Voraussetzungen einer Vertragspartnerschaft

Institutionskennzeichen
Jeder Leistungserbringer, welcher Heilmittel für Versicherte der BARMER abgeben möchte, benötigt ein Institutionskennzeichen (IK). Das IK ist ein eindeutiges Merkmal zur Abrechnung mit den Trägern der Sozialversicherung. Die verpflichtende Verwendung des IK ist im § 293 SGB V geregelt.
Die bei der Arbeitsgemeinschaft Institutionskennzeichen gespeicherten Angaben (beispielsweise Adressdaten sowie Bank- und Kontoverbindungen) sind für die Kooperation mit der BARMER verbindlich. Andere Informationen werden von der BARMER nicht berücksichtigt.
Ein IK kann bei der Arbeitsgemeinschaft Institutionskennzeichen, Alte Heerstr. 111, 53757 St. Augustin, beantragt werden. Für jede Filiale oder Zweigstelle ist ein eigenes IK zu führen. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der ARGE IK.

Zulassung
Für die Abgabe von Heilmitteln zu Lasten der Gesetzlichen Krankenversicherung ist eine Zulassung nach § 124 SGB V zwingend erforderlich. Für bestimmte, spezialisierte Leistungen wie beispielsweise Lymphdrainage oder Krankengymnastik zur Behandlung von zentralen Bewegungsstörungen ist über die reguläre Zulassung hinaus eine ergänzende Weiterbildung notwendig.
Nähere Informationen zur Zulassung im Heilmittelbereich sowie zum Antragsverfahren finden Sie auf der Seite des Verbandes der Ersatzkassen (vdek).

 

Webcode dieser Seite: u000230 Autor: Barmer Erstellt am: 19.10.2016 Letzte Aktualisierung am: 08.12.2016
Nach oben