Hilfsmittel

Blutzuckermessgeräte - Glukosemessung im Gewebe mit FreeStyle Libre

Lesedauer unter 4 Minuten

Blutzuckermessgeräte wie FreeStyle Libre unterstützen Diabetes-Patienten, ihre Glukosewerte zu messen und Hypoglykämien zu vermeiden. Im Laufe des Jahres wird das FreeStyle Libre 2 Messsystem nicht mehr verfügbar sein. Hier beantworten wir Ihnen die wichtigsten Fragen zur Versorgung mit dem Blutzuckermessgerät.

Was ist FreeStyle Libre 2?

FreeStyle Libre 2 ist ein System zur Bestimmung des Glukosewertes. Es besteht aus zwei Teilen, einem mobilen Lesegerät und einem Einweg Sensor (Tragezeit bis zu 14 Tagen möglich), der mit einem Applikator, vorrangig am Oberarm, gesetzt wird. Ein kleiner, flexibler Fühler befindet sich unter der Haut (subkutan) im Gewebe und bildet den Ausgangspunkt für die Messung. Der Messwert wird per NFC bzw. Bluetooth an das Lesegerät oder Handy übertragen, sodass Patienten immer ihre aktuellen Blutzuckerwert erhalten, ohne dafür in den Finger stechen zu müssen.

Bezahlt die Barmer FreeStyle Libre 2?

Ja, die Barmer übernimmt alle vertraglich vereinbarten Kosten für eine Versorgung mit FreeStyle Libre 2. Einzig die gesetzliche Zuzahlung müssen Sie selbst leisten, sofern Sie nicht davon befreit sind.

Wie nutze ich FreeStyle Libre zur Glukosemessung?

FreeStyle Libre 2

  • Variante 1: FreeStyle Libre 2 Lesegerät & FreeStyle Libre 2 Sensoren
  • Variante 2 (Eigenes) Smartphone mit FreeStyle 3 Libre App & FreeStyle Libre 2 Sensoren

FreeStyle Libre 3

  • Aktuell: (Eigenes) Smartphone mit FreeStyle Libre 3 App & FreeStyle Libre 3 Sensoren
  • Ab Herbst 2022: FreeStyle Libre 3 Lesegerät & FreeStyle Libre 3 Sensoren

Wird es FreeStyle Libre 2 nicht mehr geben?

Die Unternehmen Abbott und Dexcom beklagen Patente. Im Fall FreeStyle Libre 2 geht es um Bauteile im Inneren des Sensors, welche ein Patent des Mitbewerbers verletzen. Die Verfahren beginnen in Deutschland im April 2022. Erfahrungsgemäß benötigen Patentklagen im Hilfsmittelbereich längere Zeit. Sollte die Klage gegen Abbott und FreeStyle Libre 2 ausfallen, kann durch eine einstweilige Verfügung die Abgabe dieses Hilfsmittels in Deutschland verboten werden.

Was bedeutet das für mich und was tut die Barmer?

Für den Fall dass Freestyle Libre 2 vom Markt genommen werden muss, haben wir mit Abbott ein Verfahren zur reibungslosen Versorgung unserer Versicherten abgestimmt. Versicherte der Barmer bleiben weiter versorgt und müssen sich keine Sorgen machen. Es gibt dafür mehrere Optionen: Versicherte können bei Abbott bleiben und z. B. auf die neue Sensorgeneration FreeStyle Libre 3 wechseln oder das System eines Mitbewerbers (z. B. Dexcom) wählen.

Welche Möglichkeit habe ich, wenn ich FreeStyle Libre weiter nutzen möchte?

Die Barmer und Abbott haben zusammen mehrere Lösungen für Sie gefunden, um eine Versorgungslücke zu vermeiden.

Sie möchten auf das FreeStyle Libre 3 Messsystem per App wechseln?

Die BARMER bietet ihren Versicherten eine exklusive Gelegenheit an: Direkter Wechsel auf die neue Produktgeneration (FreeStyle Libre 3). Wichtig: Um die Funktion nutzen zu können, wird aktuell ein Smartphone und die App "FreeStyle Libre" benötigt, da es bislang noch kein Lesegerät gibt.

Sie haben kein Smartphone oder möchten die FreeStyle Libre 3 App nicht nutzen?

Sie können bei FreeStyle Libre 2 bleiben und erhalten einen ausreichenden Vorrat an Sensoren, bis ein Lesegerät für das FreeStyle Libre 3 verfügbar ist (spätestens ab 3. Quartal 2022). Danach kann der Wechsel auf die neue Produktgeneration erfolgen.

Warum bekomme ich jetzt eine Vorratslieferung an FreeStyle Libre 2 Sensoren?

Damit Sie für die nächsten Monate ausreichend mit FreeStyle Libre 2 versorgt sind, erhalten Sie eine größere Anzahl von Sensoren als vorgezogene Lieferung.

Was mache ich mit überschüssigen Sensoren bei Systemwechsel?

Wird das System gewechselt (entweder auf FSL3 oder auf ein Gerät eines anderen Anbieters) können überschüssige Sensoren an den Lieferanten zurückgegeben werden.

Sie möchten nicht weiter mit FreeStyle Libre 2 versorgt werden und auch nicht im Laufe des Jahres auf das FreeStyle Libre 3 wechseln?

Sie erhalten zunächst einen ausreichenden Vorrat an Sensoren für FreeStyle Libre 2. Sollte die Patentklage gegen Abbott ausfallen, ist das FreeStyle Libre 2 nicht mehr verfügbar. Versicherte können dann auf FreeStyle Libre 3 umsteigen oder zu einem Mitbewerber (z. B. Dexcom) wechseln.

Wie kann ich zu einem Mitbewerber, z. B. Dexcom, wechseln?

Wenn Sie sich z. B. für Dexcom entscheiden, wird eine neue Verordnung von Ihrem Diabetologen bzw. Ihrer Diabetologin benötigt. Dexcom stellt bei der BARMER einen Antrag und Sie müssen nichts weiter veranlassen. Die BARMER beendet die vorherige Versorgung bei Abbott, sodass keine zusätzlichen Kosten entstehen. Versicherte können bei Dexcom außerdem das neue G7 System erhalten, sobald dieses im Laufe des Jahres verfügbar ist. 

Wie lange dauert der Wechsel?

Eine neue Genehmigung wird innerhalb weniger Tage erteilt und Sie erhalten schnellstmöglich eine neue Versorgung.

Benötige ich eine neue Verordnung?

Bei einer Weiterversorgung mit FreeStyle Libre fragt Abbott bei Ihnen nach, ob Sie FreeStyle Libre 2 weiter nutzen oder auf FreeStyle Libre 3 umsteigen möchten. Sollte eine direkte Umstellung auf FreeStyle Libre 3 erfolgen, beliefert Sie Abbot auf Basis der bereits erteilten Genehmigung und es wird vorerst keine neue Verordnung benötigt. Für den Wechsel zu einem Mitbewerber, z. B. Dexcom, ist eine neue Verordnung von Ihrem Diabetologen oder Ihrer Diabetologin notwendig.

Betrifft die Patentklage auch das FreeStyle Libre 3?

Nach Aussage der beiden Unternehmen und deren Juristen ist dies grundsätzlich möglich. Hierfür müsste aber ein gesondertes Verfahren und eine neue Klage eröffnet werden. Aktuell scheint dies jedoch unwahrscheinlich zu sein.

Gibt es Kontaktdaten, an die ich mich wenden kann?

Abbott:

Weitere Kontaktdaten

Dexcom:

Nach oben