Entlassmanagement

Sie benötigen Hilfe bei der Entlassung eines Patienten? Oder es gibt Nachfragen von Versicherten der Barmer? Wir helfen Ihnen gern weiter. Hier finden Sie auch unsere Ansprechpartner und Kontaktdaten.

Hier finden Sie die Ansprechpartner und die Kontaktdaten der Barmer für die Unterstützung des Entlassmanagements nach § 39 Abs. 1a SGB V ab dem 01.10.2017.

Telefon

Für allgemeine Fragen rund um das Thema Entlassmanagement steht unser Versorgungsmanagement-Zentrum Krankenhäusern unter der Telefonnummer 0800 333 004 327-151 zur Verfügung. Sie erreichen uns montags bis donnerstags von 8 Uhr bis 18:30 Uhr und freitags von 8 bis 16 Uhr.

Für spezielle Fragen zu konkreten Leistungsanträgen im Rahmen des Entlassmanagements (z. B. Anschlussrehabilitation, Hilfsmittel, Pflege) steht unser Telefonservice Krankenhäusern unter der Telefonnummer 0800 333 10 10 zur Verfügung.

Auch für Fragen von Barmer Versicherten steht unser Telefonservice unter der Telefonnummer 0800 333 10 10 zur Verfügung.

Telefax

Einwilligungserklärungen, Widerrufe von Einwilligungserklärungen, Informationen aus dem Entlassplan und Leistungsanträge (ohne Hilfsmittel-Kostenvoranschläge und ohne Anträge auf Anschlussrehabilitation) übermitteln Sie uns bitte an die Faxnummer 0800 333 00 92. Bitte nutzen Sie die Faxnummer ausschließlich für die aufgeführten Dokumente.

Falls Sie Unterstützung beim Entlassmanagement benötigen, faxen Sie uns bitte die unterschriebene Einwilligungserklärung zusammen mit den erforderlichen Informationen aus dem Entlassplan zum frühestmöglichen Zeitpunkt. Übermitteln Sie uns auch diese Unterlagen ausschließlich versichertenbezogen, das heißt pro Versichertem je ein Fax. Bitte geben Sie auf diesen Unterlagen die Versichertennummer an.

Leistungsanträge bearbeiten wir in unseren Fachzentren.

Post

Hier finden Sie unsere zentralen Postadressen.

  • Postleitzahlraum 00001 - 46999:
    Barmer
    42267 Wuppertal
  • Postleitzahlraum 47000 - 99999:
    Barmer
    73520 Schwäbisch Gmünd
Der Rahmenvertrag Entlassmanagement hat auch Auswirkungen auf die Anschlussversorgung von Barmer Versicherten mit Hilfsmitteln. FAQ, u. a. zur Genehmigungspflicht oder zur Einbindung der Barmer, finden Sie hier.
Für Sozialdienste hat die Barmer zur schnellen Einleitung von Anschlussrehabilitationen (AR) die Sonder-Faxnummer 0800 333 00 94 eingerichtet, die stets freigeschaltet ist. Dort können Sie in Eilfällen auch per Fax um unseren Rückruf zu einem AR-Antrag bitten. Dieser besondere Service dient der zügigen Sicherstellung von medizinisch notwendigen und dringenden Anschlussrehabilitation.

Damit Sie Ihre Antwort zu einem AR-Antrag noch schneller erhalten:

  • Bitte nutzen Sie Patientenetiketten, um alle notwendigen Daten bereitzustellen.
  • Faxen Sie Anträge für jeden Versicherten bitte einzeln (möglichst kein Sammelfax).

Bitte haben Sie Verständnis, wenn sonstige Leistungsanträge über diese Sonder-Faxnummer nicht abgewickelt werden können.

Für Ihre Patienten können Sie hier den Antragsvordruck herunterladen. Dieser muss sowohl vom behandelnden Arzt als auch vom Versicherten ausgefüllt werden.

Webcode dieser Seite: u000392 Autor: Barmer Erstellt am: 18.09.2017 Letzte Aktualisierung am: 09.10.2017
Nach oben