Mann mit Smartphone zu Hause am Morgen

Leistungen

Lesedauer unter 3 Minuten

Digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA) – smarte Unterstützung für Patientinnen und Patienten

Lesedauer unter 3 Minuten

Autor

Barmer Internetredaktion

Qualitätssicherung

Julia Booke (Barmer)
Inhaltsverzeichnis

Digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA) sind eine neue Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung. Sie bieten Patientinnen und Patienten die Möglichkeit, Krankheiten mit digitaler Hilfe zu behandeln. Damit die Kosten für eine DiGA übernommen werden, müssen die Apps und Programme mehrere Anforderungen erfüllen, etwa was die Funktion, Sicherheit und den Datenschutz betrifft. Der Nachweis dieser Anforderungen wird vom BfArM innerhalb von 3 Monaten überprüft. Wird eine DiGA in das DiGA-Verzeichnis beim BfArM aufgenommen, handelt es sich ab dem Zeitpunkt der Aufnahme um eine Kassenleistung.

Was sind Digitale Gesundheitsanwendungen und welche gibt es bereits?

Digitale Gesundheitsanwendungen sind, allgemein gesagt, Medizinprodukte, die auf digitalen Technologien basieren und einen medizinischen Nutzen oder eine Verbesserung im Ablauf einer Behandlung nachweisen können. Aktuell trifft das nur auf die Apps zu, die bereits im Verzeichnis für DiGA gelistet sind.

Ob eine DiGA Versicherten angeboten werden darf, hängt daher von mehreren Faktoren ab:

  • Der Anbieter hat nachgewiesen, dass die DiGA in der Lage ist, Krankheiten zu behandeln oder zu lindern.
  • Die Anforderungen an die Sicherheit, Qualität, Funktion und den Datenschutz sind erfüllt.
  • Die App oder Anwendung ist im DiGA-Verzeichnis des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) aufgeführt.

Es ist momentan noch unklar, für welche Erkrankungen es künftig weitere digitale Gesundheitsanwendungen geben wird. Politik und Wirtschaft schreiben DiGA allerdings ein großes Potenzial bei der Digitalisierung unseres Gesundheitssystems zu.

Neben den DiGA können Barmer-Versicherte schon heute viele Gesundheits-Apps kostenfrei nutzen oder an Online-Kursen teilnehmen, deren Kosten als Präventionsleistung übernommen werden. Im Unterschied zu diesen Angeboten handelt es sich bei DiGA aber um Apps oder Programme, die gezielt für die medizinische Behandlung oder Therapie eingesetzt werden.

Wer hat Anspruch auf eine DiGA?

  • Versicherte haben Anspruch auf eine DiGA, wenn bei ihnen eine entsprechende Erkrankung, Behinderung oder Verletzung vorliegt zu der es eine passende DiGA im Verzeichnis des BfArM gibt.
  • In diesen Fällen übernimmt die Barmer die Kosten der DiGA für die Dauer, die im Verzeichnis des BfArM empfohlen wird.  

Wie kann ich eine Digitale Gesundheitsanwendung beantragen?

Barmer-Versicherte haben zwei Möglichkeiten, DiGA in Anspruch zu nehmen: Entweder suchen Sie sich eigenständig im DiGA-Verzeichnis des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) eine passende DiGA aus und beantragen diese bei uns. Oder Sie reichen eine entsprechende Verordnung Ihres Arztes oder Psychotherapeuten bei uns ein. Beides am besten direkt über die Barmer-App bzw. Meine Barmer. Wenn Sie auf die digitalen Vorteile verzichten möchten, helfen wir Ihnen selbstverständlich auch auf anderem Weg weiter. Wurde die DiGA genehmigt, erhalten Sie von der Barmer einen 16-stelligen Rezept-Code bzw. Freischalt-Code, mit dem Sie die Gesundheitsanwendung aus dem App-Store herunterladen oder auf der Online-Plattform freischalten können.

Ihr schneller und einfacher Weg zur DiGA:

  1. App oder Anwendung im DiGA-Verzeichnis auswählen
  2. Genehmigung über die Barmer-App beantragen
  3. Rezept-Code bzw. Freischalt-Code im App-Store beziehungsweise auf der Online-Plattform einlösen und loslegen

Das Wichtigste zu Digitalen Gesundheitsanwendungen auf einen Blick

  • Unsere Leistung: Wir übernehmen die Kosten für alle Digitale Gesundheitsanwendungen, die im DiGA-Verzeichnis des BfArM gelistet sind.
  • Hoher Datenschutz: Digitale Gesundheitsanwendungen müssen besonders hohe Voraussetzungen an die Sicherheit und den Datenschutz erfüllen.
  • Digital beantragen: Mit oder ohne Verordnung – Sie können Ihre DiGA ganz einfach über die Barmer-App beantragen.


Barmer Chat

Chat für Versicherte (geschlossen)

Sind Sie bei Meine Barmer registriert?
Loggen Sie sich vor dem Start des Chats für eine persönliche und datenschutzsichere Beratung ein und profitieren Sie außerdem von unseren erweiterten Chat-Zeiten.

Der Chat ist erreichbar jeweils von Montag - Freitag zwischen:
08:00 - 09:00 Uhr
12:00 - 13:00 Uhr
16:00 - 18:00 Uhr

Chat für Interessenten

Ich habe keine eigene Mitgliedschaft bei der Barmer und bin an den Vorteilen interessiert.

Nutzen Sie unseren Chat für Interessenten im Bereich "Mitglied werden"


E-Mail

Meine Barmer

Nutzen Sie das Online-Postfach bei Meine Barmer zur persönlichen und datenschutzsicheren Kommunikation.

Zum Online-Postfach

Kontaktformular

Noch kein Online-Postfach? Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Zum Kontaktformular

E-Mail an die Barmer

Senden Sie uns eine Nachricht an service@barmer.de

E-Mail für Interessenten

Sie sind noch nicht (selbst) bei der Barmer versichert und haben Interesse an einer Mitgliedschaft bei uns? Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an neukunde@barmer.de

Zertifizierung

Auf unsere Informationen können Sie sich verlassen. Sie sind hochwertig und zertifiziert. Dafür haben wir Brief und Siegel.

Redaktionelle Grundsätze
Webcode: a005439 Letzte Aktualisierung: 06.10.2020
Nach oben