Eine Frau mit einem dicken Schal um den Kopf hat eine Teetasse in der Hand

Leistungen

Lesedauer unter 3 Minuten

Grippeschutzimpfung – Vorbeugender Schutz für Erwachsene & Kinder

Lesedauer unter 3 Minuten

Autor/in

Barmer Internetredaktion

Qualitätssicherung

Heidi Günther (Apothekerin bei der Barmer)
Inhaltsverzeichnis

Im Herbst beginnt die Grippesaison: Eine rechtzeitige Grippeschutzimpfung schützt vor einer Erkrankung oder kann den Krankheitsverlauf mildern. Egal ob für groß oder klein, die Barmer trägt die Kosten der Grippeschutzimpfung.

Die Grippe, auch Influenza genannt, beginnt meist plötzlich. Typische Krankheitserscheinungen sind Fieber, Husten, Schüttelfrost sowie Hals- und Kopfschmerzen. Bei schwereren Krankheitsverläufen kann eine Behandlung im Krankenhaus notwendig sein.

Wer sollte sich gegen Grippe impfen lassen?

Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt eine Grippeschutzimpfung mit einem Vierfachimpfstoff für folgende Risikogruppen:

  • Ältere Menschen über 60 Jahren
  • Kinder (ab sechs Monaten), Jugendliche und Erwachsene mit erhöhter gesundheitlicher Gefährdung wie chronische Lungen-, Herz-Kreislauf-, Leber- und Nierenkrankheiten, Diabetes und andere Stoffwechselkrankheiten, Immunschwäche oder HIV-Infektion
  • Mitarbeiter und Bewohner von Alters- oder Pflegeheimen wegen erhöhter Ansteckungsgefahr
  • Personen mit erhöhtem Risiko wie medizinisches Personal sowie Personen, die in Einrichtungen mit umfangreichem Publikumsverkehr tätig sind
  • Schwangere im Fall eines erhöhten individuellen Erkrankungsrisikos, bevorzugt ab dem vierten Schwangerschaftsmonat
  • Personen mit chronischen Nierenkrankheiten

In einigen Bundesländern existieren Empfehlungen zur Impfung gegen Grippe, die über die Empfehlungen der STIKO hinausgehen. Grundsätzlich ist die Grippeschutzimpfung jedem zu empfehlen, um nicht nur sich selbst sondern auch seine Mitmenschen zu schützen.

Wann und wie erfolgt die Grippeschutzimpfung?

Die Grippeschutzimpfung sollte vor Beginn der Grippesaison, am besten im Oktober oder November, durchgeführt werden. Aber auch eine spätere Impfung kann für viele sinnvoll sein, besonders dann, wenn die Grippesaison später startet. Bei der Grippeschutzimpfung werden inaktivierte oder geschwächte Grippeviren in den Muskel gespritzt. Daraufhin fängt der Körper an, Antikörper gegen die Viren zu produzieren. Nach etwa 14 Tagen ist der Impfschutz vollständig. Die Grippeschutzimpfung sollte jedes Jahr neu durchgeführt werden, da sich die Grippeviren jährlich weiterentwickeln. Dagegen hilft nur der jedes Jahr neu angepasste Grippeimpfstoff.

Mit dem Impfplaner im digitalen Gesundheitsmanager der Barmer werden Sie immer ab dem 15. September an Ihre Grippeimpfung erinnert.

Sollten Kinder auch gegen Grippe geimpft werden?

Die STIKO empfiehlt die Grippeschutzimpfung besonders chronisch kranken Kindern. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) gibt zusätzlich generell eine Empfehlung für alle Kinder zwischen 6 Monaten und 5 Jahren. Ob Sie Ihr Kind impfen lassen, entscheiden Sie als Eltern zusammen mit Ihrem Kinderarzt.

Neben dem Spritzen des Grippeimpfstoffes in den Arm oder Po, kann der Kinderarzt in begründeten Ausnahmefällen ein Grippe-Impfspray einsetzen, welches in die Nase gesprüht wird. Seit Mai 2017 empfiehlt die STIKO dieses Grippe-Impfspray für Kinder jedoch nicht mehr bevorzugt. Die vermutete bessere Schutzwirkung konnte nicht bestätigt werden. Wenn Ihr Kind aber unter einer Blutgerinnungsstörung leidet oder eine ausgeprägte Spritzenangst entwickelt hat, ist eine Impfung nur mit dem Grippe-Impfspray möglich. Sprechen Sie dafür gern mit Ihrem Kinderarzt. Dieser berät Sie und kann beurteilen, ob eine Impfung mit dem Nasenspray ratsam ist.

Werden die Kosten für eine Grippeschutzimpfung von der Barmer bezahlt?

Die Barmer übernimmt, unabhängig davon, ob Sie zu einer Risikogruppe gehören oder nicht, die gesamten Kosten für eine Grippeschutzimpfung – und zwar für die ganze Familie. Auch die Kosten für das Impfspray werden übernommen. In vielen Bundesländern reicht es aus, wenn Sie einfach Ihre Gesundheitskarte bei Ihrem Arzt vorlegen. Alles andere erledigen wir für Sie. Wenn Sie die Impfung privat bezahlt haben, erstatten wir Ihnen die Kosten schnell und unkompliziert.

Ihre BARMER-Vorteile bei einer Grippeschutzimpfung

  • Gut geschützt durch die Grippesaison: Mit der Grippeschutzimpfung schützen Sie sich und andere vor einer akuten Erkrankung der Atemwege.
  • Vollständige Kostenübernahme: Die Barmer übernimmt alle Kosten für die Grippeschutzimpfung und das Grippe-Impfspray für Kinder.
  • Punkte sammeln: Mit Ihrer jährlichen Grippeimpfung können Sie Punkte im Barmer Bonusprogramm sammeln. Wir belohnen Ihr Engagement!

E-Mail

Meine Barmer

Nutzen Sie das Online-Postfach bei Meine Barmer zur persönlichen und datenschutzsicheren Kommunikation.

Zum Online-Postfach

Kontaktformular

Noch kein Online-Postfach? Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Zum Kontaktformular

E-Mail an die Barmer

Senden Sie uns eine Nachricht an service@barmer.de

E-Mail für Interessenten

Sie sind noch nicht (selbst) bei der Barmer versichert und haben Interesse an einer Mitgliedschaft bei uns? Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an neukunde@barmer.de

Webcode: a000053 Letzte Aktualisierung: 21.09.2021
Nach oben