiten zu stärken, Konflikt- und Risikosituationen in ihrem Alltag angemessen zu begegnen und konstruktive Lösungen für Probleme zu finden.

Trainer trainieren Lehrkräfte

Damit Lehrkräfte das Programm professionell in der Klasse umsetzen können, werden sie von speziell ausgebildeten Trainerinnen und Trainern in verschiedenen Seminaren praxisorientiert geschult, begleitet und fortgebildet. Entwickelt und betreut wird das Programm vom Hilfswerk der Deutschen Lions e. V. (HDL). So können sie ihre Schülerinnen und Schüler effektiv unterstützen. Weitere Informationen können Interessierte bei Christoph Bolbrügge (christoph.bolbruegge@lions-bayern-sued.de) oder unter www.lions-quest.de erhalten.

Webcode dieser Seite: p009240 Autor: Barmer Erstellt am: 26.03.2018 Letzte Aktualisierung am: 26.03.2018
Nach oben