„Gesundheitswesen aktuell“ mit direktem Bezug zur laufenden Gesetzgebung

Heute erscheint die neue Ausgabe der Publikation „Gesundheitswesen aktuell“, mit der die Barmer regelmäßig Beiträge und Analysen zu aktuellen Themen des Gesundheits­systems herausgibt. Einen direkten Bezug zur laufenden Gesetzgebung hat der Beitrag zur Reform des morbiditäts­orientierten Risikostrukturausgleichs (Morbi-RSA). Er verdeutlicht, dass eine grundlegende Reform des Krankenkassen-Finanzausgleichs zwingend erforderlich ist, um einen fairen Wettbewerb unter den Krankenkassen in Zukunft zu ermöglichen.

Berlin, 24.10.2019 – In „Gesundheitswesen aktuell 2019“ analysieren die Autorinnen und Autoren eines Beitrags zur Reform des Finanzausgleichssystems der gesetzlichen Krankenversicherung, welche Reformmaßnahmen beim Morbi-RSA notwendig sind. Sie sehen in den Vorschlägen des Gesundheitsministers wesentliche Impulse für eine sinnvolle Weiterentwicklung der Finanzarchitektur im Gesundheitswesen.

Einen wichtigen Stellenwert nimmt auch das Thema Digitalisierung im Gesundheitswesen ein, so befindet sich das Digitale-Versorgung-Gesetz derzeit im parlamentarischen Prozess. Mit einem Beitrag zur elektronischen Patientenakte liefert „Gesundheitswesen aktuell“ eine Untersuchung darüber, wie sich die Benutzerfreundlichkeit und die Nutzenerwartung der geplanten Akte auf die Akzeptanz der Versicherten auswirken. Darüber hinaus finden sich in dem Band Analysen darüber, wie die Digitalisierung die Anbieterstrukturen des Gesundheitswesens verändern wird und welche ethischen Herausforderungen mit der Digitalisierung auf uns zukommen.

Im Themenblock „Systemfragen und Wettbewerb“ beantworten vier Experten Leitfragen zum Thema „15 Jahre DRG“. Eine Verbesserung der Versorgung wird zudem diskutiert am Beispiel der sektorenübergreifenden Notfallversorgung oder anhand einer Bestandsaufnahme der telemedizinischen Projekte in Deutschland.

"Gesundheitswesen aktuell 2019" – Die Publikation zum Download

Pressemitteilung zur Publikation „Gesundheitswesen aktuell 2019“: Faire Kassenfinanzierung ohne Reform nicht möglich

Webcode dieser Seite: d000513 Autor: Barmer InternetredaktionLetzte Aktualisierung: 26.11.2019
Nach oben