Hilfsmittelversorgung

Newsletter für Hilfsmittel-Vertragspartner

Lesedauer unter 1 Minute

Alles Wichtige aus dem Bereich Hilfsmittel als Erstes erfahren: Die Barmer bietet Ihnen als zusätzlichen Service einen regelmäßigen Newsletter mit Informationen zu aktuellen Themen rund um die Vertragspartnerschaft und Versorgung mit Hilfsmitteln.

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit dem Barmer-Newsletter für Hilfsmittel-Vertragspartner. So verpassen Sie nicht mehr, was für Ihren praktischen Alltag als Leistungserbringer wichtig ist. Zum Beispiel:

  • Aktuelle Vertragsprojekte
  • Auswirkungen aktueller gesetzlicher Änderungen auf Ihre Vertragspartnerschaft
  • Umsetzungshinweise zu neuen Verträgen
  • Umsetzungshinweise zur Abrechnung

Aktueller Hilfsmittel-Newsletter Ausgabe 6/2022

Start des neuen Diabetes-Vertrags für sonstige Leistungserbringende

Ab sofort bietet die BARMER allen interessierten Leistungserbringenden einen neuen Diabetes-Vertrag an.
Der neue Vertrag beinhaltet die nachfolgenden Anlagen:

  • Insulinpumpen und Zubehör
  • Messgeräte zur Blutzucker – und Glukosemessung
  • Diabeteshilfsmittel
  • Teststreifen

Der alte Diabetes-Vertrag wurde bereits zum 30.04.2022 gekündigt. Aufgrund länger andauernder Verhandlungen ließ die BARMER den alten Vertrag bis zum Abschluss der Vertragsverhandlungen weiter gegen sich gelten (wir berichteten in Ausgabe 03/2022).

Über den MIP Vertragsmanager können Sie Ihren Beitritt direkt online beantragen. Sie haben Fragen zum Beitrittsverfahren oder zum Umgang mit dem MIP-Vertragsmanager? Ausführliche Informationen dazu finden Sie auf unseren Seiten zur Vertragspartnerschaft sowie zum Vertragsmanagement.

Ältere Ausgaben des Newsletters im Archiv nachlesen

Sie haben eine Ausgabe verpasst? Newsletter, die wir bereits verschickt haben, sowie weitere nützliche Informationen für Hilfsmittel-Vertragspartner finden Sie in unserem Newsletter-Archiv.

Sie interessieren sich für unseren Hilfsmittel-Newsletter? Hier können Sie sich einfach und unkompliziert zum Newsletter anmelden. Wenn Sie keinen weiteren Newsletter erhalten möchten, können Sie ihn selbstverständlich auch wieder abbestellen.

Nach oben