Newsletter für Hilfsmittel-Vertragspartner

Als zusätzlichen Service bietet die BARMER regelmäßig einen Newsletter mit Informationen über aktuelle Themen rund um die Hilfsmittel-Vertragspartnerschaft.

Lesen Sie bei uns, was wichtig ist:

  • Aktuelle Vertragsprojekte
  • Auswirkungen aktueller gesetzlicher Änderungen auf Ihre Vertragspartnerschaft
  • Umsetzungshinweise zu neuen Verträgen
  • Umsetzungshinweise zur Abrechnung

Sie erhalten den Newsletter bisher noch nicht, interessieren sich jedoch dafür? Hier können Sie sich einfach und unkompliziert zum Newsletter anmelden. Wenn Sie keinen weiteren Newsletter erhalten möchten, können Sie unter folgendem Link den Newsletter abbestellen.

Newsletter 2/2019

Abrechnung von Dauerversorgungen:

Die Originalverordnung ist zwingend der Abrechnung für den ersten Versorgungszeitraum beizufügen. Fehlt die Originalverordnung, erhalten Sie Ihre Abrechnung mit dem Hinweis „Originalverordnung fehlt“ zurück.

Verordnungen, welche von der BARMER digital signiert wurden, gelten dabei als Originalverordnung. Von Ihnen selbst erstellte Kopien der Originalverordnung werden dagegen nicht anerkannt.

Sofern Sie bei der Abrechnung für den ersten Versorgungszeitraum die Originalverordnung beigefügt haben und eine Bezahlung dieser Rechnung durch das DDG erfolgt ist, ist die Originalverordnung bei DDG für sämtliche Folgeabrechnungen zu diesem Genehmigungskennzeichen hinterlegt.

Eine Beifügung von selbst erstellten Verordnungskopien bei den Folgeabrechnungen ist nicht erforderlich.

Zu Absetzungen von Folgeabrechnungen wegen „fehlender Originalverordnung“ kommt es immer dann, wenn die Abrechnung für den ersten Versorgungszeitraum (mit der beigefügten Originalverordnung) wegen Abrechnungsfehlern von DDG zurückgewiesen wurde.
Bei einer Rechnungsrückweisung der Erstabrechnung wird die Originalverordnung naturgemäß nicht bei DDG hinterlegt, denn die vollständigen Abrechnungsunterlagen (inklusive Originalverordnung) gehen an den Rechnungseinreicher zurück. Erreicht das DDG somit eine Folgeabrechnung, liegt die Originalverordnung nicht (mehr) vor. Eine Abrechnung der Folgeabrechnungen kann erst erfolgen, wenn die Originalverordnung (aus der Erstabrechnung) erfolgreich hinterlegt wurde.

Tipp: Möchten Sie bei den Folgeabrechnungen auf Nummer sicher gehen, warten Sie, bis die Zahlung für die Erstversorgung erfolgt ist.

Bei der Abrechnungsprüfung ist auffällig, dass das Feld „Datum der Leistungserbringung“ in den Daten gemäß § 302 SGB V vielfach nicht mit dem korrekten Lieferdatum befüllt wird.

Diese Auffälligkeit besteht vor allem bei der Abrechnung von Dauerverordnungen. Hier wird im Feld „Datum der Leistungserbringung“ oftmals der erste Tag des Versorgungsmonats angegeben, statt des tatsächlichen Lieferdatums aus dem Lieferschein. Wir bitten ab sofort um Beachtung.

Bereits versendete Newsletter stehen im Archiv zur Ansicht bereit.

Webcode dieser Seite: u000454 Autor: Barmer Erstellt am: 27.02.2019 Letzte Aktualisierung am: 15.05.2019
Nach oben