Eine junge Frau und älterer Herr schauen auf einen Laptop
Beiträge

Krankenversicherung: Ihr Beitrag als Arbeitnehmer oder Azubi

Lesedauer unter 2 Minuten

Ob Minijobber, Spitzenverdiener, Azubis oder freiwillig Versicherte: Wir begleiten Sie mit entsprechender Krankenversicherung durchs Berufsleben. Bei der Barmer bekommen Sie den optimalen Gesundheitsschutz mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis – attraktive Extras inklusive. Hier finden Sie Informationen über den Krankenkassenbeitrag für Ihre Berufsgruppe.

Barmer Krankenversicherung: Das ist Ihr Beitrag als Arbeitnehmer oder Auszubildender 

Als Arbeitnehmer oder Azubi sind Sie in der Regel pflichtversichert. Ihr Krankenkassenbeitrag wird dabei aus Ihrem monatlichen Gehalt ermittelt.

Diese Beitragssätze gelten bei der Barmer für Arbeitnehmer und Azubis

  • Normaler Beitragssatz: 14,6 Prozent (allgemeiner gesetzlicher Beitragssatz) + 1,5 Prozent (kassenindividueller Beitragssatz) = 16,1 Prozent
  • Ermäßigter Beitragssatz: 14,0 Prozent (ermäßigter gesetzlicher Beitragssatz) + 1,5 Prozent (kassenindividueller Beitragssatz) = 15,5 Prozent

Gut zu wissen: Es gilt das Solidaritätsprinzip. Wer weniger verdient, zahlt auch weniger. Allerdings nur bis zur sogenannten Beitragsbemessungsgrenze. Der Grenzbetrag liegt 2022 bei monatlich 4.837,50 Euro. Alles, was Sie darüber hinaus verdienen, fließt nicht mehr in die Berechnung mit ein.  

Besonderheiten bei den Krankenkassenbeiträge für geringfügig Beschäftigte bzw. Minijobber, Auszubildende und freiwillig versichere Arbeitnehmer

Verdienen Sie regelmäßig maximal 450 Euro im Monat, gehören Sie zur Berufsgruppe „Minijobber“. In diesem Fall sind Sie versicherungsfrei: Sie zahlen keine Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung. Liegt Ihr Lohn im sogenannten Übergangsbereich – also zwischen 450,01 Euro und 1.300 Euro monatlich –, zahlen Sie einen verminderten Beitrag.

Wer in einer Berufsausbildung ist und monatlich maximal 325 Euro verdient, zahlt keine Beiträge an die Krankenversicherung. Diese übernimmt der Arbeitgeber.

Wenn Sie regelmäßig mehr als 64.350,00 Euro (Stand: 2022) verdienen, sind Sie nicht mehr krankenversicherungspflichtig. Gerne können Sie sich bei uns freiwillig versichern lassen. In diesem Fall richtet sich Ihr Beitrag nach der Beitragsbemessungsgrenze. In 2022 liegt diese bei 4.837,50 Euro monatlich. Alles, was Sie darüber hinaus verdienen, fließt nicht in die Berechnung mit ein.

Bei den freiwillig versicherten Arbeitnehmern mit Krankengeldanspruch fallen folgende Beträge an:

Monatlicher Beitrag2022
Krankenversicherungsbeitrag778,84 Euro
Pflegeversicherung für Versicherte mit Kindern147,54 Euro
Pflegeversicherung für Versicherte ohne Kinder164,84 Euro
Beitragszuschuss des Arbeitgebers zur Krankenversicherung389,42 Euro
Beitragszuschuss des Arbeitgebers zur Pflegeversicherung73,77 Euro
Beitragszuschuss des Arbeitgebers zur Pflegeversicherung in Sachsen49,58 Euro


Pflegeversicherung: Dieser Beitrag kommt zu Ihrer Krankenversicherung für Arbeitnehmer hinzu 

Wer krankenversichert ist, ist in aller Regel auch pflegeversichert. Der Beitragssatz zur Pflegeversicherung liegt bei 3,05 Prozent. Diesen teilen Sie sich mit Ihrem Arbeitgeber. Wenn Sie keine Kinder und das 23. Lebensjahr vollendet haben, zahlen Sie einen Zuschlag von 0,35 Prozent für Ihre Pflegeversicherung.

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns – wir beraten Sie gern

Schreibende Hände an einer Tastatur

Berechnen Sie Ihren Beitrag

Weitere Themen entdecken

Auszubildende

Mit Barmer die beste Wahl für die erste eigene Krankenversicherung treffen 

Berufstätige

Mit flexibler Vorsorge und Therapie leistungsstark aufgehoben sein 

Entdecken Sie unsere Leistungen

Alle Angebote der Barmer im alphabetischen Überblick.  
Nach oben